Skip to main content

Vier Hundewelpen in Eberswalde ausgesetzt

Pressemitteilung   •   Feb 10, 2020 16:39 CET

Foto: Veterinäramt/LK Barnim

Gleich vier Hundewelpen sind von ihren Besitzern in Eberswalde ausgesetzt worden. Ein Spaziergänger, der ebenfalls mit seinem Hund unterwegs war, entdeckte die Tiere in einem Karton liegend in der Nähe einer Aral-Tankstelle in der Eberswalder Straße. Darüber informierte das Veterinäramt des Landkreises Barnim. Die etwa 8 Tage alten Saugwelpen wurden zu einer Amme in eine Pflegestelle gebracht.

Das Veterinäramt hat Ermittlungen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen und bittet nun um Mithilfe. Die Mutter könnte eine Boxerhündin, ein Boxer- oder auch Staffordshire-Mischling sein und ist vermutlich braun mit weißen Abzeichen. Sie könnte aktuell ein stark umfangsvermehrtes Gesäuge haben und eventuell einem Tierarzt vorgestellt worden sein.

Wer Beobachtungen dieser Art gemacht hat und eine solche Hündin und deren Besitzer kennt, wird gebeten, sich im Veterinäramt des Landkreises Barnim unter der Telefonnummer 03334 214-1600 zu melden.

Die Kreisverwaltung mit Hauptsitz in Eberswalde ist für eine Vielzahl von Aufgaben zuständig. Dazu zählen unter anderem Bauaufsicht, Kommunalaufsicht, Schulverwaltung, Jugendamt, Grundsicherung, Bodenschutz, Gesundheitsamt, Strukturentwicklung und Katasteramt.

Darüber hinaus hat sich der Landkreis zahlreiche freiwillige Aufgaben gegeben. So werden seit Jahren die Nachhaltigkeitsstrategie „Die Zukunft ist erneuer:bar“ und die Bildungsinitiative Barnim verfolgt.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument