Skip to main content

HdWM: Bildungspartnerschaft mit Kurpfalz-Gymnasium trägt Früchte

Pressemitteilung   •   Nov 07, 2018 16:09 CET

Stärkung ökonomischer Bildung sowie des unternehmerischen Denkens und Handelns

Ziele der Vereinbarung sind die Stärkung der ökonomischen Bildung sowie des unternehmerischen Denkens und Handelns bei Schülerinnen und Schülern. Dem Thema Einklang von Ökonomie und Ökologie wird ebenfalls Raum gegeben. Weiter gelte es, Hilfen zur Studien- und Berufswahl sowie eine Verbesserung der Ausbildungs- und Studierfähigkeit der Schülerinnen und Schüler des Kurpfalz, wie es deren Schüler und Lehrer kurz nennen, voranzubringen.

Der Präsident der HdWM, Prof. Dr. Michael Nagy, ist erfreut über den Fortgang der Kooperation: „Die Zusammenarbeit mit dem Kurpfalz war von Beginn an geprägt von gegenseitigem Vertrauen und Offenheit. Um den Standard hochzuhalten wollen wir nach jedem Schuljahr im gemeinsamen Gespräch prüfen, ob die festgelegten Ziele erreicht worden sind und die Inhalte der Zusammenarbeit gegebenenfalls zu modifizieren sind“.

Vielfalt von Studienangeboten und Berufswelt den Schülern näherbringen

Koordiniert wird die Zusammenarbeit von Henrike Tyll, Dozentin und Projektleiterin „Karriere inklusive“ an der HdWM: „Das didaktische Konzept der Kooperation soll den Schülerinnen und Schülern die Vielfalt der Studienangebote und Berufswelt anhand praktischer Projekte näherbringen und als Orientierung dienen. Die Hochschule kann dabei den Schülern des Kurpfalz im Verlauf ihrer Schullaufbahn als Modell für ein Studium dienen und in unterschiedlichen schulischen Kontexten begegnen“.

Ein starkes Dozententeam Team der HdWM vermittelt die Lehrinhalte

Die Kooperation ist sehr gut gestartet, die derzeit laufenden Seminarkurse „Mensch und Wirtschaft“ beinhalten Themen wie Ökonomische Grundbegriffe, Wirtschaftskreislauf, Bedeutung von Kommunikation, Management und Umgang mit Emotionen. Des Weiteren stehen Unternehmensführung, Motivation, Arbeitszufriedenheit, Business Design, Integrationsmanagement und Unternehmensziele auf dem Unterrichtsplan. Der Zeitplan verläuft vom September 2018 bis Ende Januar 2019. Die Inhalte werden seitens der HdWM von Prof. Hans R. Kaufmann, Prof. Esin Bozyazi, Prof. Hartmut Feucht, Prof. Dorothee Karl, Henrike Tyll, Steffen Robert und Daniel Schneider vermittelt.

„Diese Seminarkurse werden in der 11. Klasse zwei Mal wöchentlich durchgeführt. Im 1. Halbjahr geben wir wöchentlich inhaltliche Impulse, die dann in einem 2. Termin mit der zuständigen Lehrerin Sabine Rimmelin besprochen werden. Im 2. Halbjahr werden von den Schülern Seminararbeiten zu den einzelnen Thermen erstellt. Danach folgt die Prüfung über das gewählte Thema. Die Note ist dann ein Bestandteil der Abiturnote“, so Tyll weiter.

Lehrerin Sabine Rimmelin vom Kurpfalz vom Erfolg der Kooperation überzeugt

Rimmelin: „Für uns als Schule sind Bildungspartnerschaften ein wichtiger Baustein der Berufsorientierung. Schülern Perspektiven aufzeigen und Chancen geben gehört zu unserem Auftrag. Die Zusammenarbeit mit den Professoren und Dozenten der HdWM könnte besser nicht sein. Das Seminar „Mensch und Wirtschaft“ ist prima angelaufen, die Schüler sind begeistert. Schon heute zeigen sich erste Erfolge der Kooperation“.

Aktionen der Hochschule - Aktivitäten der Gymnasien

An einem speziellen Karrieretag hatte sich die HdWM den Schulen vorgestellt. Dort hatte auch die Schule die Möglichkeit, sich ihrerseits zu präsentieren. Prof. Nagy weiter: „Am Kurpfalz-Gymnasium sind bereits einige Projekttage fertig konzipiert. Sehr willkommen ist auch der Besuch einzelner Seminarkurse an der HdWM durch Kurpfalz-Schüler. Ziel ist es, ihnen den Lehrbetrieb der Hochschule näherzubringen. Dies geschieht dadurch, dass Schüler in einzelne Vorlesungen reinschnuppern“. Außerdem sei vorgesehen, seitens der HdWM das Kurpfalz-Gymnasium bei der Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit zu begleiten und unterstützen.

Internationaler Bund (IB) unterstützt Bildungspartnerschaft mit Kurpfalz-Gymnasiun

Die HdWM ist in privater Trägerschaft, Hauptgesellschafter der Internationale Bund (IB). Der Geschäftsführer der HdWM, Hochschulmanager Wolfgang Dittmann, sagt: „Wir unterstützen und fördern die Bildungspartnerschaften der HdWM mit Mannheimer Gymnasien sehr gerne. Der damit verbundene Informations- und Wissenstransfer ist für die HdWM wie auch für die beteiligten Gymnasien von beachtlichem Wert“. 

Die Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM) ist eine staatlich anerkannte, private Hochschule im Herzen Mannheims. Seit 2011 bietet die HdWM von Firmen geförderte Management-Studiengänge mit Bachelor- und Master-Abschluss an.

Einmaliges Studienmodell in Deutschland

Die HdWM verfolgt das Ziel, leistungsmotivierte Studierende für die Management-Anforderungen moderner Unternehmen auszubilden und so den Arbeitsmarkt der Zukunft aktiv mitzugestalten. Die Management-Studiengänge an der HdWM basieren auf einem einzigartigen Studienmodell, dem geförderten Management-Studium, das die Vorteile eines Vollzeitstudiums mit denen eines dualen Studiums kombiniert und die Stärken beider Studienformen in einem Studienprogramm bündeln. In Zusammenarbeit mit namhaften Großunternehmen sowie innovativen kleinen und mittelständischen Unternehmen wurden die Studieninhalte speziell auf die Erfordernisse des Arbeitsmarktes der Zukunft ausgerichtet.

Mit einem ganz besonderen Finanzierungskonzept, welches durch die Förderung der Partnerunternehmen ermöglicht wird, entsteht eine Gewinnsituation für alle Beteiligten. Interessenten, die an der HdWM studieren möchten, lernen eine Vielzahl unterschiedlicher Wirtschaftsunternehmen während des Studiums kennen und legen sich erst nach dem Praxissemester auf ihren zukünftigen Arbeitgeber fest. Die Partnerunternehmen schöpfen im Gegenzug aus einem Pool von qualifizierten Studierenden zukünftige Fach- und Führungsnachwuchskräfte, welche den Anforderungen im modernen Management entsprechen. 

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy