Skip to main content

Fußball-Bundesliga: Prof. Michael Nagy bei Vollversammlung der Behinderten-Fanbeauftragten in Berlin – HdWM baut Kooperation mit DFL aus

Pressemitteilung   •   Nov 27, 2018 15:11 CET

Kooperiert seit Jahren mit DFB/DFL: Präsident Prof. Dr. Michael Nagy.

Arne Stratmann von der DFL moderierte die Vollversammlung und stellte folgende Themen in den Fokus: Die Rolle der Behindertenfanbeauftragen in der aktuellen Situation, die Weiterentwicklung der Standards für Menschen mit Handicap sowie die Arbeit der Verantwortlichen und das Umfeld der in diesem Bereich tätigen. Stratmann ist, zusammen mit Katharina Baumann, in der Abteilung Fanangelegenheiten für die Bereiche Prävention und Barrierefreiheit innerhalb der DFL zuständig.

Prof. Nagy: Inklusion und Diversity-Management wichtige Bausteine der Betreuung

Prof. Nagy, Präsident der Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM), ging insbesondere auf die beiden Themenbereiche Inklusion und Diversity-Management ein. Ein Blick auf den aktuellen Stand der Behinderten-Fanbeauftragten war ein weiterer Baustein bei der Betrachtung der aktuellen Situation. Es folgte ein Bericht über den derzeitigen Stand sowie ein Ausblick mit Sicht auf die Chancen, die die Ausrichtung der Europameisterschaft 2024 eröffnet.

Weitere Themen waren: Vernetzung und Zusammenarbeit im Verein? Aktionen am Spieltag im und am Stadion. Weiter wurde auf die Wichtigkeit der Vernetzung und Zusammenarbeit mit externen Kooperationspartnern eingegangen. Auch die Nachhaltigkeit der Aktionen wurde auf den Prüfstand gestellt. Anschließend wurde das Projekt „365 Tage Inklusion“ diskutiert.

Workshops mit Ziel auf potenzielle Mehrwerte für die Behindertenfanarbeit

In mehreren Workshops wurden die potenziellen Mehrwerte für die Behindertenfanarbeit mit Netzwerkpartnern herausgearbeitet. Auch der Bereich Aktion Mensch war Bestandteil des Diskurses. Das in der Praxis angewandte Ticketing in Beziehung auf Fans mit Handicap wurde auf den aktuellen Stand gebracht. Weiter wurden die Arbeitsbedingungen der Behindertenfanbeauftragten beleuchtet, wobei insbesondere auf die Auswertung einer unlängst durchgeführten Umfrage eingegangen wurde.

Nach den Kurzvorstellungen der Ergebnisse der Workshop-Phase ging man auf den „Markt der Möglichkeiten“ ein. Ebenso wie auf den aktuellen Bundesliga-Reiseführer, der von mehreren Behindertenfanbeauftragten vorgestellt wurde.Aus der bundesweiten Praxis wurde über einen sehr gelungenen Behinderten-Fan-Tag in Magdeburg berichtet. Ebenso über die Situation rund um Inklusion beim Hamburger Sportverein.

Veranstaltung in Berlin ein voller Erfolg

Die Tagung war ein voller Erfolg, zeigten sich doch alle Beteiligten mit den erarbeiteten Ergebnissen sehr zufrieden. „Das war eine sehr konstruktive Tagung, die auch getragen wurde von der aktiven Mitarbeit der Behindertenfanbeauftragten. Die Teilnehmer haben überaus konzentriert daran gearbeitet, die Möglichkeiten und Bedingungen ihres Engagements zu verbessern. So können auch die Aufenthaltsbedingungen für Menschen mit Handicap im Stadion weiter optimiert werden“, so Prof. Nagy zum Abschluss der gelungenen Veranstaltung.

Kooperationen im Sport: Gesellschaftlich wichtiges Element im HdWM-Weiterbildungsprogramm

Die HdWM ist in privater Trägerschaft, Mehrheitsgesellschafter der Internationale Bund (IB), einer der großen freien Bildungsträger in Deutschland. Durch seine jahrelange unternehmerisch erfolgreiche Tätigkeit leistet der IB einen wertvollen Beitrag zur Gestaltung der Bildungslandschaft in Deutschland. Geschäftsführer der HdWM ist der Hochschulmanager Wolfgang Dittmann, der gleichzeitig auch Chef der gemeinnützigen Gesellschaft für interdisziplinäre Studien mbH (GIS) des IB ist. Dittmann: „Partnerschaften in allen gesellschaftlich relevanten Bereichen, so auch im Sport, sind ein wichtiger Bestandteil im Weiterbildungskonzept der HdWM. Prof. Nagy bringt sich hier in ganz besonderer Weise ein und leistet durch seinen ganz persönlichen Einsatz einen hervorragenden Beitrag“. 

Die Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM) ist eine staatlich anerkannte, private Hochschule im Herzen Mannheims. Seit 2011 bietet die HdWM von Firmen geförderte Management-Studiengänge mit Bachelor- und Master-Abschluss an.

Einmaliges Studienmodell in Deutschland

Die HdWM verfolgt das Ziel, leistungsmotivierte Studierende für die Management-Anforderungen moderner Unternehmen auszubilden und so den Arbeitsmarkt der Zukunft aktiv mitzugestalten. Die Management-Studiengänge an der HdWM basieren auf einem einzigartigen Studienmodell, dem geförderten Management-Studium, das die Vorteile eines Vollzeitstudiums mit denen eines dualen Studiums kombiniert und die Stärken beider Studienformen in einem Studienprogramm bündeln. In Zusammenarbeit mit namhaften Großunternehmen sowie innovativen kleinen und mittelständischen Unternehmen wurden die Studieninhalte speziell auf die Erfordernisse des Arbeitsmarktes der Zukunft ausgerichtet.

Mit einem ganz besonderen Finanzierungskonzept, welches durch die Förderung der Partnerunternehmen ermöglicht wird, entsteht eine Gewinnsituation für alle Beteiligten. Interessenten, die an der HdWM studieren möchten, lernen eine Vielzahl unterschiedlicher Wirtschaftsunternehmen während des Studiums kennen und legen sich erst nach dem Praxissemester auf ihren zukünftigen Arbeitgeber fest. Die Partnerunternehmen schöpfen im Gegenzug aus einem Pool von qualifizierten Studierenden zukünftige Fach- und Führungsnachwuchskräfte, welche den Anforderungen im modernen Management entsprechen. 

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy