Skip to main content

Hugo-Junkers-Preis 2014 – 25 Finalisten weiter im Rennen um begehrten Innovationspreis des Landes

Pressemitteilung   •  Nov 03, 2014 12:30 CET

Die siebenköpfige Expertenjury des Hugo-Junkers-Preises hatte es beim diesjährigen Vorentscheid besonders schwer: Aus rekordverdächtigen 122 Bewerbungen mussten sie 25 auswählen, die den Sprung in die zweite Runde schaffen und somit zur Jurysitzung zugelassen werden. „Es ist ja nicht nur die Anzahl der Bewerbungen, die unsere Wahl erschwert hat, sondern auch die Qualität der eingereichten Beiträge“, erklärt der Juryvorsitzende Prof. Dr. Ralf Wehrspohn. Aus diesem Grund wurden in diesem Jahr zum ersten Mal fünf statt drei Bewerbern pro Kategorie zur Jurysitzung geladen.

Aus allen Teilen des Landes sind spannende und innovative Projekte eingegangen – davon 67 von Unternehmen, 27 von Einzelunternehmen und Privatpersonen, 22 von Hochschulen und 6 von Forschungseinrichtungen aus Sachsen-Anhalt.

Für die 25 Finalisten geht die Aufregung nun erst richtig los. Am 19. November präsentieren sie in Magdeburg ihre Projekte noch mal live und müssen sich daraufhin den Fachfragen der Jury stellen – innerhalb dieser 20 Minuten entscheidet sich, wer welche Platzierung ergattern wird, denn am Ende können nur 15 von ihnen auch mit dem Hugo-Junkers-Preis für Forschung und Innovation aus Sachsen-Anhalt ausgezeichnet werden. Das Augenmerk der Experten liegt unter anderem auf der Unternehmensstrategie, dem Innovationsgrad sowie der Wirtschaftlichkeit und Marktfähigkeit. „Mich persönlich begeistern Innovationen, die ein hohes Alleinstellungsmerkmal haben und schwer zu kopieren sind. Und davon haben wir in diesem Jahr einige“, so Wehrspohn weiter.

Vergeben wird der Hugo-Junkers-Preis in fünf Kategorien:

/// Innovativste Vorhaben der Grundlagenforschung
/// Innovativste Projekte der angewandten Forschung
/// Innovativste Produktentwicklung
/// Innovativste Allianz

/// Sonderpreis: Ressourceneffizienz

Die Preisverleihung findet am Montag, 15. Dezember, in den Lichthöfen der regiocom GmbH in Magdeburg im Beisein des Schirmherren, Wissenschafts- und Wirtschaftsminister Hartmut Möllring, statt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.hugo-junkers-preis.de.


Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land – von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.


Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar


You haven't completed the steps for your Hosted Newsroom

You haven't entered a correct link to your helper.html file for your Hosted Newsroom. Go to Publish and complete the steps.