H72xmnqwqcenu2lmvfhe

Büromöbelumsätze legen zum dritten Mal in Folge zu

Pressemitteilungen   •   Feb 13, 2017 09:23 CET

W9r9ffeqacghda4eh7lm

Wandel der Arbeitswelt belebt Büromöbelabsatz

Pressemitteilungen   •   Okt 25, 2016 09:00 CEST

Industrieverband Büro und Arbeitswelt e. V. (IBA) zuversichtlich zum Start der ORGATEC 2016 / Vor allem im Inland sehr positiver Verlauf des bisherigen Geschäftsjahres

Hs01kam4nhzpksb2jsyh

"Kreative Lernwelten" auf der ORGATEC

Pressemitteilungen   •   Okt 17, 2016 15:40 CEST

Trendforscherin Birgit Gebhardt präsentiert dritte „New Work Order“-Studie im Rahmen des Trendforums

Xigt9bsfk3upjlmmkhzp

Aus bso wird iba

News   •   Okt 16, 2016 21:14 CEST

Der Branchenverband der deutschen Büroeinrichtungsindustrie tritt künftig unter einem neuen Namen auf.

Media no image

Büromöbelbranche entwickelt sich positiv – Die Büromöbelindustrie verzeichnet 2015 ein Umsatzwachstum von mehr als 7 Prozent

Pressemitteilungen   •   Mär 04, 2016 10:00 CET

Wiesbaden, 4. März 2016 Im Vergleich zum Vorjahr konnte die deutsche Büromöbelindustrie ihre Umsätze in 2015 um 7,2 Prozent auf mehr als 2,2 Milliarden Euro steigern. Gefragt waren laut Bericht des bso Verband Büro-, Sitz- und Objektmöbel mit Sitz in Wiesbaden individuelle, ganzheitliche Einrichtungskonzepte, die Planung, Möbel, Innenausbau, Klima, Licht und Akustik umfassen.

Zu der positiven Umsatzentwicklung trug das Inlandsgeschäft mit einem Plus von 7,2 Prozent bei, während derExport eine Steigerung von 7,3 Prozent verzeichnen konnte. Die Exportquote lag bei 29,9 Prozent. Schwerpunkt im Export war die Europäische Union.

Die kräftigen Zuwächse im Inlandsgeschäft sind vor allem darauf zurückzuführen, dass Unternehmen sich auf die veränderten Anforderungen der Arbeitswelt einstellen. „Besonders auffallend ist hierbei, dass nun auch der Mittelstand verstärkt in die Aufwertung von Büroräumen investiert“, erklärt Hendrik Hund, Vorsitzender des Branchenverbands, das Wachstum. Waren es vor zwei bis drei Jahren fast ausschließlich Großunternehmen, nehmen nun auch mittelständische Unternehmen im Hinblick auf eine gesteigerte Arbeitgeberattraktivität eine Neugestaltung ihrer Arbeitsplätze vor. Vor allem auch vor dem Hintergrund, dass bereits jede zweite Arbeitsstelle ein Büroarbeitsplatz ist.

Mit 12.100 Beschäftigten sehen sich die deutschen Büromöbelhersteller gut vorbereitet, um weiterhin die führende Rolle in Europa zu spielen, denn auch für 2016 erwartet der Branchenverband ein weiteres Wachstum, wenn auch nicht ganz so stark wie im letzten Jahr.

Der Industrieverband Büro und Arbeitswelt e. V. mit Sitz in Wiesbaden ist der Branchenverband für die Gestaltung von ganzheitlichen Arbeitswelten. Der IBA forciert die Umgestaltung der Büroarbeit. Er vertritt die Interessen von Herstellern von Büro- und Objektmöbeln ebenso, wie diejenigen von Spezialisten für Akustik-, Licht- und einschlägiger Techniklösungen. Der IBA ist auch ideeller Träger der ORGATEC, der internationalen Leitmesse für die Arbeitsplatzgestaltung.

