Skip to main content

Eröffnung der westlichen Teilstrecke des Lutherwegs in Sachsen

Pressemitteilung   •   Jun 05, 2014 18:17 CEST

Am 4. Juni 2014 wurde die westliche Teilstrecke des Lutherwegs in Sachsen auf der Burg Gnandstein feierlich eröffnet. 550 Kilometer Wanderstrecke sind beschildert und freigegeben, 96 Stempelstellen eingerichtet und unzählige Sehenswürdigkeiten können erwandert, erfahren und erpilgert werden. Ab Juni 2014 steht Wanderern und Gästen nun die Strecke von Zwickau über Leipzig bis nach Torgau offen.

Insgesamt 27 Kommunen liegen am sächsischen Lutherweg. Zu entdecken sind die Spuren, welche die Reformation bis heute in einer traditionsreichen, historisch gewachsenen Landschaft hinterlassen hat. Neu am sächsischen Lutherweg ist der spirituelle Impuls, der Wanderern mit einem Geleitspruch auf den Weg gegeben werden soll.

Mit dem Projekt "Lutherweg in Sachsen" ist der Tourismusverband "Sächsisches Burgen- und Heideland" e.V. beauftragt. Grundlage der Streckenführung bildete ein von der Evangelisch Lutherischen Landeskirche Sachsens erstelltes Arbeitsdokument. Die Wander- und Pilgerstrecke ist vorrangig auf bereits vorhandenen Wegen angelegt. Die Wegstrecke bindet bereits bestehende touristische Attraktionen mit ein.

Die Gesamtfertigstellung ist für 2015 geplant. Der Lutherweg in Sachsen wird zusammen mit den Lutherwegen in Sachsen-Anhalt und Thüringen den Mitteldeutschen Lutherweg bilden, der dann eine Wegstrecke von rund 2000 Kilometern hat. Der Anschluss nach Thüringen ist über Altenburg und nach Sachsen-Anhalt über Bad Düben möglich.

Eine schöne Bildstrecke zur gestrigen Eröffnungsveranstaltung gibt es unter www.facebook.com/LutherwegSachsen. Weiterführende Informationen über den Lutherweg in Sachsen sind im Internet unter www.lutherweg-sachsen.de zu finden.

Redaktion: Lisa Näther

Angehängte Dateien

PDF-Dokument