Skip to main content

Julian Nagelsmann präsentiert sich als neuer Coach von RB Leipzig

News   •   Jul 08, 2019 16:48 CEST

RB Leipzig - Sportdirektor Markus Krösche und Trainer Julian Nagelsmann - Foto: Nathalie Hempel

RasenBallsport Leipzig (RBL) hat seinen neuen Trainer Julian Nagelsmann am 8. Juli 2019 auf einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt. Der 31-Jährige hat klare Vorstellungen von der Art, Fußball zu spielen und große Ziele mit seiner neuen Mannschaft. Auch Markus Krösche, neuer Sportdirektor von RBL sowie Geschäftsführer Oliver Mintzlaff gaben einen Einblick in ihre Pläne für die kommende Saison.

Nach mehr als drei Jahren als Cheftrainer der TSG 1899 Hoffenheim beginnt für Julian Nagelsmann bei RBL eine neue Herausforderung. "Meine ersten Eindrücke vom Fußballklub und der Stadt Leipzig sind sehr positiv. Hier werde ich mich schnell einleben", sagte er optimistisch. Der rasante Aufstieg des Vereins in nur wenigen Jahren nach der Gründung im Mai 2009 sowie den Plätzen zwei, sechs und drei in den bisherigen drei Bundesliga-Spielzeiten, motivieren Julian Nagelsmann ebenfalls. Insbesondere will er Meister FC Bayern München und Vizemeister Borussia Dortmund noch stärker unter Druck setzen.

Auch RBL-Geschäftsführer Mintzlaff wurde deutlich: "Jetzt stehen wir vor einer neuen Zeitrechnung. Wir sind heiß auf mehr. Wir haben Blut geleckt beim Pokalfinale und wollen in der Fußball Bundesliga angreifen."

Ein spezifisches Saisonziel wurde noch nicht genannt, wohl aber von Nagelsmann das perspektivische Ziel, mit den Leipzigern in den vier Jahren, die sein Vertrag gültig ist, einen Titel bzw. "etwas Blechernes" zu holen. Doch auch der Trainer selbst setzt sich hohe Ziele und will mit dem Champions-League-Teilnehmer RBL auf Titeljagd gehen.

RB Leipzig hat im Rahmen der Vorstellung von Julian Nagelsmann und Markus Krösche bei der Auftaktpressekonferenz ebenfalls die neuen Heim- und Auswärtstrikots gezeigt. Alle drei Designs wurden leicht verändert. Die auffälligste Änderung sind breitere Kragen und Ärmel, den Heimtrikots fehlt zudem der rote Schulterdruck. Das Auswärtstrikot ist nun nicht mehr leuchtend blau und gelb, sondern dunkelblau mit roten Applikationen.

Bis zum Pflichtspielauftakt mit dem Pokalmatch am 11. August 2019 beim Zweitliga-Aufsteiger VfL Osnabrück hat RBL vier Testspiele. Am 12. Juli empfängt RBL den FC Zürich. Am 26. Juli soll in Markranstädt Stade Rennes der Gegner sein. Die Generalprobe ist am 3. August in der Red Bull Arena mit einem Spiel gegen Aston Villa geplant. Zum Ligaauftakt muss Julian Nagelsmann mit seinem neuen Team beim Bundesliga-Debütanten 1. FC Union Berlin ran.

Weitere Informationen: www.dierotenbullen.com

Redaktion: Nathalie Hempel