Skip to main content

Klassische Designmuster treffen auf Spitzentechnologie- Die neuen Hövding 3 Cover für City-Biker

Pressemitteilung   •   Feb 07, 2020 11:27 CET

Beim Harris Tweed Cover treffen handgewebte schottische Wolle auf weiches Fleece.

Erst vergangenen Herbst hat Hövding die dritte Generation seines innovativen Airbag-Fahrradhelms auf den Markt gebracht. Nun folgt zu Jahresanfang eine neue Reihe passender Überzüge. Hierfür wurden klassische Designmuster renommierter Stoffhersteller mit der fortschrittlichen Technologie von Hövding kombiniert.

„Radfahrer, die einen Hövding tragen, tun dies in erster Linie, weil der Kragen-Airbag den sichersten Kopfschutz bietet. Viele von ihnen möchten dabei aber auch ihren persönlichen Stil zum Ausdruck bringen“, sagt Fredrik Carling, CEO von Hövding. „Für die diesjährige Winterkollektion heißt es daher: klassische Designmuster treffen auf Spitzentechnologie. Wir sind stolz, dass wir Überzüge mit Stoffen von Harris Tweed und Liberty präsentieren können.“

Drei neue Cover: wetterfest & stilsicher

Das Paisley Cover ist einem Liberty-Fabric-Schal zum Verwechseln ähnlich – der wetterfeste Harris Tweed Bezug besteht aus handgewebter schottischer Wolle und veganem Leder.

Weicher, hautfreundlicher Fleecestoff umhüllt die Innenseiten der beiden Bezüge, während die Außenseiten mit reflektierenden Streifen auch bei Dunkelheit für hohe Sichtbarkeit sorgen. Für diejenigen, die noch leichter erkennbar sein möchten, ist der Hi-Vis 3 Bezug geeignet. Der neonfarbene Stoff sorgt sowohl tagsüber als auch bei Dunkelheit durch sein reflektierendes Logo für erweiterte Sichtbarkeit. Alle Überzüge sind mit dem Hövding 3 kompatibel und müssen während des Ladevorgangs nicht abgenommen werden.

Nach vierjähriger Forschung und Produktentwicklung wurde der Hövding 3 im September 2019 auf den Markt gebracht, um den bisher effektivsten Kopfschutz mit einem einzigartig neugestalteten Airbag auszustatten. Der Kragen ist in der Größe verstellbar und liegt, je nach Befinden, eng am Hals des Benutzers an. Zudem kann der Hövding 3 auch über Bluetooth mit einem Smartphone verbunden werden, was neue Funktionen und Möglichkeiten für den Benutzer schafft und gleichzeitig auch zu einer Entwicklung von sichereren Städten für Radfahrer beiträgt. Dank der fortschrittlichen Technologie von Hövding können die Bewegungen des Radfahrers 200 Mal pro Sekunde registriert werden. Bei einem Unfall bläst sich der Airbag in 0,1 Sekunden auf, umhüllt den Kopf und schützt den Hals und Nacken desRadfahrers.

Der Hövding ist ein diskreter Kragen, den der Radfahrer um den Hals trägt. Er enthält einen Airbag, der bei einem Unfall innerhalb von 0,1 Sekunde auslöst. Eine umfassende Fahrradhelmstudie des schwedischen Versicherungsunternehmens Folksam ergab, dass die Dämpfwirkung des Hövding gegenüber traditionellen Fahrradhelmen um das Dreifache besser ist. Der Airbag-Helm für Radfahrer wurde von Hövding im Laufe der vergangenen drei Jahre international eingeführt und ist heute auf 16 Märkten in Europa sowie in Japan erhältlich. Das Unternehmen hat in Malmö 38 Angestellte und ist seit 16. Juni 2015 börsennotiert (Nasdaq First North). www.hovding.se

In Deutschland wird Hövding über Sport Import vertrieben.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.