Skip to main content

Wermsdorfer Schlössernacht am 15. Juni 2019

News   •   Jun 05, 2019 16:43 CEST

Schlössernacht Wermsdorf - Schloss Hubertusburg in der Abenddämmerung - Foto: Andreas Schmidt

Zur Wermsdorfer Schlössernacht am 15. Juni 2019 werden das Alte Jagdschloss und das Barockschloss Hubertusburg einen Abend lang mit Ausstellungen, Führungen, Vorträgen und musikalischen Angeboten belebt. Historisch kostümierte Gäste erinnern zudem an die Geschichte Wermsdorfs. Auch die Sonderausstellung im Schloss Hubertusburg „Friedrich August und Maria Josepha – Es war die Hochzeit des Jahrhunderts / Das verlorene sächsische Rokoko“ lädt mit einer Sonderöffnungszeit bis 22 Uhr auf eine Zeitreise ein.

Insgesamt findet das Festprogramm an drei verschiedenen Orten statt - am Alten Jagdschloß, zwischen den Schlössern auf der Schlossstraße und auf Schloss Hubertusburg. Ab 18 Uhr wird die Schlössernacht mit Salutschüssen im Alten Jagdschloß feierlich eröffnet. Anschließend gibt es dort Spiel und Spaß für Groß und Klein auf dem Schlosshof. Unter anderem werden Ritterliche Spiele, eine Bastelstraße, regionale Verkaufsstände und die Ausstellung im Begegnungszentrum "Unterwegs mit Schmidts in Europa und Asien" für Unterhaltung sorgen. Ab 18.15 Uhr zeigen die ritterlichen „Turntiger“ ihr Können auf der Bühne. Bis 21 Uhr können die Gäste an Schlossführungen, Schlossgeschichten und Vorträgen teilnehmen. 

Währenddessen herrscht ein buntes Treiben auf der Schlossstraße zwischen den Schlössern. Die Evangelische Kirche ist für Besucher geöffnet. Außerdem ist die Garteneisenbahn der Familie Scholz in Betrieb und die Jugendfeuerwehr Wermsdorf ist ebenfalls dabei. 

Auf Schloss Hubertusburg heißt es ab 18 Uhr "Flanieren, Plaudern, Lauschen, Naschen und Träumen". Alle 45 Minuten finden Kurzführungen durch den Ausstellungsteil "Das verlorene sächsische Rokoko" statt. Die Teilnahme an den Führungen ist kostenfrei, ansonsten kostet der Eintritt in die Ausstellung 5 Euro. Für Kinder gibt es ein interaktives Forscherspiel, und Kreativstationen laden zum Basteln ein. In der Schlosseingangshalle erwartet die Besucher ein Bücher-Flohmarkt. Highlights sind unter anderem die Wandelkonzerte ab 18.30 Uhr. Die Zeiten und Orte der musikalischen Darbietungen werden am Abend der Schlössernacht "angeschlagen". Des weiteren treten ab 19 Uhr die Torgauer Renaissance-Tänzerinnen auf. Ab 21 Uhr wird der Große und Kleine Schlosshof mit romantischen Illuminationen verziert.

Den entsprechenden Rahmen für die große Schlössernacht bildet das Alte Jagdschloß im Zentrum des Ortes und die Königliche Jagdresidenz Schloss Hubertusburg. Nachdem das Alte Jagdschloss für die höfischen Bedürfnisse zu klein geworden war, ließ Kurfürst August der Starke auf einem Hügel südlich des Ortes um 1721 die Hubertusburg erbauen. Zur Schlössernacht können die Besucher den Spuren August des Starken folgen und das höfische, barocke Leben nachempfinden.

Um die Gestaltung der Schlössernacht kümmern sich jährlich zahlreiche Bürger, Vereine, Unternehmen sowie die Gemeindeverwaltung. Die Initiatoren freuen sich besonders auf die historische Kostümierung der Gäste. 

Für Besucher aus der Leipzig Region stehen zusätzlich Busse der Linie "SN" zur Verfügung, die die Verkehrsanbindung zur Schlössernacht nach Wermsdorf auch noch spät abends gewährleisten. 

Weitere Informationen: www.wermsdorf.de/schloessernacht_2019.de

Redaktion: Nathalie Hempel