This web page requires JavaScript to be enabled.

JavaScript is an object-oriented computer programming language commonly used to create interactive effects within web browsers.

How to enable JavaScript?

©KErn/CAT PRODUCTION: Der Brustraum ist Ausgangspunkt zum Eintauchen in die verschiedenen Organsysteme

Pressemitteilung -

Mit Virtual Reality eine Reise in den Körper antreten

Eine Reise in den Körper und dabei Organe wie Herz oder Gehirn aus nächster Nähe zu betrachten, klingt zu phantastisch als das es Realität sein könnte. Doch moderne Technik erlaubt Einblicke, die bisher nur Medizinern vorbehalten waren. Mit der Virtual-Reality-Animation (VR-Animation) „Wunderpille Bewegung – eine faszinierende 360°/3D-Reise in den Körper“ hat das KErn – Kompetenzzentrum für Ernährung eine Möglichkeit geschaffen, auch als Laie in den Körper „einzutauchen“. Nutzer können mittels VR-Brille hautnah erleben, welche positiven Auswirkungen ein bewegter Alltag hervorruft.

Um einen gesunden Lebensstil führen zu können, ist eine ausgewogene Ernährung unerlässlich. Doch damit ist es nicht getan. Es gehört auch regelmäßige Bewegung dazu. Nicht umsonst propagiert die Weltgesundheitsorganisation (WHO) 10.000 Schritte täglich. Doch Hand aufs Herz, gelingt uns das? In unserer modernen Welt ist es nicht mehr zwingend notwendig, uns viel zu bewegen. Neue Fortbewegungs- und Transportmittel wie beispielsweise E-Scooter, Aufzüge und Rolltreppen nehmen uns das zu Fuß gehen ab. Wir müssen noch nicht einmal zum Einkaufen das Haus verlassen. Lieferdienste bringen uns vom Essen bis zur Kleidung alles was wir möchten direkt an die Haustür. So hat sich in den letzten Jahrzehnten der Lebensstil markant verändert. Die Sitzzeiten nehmen zu, aktive Bewegungszeiten nehmen ab und das hat auf Dauer fatale Auswirkungen auf die Gesundheit. Betroffene neigen häufiger zu chronischen Krankheiten wie Diabetes mellitus Typ 2, Fettleibigkeit und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Zudem besteht ein erhöhtes Risiko an Depressionen zu erkranken.

Bewegungsmangel schränkt Leistungsfähigkeit ein

Regelmäßige Bewegung kann hier wahre Wunder bewirken. Besonders Alltagsbewegung ist ein kostenloses, überall zu erhaltendes, völlig legales Wundermittel. Bereits niedrige, jedoch regelmäßige Dosierung über den Tag hinweg verteilt, hat positive Auswirkungen auf die Gesundheit und das in jeder Altersstufe. Körperlich aktive Menschen steigern ihre physische Leistungsfähigkeit und ihr psychisches Wohlbefinden. Zudem ist regelmäßige körperliche Aktivität ein lebensnotwendiger Baustein zur Aufrechterhaltung der Körperfunktionen. Diese Erkenntnis ist keineswegs neu, aber so wichtig wie nie zuvor.

Entstehung des Filmprojekts

Auf den ersten Blick scheinen Bewegung und Ernährung nichts miteinander zu tun zu haben. Doch für einen gesunden Lebensstil lassen sich diese beiden Themen nicht voneinander trennen. Das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten hat es sich zur Aufgabe gemacht, optimale Voraussetzungen für gesundheitsförderliche Ernährungsverhältnisse zu schaffen und das sowohl im privaten Umfeld als auch in der Gemeinschaftsverpflegung. Mit dem Konzept „Ernährung in Bayern“ stellt das Ministerium die zielgruppenspezifische Ernährungsbildung sowie die Akteure und Multiplikatoren der Gemeinschaftsverpflegung in den Mittelpunkt seiner Aktivitäten. Alle zwei Jahre finden in diesem Zusammenhang die Bayerischen Ernährungstage statt. In diesem Jahr standen die Ernährungstage unter dem Motto „Richtig gut essen – Digital ist real“. Bei verschiedenen Veranstaltungen und bayernweiten Mitmachaktionen an den Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten erhielten Besucher einen Überblick, welche digitalen Möglichkeiten es im Bereich Ernährung und Bewegung gibt und wie diese helfen können, sich ausgewogen zuernähren und mehr zu bewegen.

Zur Umsetzung des Themenfelds Bewegung fand die VR-Brille mit der Animation „Wunderpille Bewegung“ Einsatz. Das vom KErn konzipierte Drehbuch stellt fachliche Zusammenhänge und Hintergrundwissen eindrucksvoll in der 360°/3D Welt dar. In Zusammenarbeit mit einer Filmproduktionsagentur fand das Drehbuch Umsetzung in der medizinischen Animation, die sich am aktuellen Standard des zygoten 3D-Modells orientiert. Die Animation ist zusätzlich zur 360°/3D Ansicht interaktiv gestaltet. Damit können Nutzer eigenständig Elemente auswählen und im Video aktiv steuern. So entsteht der plastische Eindruck, im Brustraum zu stehen, nach unten entlang der Speiseröhre zu blicken oder in einer Blutbahn „spazieren zu gehen“. Die Anwendung gibt Einblicke über die positiven Veränderungen und Anpassungserscheinungen im Körper, die sich durch eine regelmäßige aktive Bewegung ergeben. Nutzer erleben, wie sich die Funktionalität von Herz, Lunge, Blutfluss, Bewegungsapparat, Gehirn und Nerven bei moderater aber regelmäßiger Bewegung nachhaltig verbessern. Plastisch erlebt, animiert und motiviert der Film zu mehr Bewegung und damit zu einem gesünderen Lebensstil.

Viele Besucher der Bayerischen Ernährungstage waren vom virtuellen Eintauchen in den Körper beeindruckt und über die positiven Effekte regelmäßiger Bewegung im Alltag erstaunt. Vor allem aber, dass es nicht viel braucht, um sich wohl zu fühlen.

Weitere Informationen über die Anwendung und die Möglichkeit zur Ausleihe lesen Sie auf www.kern.bayern.de

Themen


Das Kompetenzzenturm für Ernährung (KErn) an der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft wurde 2011 gegründet und ist in Kulmbach und Freising angesiedelt.

Pressekontakte

Zugehöriger Content