Im Vergleich zum Vorjahr konnte die deutsche Büromöbelindustrie ihre Umsätze in 2015 um 7,2 Prozent auf mehr als 2,2 Milliarden Euro steigern. Gefragt waren laut Bericht des bso Verband Büro-, Sitz- und Objektmöbel mit Sitz in Wiesbaden individuelle, ganzheitliche Einrichtungskonzepte, die Planung, Möbel, Innenausbau, Klima, Licht und Akustik umfassen.

Erfahren Sie mehr
Icpjvscdvvemlj98nb7u

bso-Studie 2015 veröffentlicht – In vielen Bürogebäuden fehlen Orte für spontane Kommunikation

Pressemitteilungen   •   Dez 14, 2015 10:00 CET

Die Hälfte aller Erwerbstätigen in Deutschland arbeitet im Büro. Halten deren Arbeitsplätze mit dem Wandel der Büroarbeit Schritt? Diese Frage war Ausgangspunkt der diesjährigen Studie des bso Verband-, Büro-, Sitz- und Objektmöbel e. V., Wiesbaden.

Oqngevbzwyedigk0cjsh

Vier von zehn Beschäftigten arbeiten auch daheim – Ausstattung des heimischen Büros wird nur selten vom Arbeitgeber gefördert

Pressemitteilungen   •   Okt 16, 2015 10:00 CEST

Vier von zehn Beschäftigten im Bürobereich arbeiten zumindest gelegentlich von zuhause aus. 25 Prozent von ihnen haben dies schriftlich mit ihrem Arbeitgeber vereinbart und 29 Prozent mündlich.

W9r9ffeqacghda4eh7lm

​bso-Vorstand neu besetzt – Hendrik Hund wiedergewählt, Egon König zieht sich zurück

Pressemitteilungen   •   Okt 02, 2015 10:00 CEST

Am 2. Oktober 2015 wählten die Mitglieder des bso Verband Büro-, Sitz- und Objektmöbel e. V., Wiesbaden, einen neuen Vorstand. Hendrik Hund (Hund Möbelwerke), der den Branchenverband seit dem Jahr 2002 als Vorsitzender führt, bekleidet sein Amt für weitere zwei Jahre.

Dpwr7jwnbklarbektoax

Trotz deutlicher Fortschritte herrscht Nachholbedarf - Forsa-Umfrage beschäftigt sich mit der Ausstattung von Büroarbeitsplätzen

Pressemitteilungen   •   Jul 16, 2015 10:00 CEST

Wie gut ist die Ausstattung der deutschen Büros? Welche Früchte haben die Bemühungen öffentlicher und privater Initiativen zur gesunden Arbeitsplatzgestaltung getragen? Zur Beantwortung dieser Fragen beauftragte der bso Verband Büro-, Sitz- und Objektmöbel, Wiesbaden, im Mai dieses Jahres das Meinungsforschungsinstitut Forsa mit einer repräsentativen Befragung von Beschäftigten im Bürobereich.

Media no image

Plus bei Büromöbeln – Umsatzwachstum von 5 Prozent – Für das laufende Geschäftsjahr wird eine weitere Steigerung erwartet

Pressemitteilungen   •   Feb 20, 2015 10:00 CET

Wiesbaden, 20. Februar 2015 - Die deutsche Büromöbelindustrie steigerte 2014 ihre Umsätze im Vergleich zum Vorjahr um durchschnittlich 3 Prozent auf knapp 2,1 Mrd. Euro. Besonders gefragt waren nach Angaben des bso Verband Büro-, Sitz- und Objektmöbel mit Sitz in Wiesbaden innovative Einrichtungskonzepte und hochwertige Produkte.

Zu der positiven Entwicklung trug das Inlandsgeschäft mit einem Plus von 3,1 Prozent und der Export mit einer Steigerung von
2,7 Prozent bei. Die Exportquote lag bei 30,1 Prozent. Umsatzrückgänge im russischen Markt sowie die eher verhaltene Nachfrage in Frankreich machte die deutsche Büromöbelindustrie durch Zuwächse in Nordeuropa, im Mittleren Osten und den USA wett. Hier konnten die Hersteller mit hoher Qualität und der Langlebigkeit ihrer Produkte punkten.

