Skip to main content

"111 Gründe Sachsen zu lieben" - Eine Liebeserklärung an das großartigste Bundesland der Welt von Tanja Kasischke

News   •   Mai 27, 2016 12:23 CEST

Buchcover "111 Gründe Sachsen zu lieben"

Das Buch "111 Gründe Sachsen zu lieben" von Autorin Tanja Kasischke ist eine Liebeserklärung an das Bundesland Sachsen. Es räumt mit Klischees auf und zeigt den Freistaat von seiner besten Seite. Tanja Kasischke hat Sachsen und seine Bewohner erlebt, ihre Sehenswürdigkeiten und das Außergewöhnliche auf 273 Seiten zusammengetragen.

Sachsen ist so gut wie seine Menschen. Sachsen ist brillant. Dort werden Diamant-Fahrräder hergestellt, dort hatte die Rockband Karat ihren ersten Auftritt und hier liegt der Ursprung der Schrebergärten. Ein Sachse war der erste Deutsche im All und der VfB Leipzig war der erste deutsche Fußballmeister. Der Urmensch stammt zwar nicht von dort, seine Gene beschäftigen aber sächsische Forscher. Das Erbgut der Erde ist in Sachsen sogar begehbar, vom Erzgebirge über die Sächsische Schweiz bis zu den ehemaligen Tagebauen bei Leipzig. Sachsen heißen beide, Land und Leute. Auf direktem Weg kommt man ihnen am besten näher. Tanja Kasischke hat das Sachsen und die Sachsen erlebt. Ihre Sehenswürdigkeiten kennt jeder, ihre Geschichten nicht. Dafür gibt es jetzt dieses unterhaltsame und lehrreiche Buch.

Die Publikation ist mit seinen aufschlussreichen Informationen, auch abseits der üblichen Touristenströme, eine lesenswerte Geschenkidee für alle Sachsen und die, die es noch werden wollen. Die 273-seitige Liebeserklärung an Sachsen kostet 9,99 Euro und ist im Buchhandel erhältlich.

Zu Tanja Kasischke: Sie ist im Schwarzwald groß geworden, las begeistert die Kinderbücher Erich Kästners und übersiedelte zwei Jahrzehnte später in dessen Geburtsstadt Dresden. Sie hat Geschichte studiert und Sachsen nur deshalb wieder verlassen, um in Berlin ihren Doktor zu machen. Geschichten schreibt sie auch als Kindermedienredakteurin und pendelt zwischen beiden Wahlheimaten. Auch über Leipzig hat sie zahlreiche Beiträge in überregionalen Tageszeitungen und Magazinen veröffentlicht.

Redaktion: Suzan Kuhfuß