Skip to main content

"Leipziger Liebelei": Handgemachte Schokolade als neues Leipzig-Souvenir

News   •   Jan 17, 2017 13:58 CET

Die "Leipziger Liebelei" - Eine Kreation aus Vollmilchschokolade mit Sauerkirschen, Nougat und Knusperwaffel umhüllt mit einer dunklen Grand Cru Schokolade aus Peru

Seit kurzem dürfen sich Feinschmecker über ein neues Leipzig-Souvenir freuen: Die handgemachte Vollmilchschokolade "Leipziger Liebelei" mit Sauerkirschen, Nougat und Knusperwaffel. Die exklusiv für das Schokoladenfachgeschäft "Wein & Schokolade" hergestellte Nascherei reiht sich u.a. neben der Leipziger Lerche, dem Linden-Taler und den Bachpfeiffen in ein vielfältiges Angebot kulinarischer Souvenirs aus Leipzig ein.

Verkauft wird die besondere Schokolade in Cornelia Dresslers Schokoladenfachgeschäft "Wein & Schokolade" in der Holbeinstraße 29 im Leipziger Stadtteil Schleußig. Ihr Geschäft ist Station auf der "eat-the-world"-Tour in Leipzig, die seit 2008 einmalige kulinarisch-kulturelle Stadtführungen anbietet. Da Touristen und Kunden immer wieder nach einer besonderen Leipzig-Spezialität fragten, kam ihr die Idee zu einer speziellen Nascherei. Auf der Suche nach einem regionalen Chocolatier, der seine Schokoladen Bean-to-Bar produziert, stieß Cornelia Dressler auf Alexander Kühn, den Eigentümer der Goldhelm Manufaktur in Erfurt. Bei der Bean-to-Bar Herstellung wird die Schokolade vom Rösten der Kakaobohne bis hin zur fertigen Tafel in einer Hand verarbeitet.

Alexander Kühn verwendet für die neue Leipziger Spezialität die eigens von ihm kreierte Grand Cru Dschungelschokolade aus Peru. Eine weitere Besonderheit: Eine Ecke der "Leipziger Liebelei" ist mit einem Stück essbaren Blattgold verziert. Die von Kühn entworfene Illustration der Verpackung zeigt ein Liebespaar vor der Silhouette Leipzigs und gibt damit der Schokolade ihren Namen.

Cornelia Dressler bietet in ihrem Geschäft zusätzlich Weinverkostungen und Schokoladenseminare an. Weiterhin betreibt sie Deutschlands größten Online-Shop für Schokolade mit 500 verschiedenen Sorten. Von regionalen Produkten aus der Sächsischen Schokoladenmanufaktur, über Schokoladen von Domori oder Stainer bis hin zu den Plantagen-Schokoladen vom bekannten französischen Chocolatier Bonnat bietet das Fachgeschäft eine vielfältige Auswahl der weltweit besten Naschereien.

Für 6,50 Euro ist die neue Leipziger Schokolade erhältlich. Das gesamte Schokoladensortiment findet man im Online-Shop unter www.feine-schokolade.com.

Weitere Informationen sowie Termine für Wein- und Schokoladenseminare gibt es hier: www.wein-und-schokolade.com

Redaktion: Laura Gruner und Luise Karwofsky