Wie in den vorausgehenden Jahren waren im Inland vor allem Ideen für das Büro der Zukunft gefragt. „Unsere Kunden nutzen die neuen Einrichtungen, um ihre Arbeitsabläufe effizienter zu gestalten, gute Bedingungen für Teamarbeit herzustellen und gleichzeitig die notwendigen Rückzugsmöglichkeiten für konzentrierte Einzelarbeit zu schaffen“, beschreibt Hendrik Hund, Vorsitzender des bso, die Motivation der Käufer. Die Umgestaltung der Büroetagen im Sinne einer „New Work Order“ bescherte den Herstellern von Schreibtischen, Schränken und Raumgliederungselementen ein Plus von
4,0 Prozent. Sitzmöbel entwickelten sich mit 2,0 Prozent etwas schwächer.

Die deutsche Büromöbelindustrie sieht der Wiesbadener Branchenverband insgesamt gut vorbereitet, um auch weiterhin die führende Rolle in Europa zu spielen. Auf Basis ihrer Investitionen in neue Fertigungstechnologien und die Qualifikation der Mitarbeiter könne man maßgeschneiderte Lösungen zu attraktiven Konditionen bieten. Ein starker Wettbewerbsdruck bei Standardprodukten habe im Jahr 2014 dennoch ein Senken der Beschäftigtenzahl gefordert. Diese ging im Jahresdurchschnitt um 3,2 Prozent auf branchenweit ca. 12.300 Personen zurück.

Für 2015 erwartet der bso ein erneutes Umsatzwachstum im unteren einstelligen Bereich sowie eine stabile Personalsituation.

Der Industrieverband Büro und Arbeitswelt e. V. mit Sitz in Wiesbaden ist der Branchenverband für die Gestaltung von ganzheitlichen Arbeitswelten. Der IBA forciert die Umgestaltung der Büroarbeit. Er vertritt die Interessen von Herstellern von Büro- und Objektmöbeln ebenso, wie diejenigen von Spezialisten für Akustik-, Licht- und einschlägiger Techniklösungen. Der IBA ist auch ideeller Träger der ORGATEC, der internationalen Leitmesse für die Arbeitsplatzgestaltung.

Die deutsche Büromöbelindustrie steigerte 2014 ihre Umsätze im Vergleich zum Vorjahr um durchschnittlich 3 Prozent auf knapp 2,1 Mrd. Euro. Besonders gefragt waren nach Angaben des bso Verband Büro-, Sitz- und Objektmöbel mit Sitz in Wiesbaden innovative Einrichtungskonzepte und hochwertige Produkte.

Erfahren Sie mehr

  • Pressekontakt
  • Pressesprecherin
  • preseblwsekzcw@iba.onlcgine
  • +49 (0)611 1736-25
Fachgebiete: Ganzheitliche Gestaltung, Arbeitgeberattraktivität, Büroraumplanung, Normen und Regelwerke

Über Industrieverband Büro und Arbeitswelt e. V. (IBA)

Über den Industrieverband Büro und Arbeitswelt e. V. (IBA)

​Der Industrieverband Büro und Arbeitswelt e. V. mit Sitz in Wiesbaden ist der Branchenverband für die Gestaltung von ganzheitlichen Arbeitswelten. Der IBA forciert die Umgestaltung der Büroarbeit. Er vertritt die Interessen von Herstellern von Büro- und Objektmöbeln ebenso, wie diejenigen von Spezialisten für Akustik-, Licht- und einschlägiger Techniklösungen. Der IBA ist auch ideeller Träger der ORGATEC, der internationalen Leitmesse für die Arbeitsplatzgestaltung.

Adresse

  • Industrieverband Büro und Arbeitswelt e. V. (IBA)
  • Bierstadter Straße 39
  • 65189 Wiesbaden
  • Germany