Skip to main content

Leipzig feiert am 9. Oktober das Jubiläum "30 Jahre Friedliche Revolution"

Pressemitteilung   •   Okt 08, 2019 15:54 CEST

Gemeinsames Gedenken an den 9. Oktober 1989 auf dem Augustusplatz - Foto: Punctum/ Alexander Schmidt

Dem 30-jährigen Jubiläum der Friedlichen Revolution widmet Leipzig am 9. Oktober 2019 ein herausragendes Programm. Zentrale Veranstaltungen sind ein Festakt im Gewandhaus um 11 Uhr, das Friedensgebet in der Nikolaikirche um 17 Uhr und das Lichtfest Leipzig von 19 bis 23.30 Uhr auf dem gesamten Innenstadtring, der historischen Demonstrationsstrecke. 

Auf dem Augustusplatz spielen am 9. Oktober die Kerzen eine zentrale Rolle: Die Besucher werden mit über 25.000 Lichtern gemeinsam den Schriftzug „Leipzig 89“ zum Leuchten bringen. Als Höhepunkt und Abschluss der diesjährigen Lichtfestkonzeption wird der Innenstadtring mit Licht gestaltet. Dafür verwendet die Künstlerin Victoria Coeln eine vielfältige Lichtsprache. Bild- und Videomaterial überlagern Fassaden und Räume vielschichtig. Soundcollagen ergänzen das lichtbasierte Konzept. 

In Reflexion der Montagsdemonstrationen von 1989, die sich buchstäblich immer mehr Raum entlang des Ringes eroberten, wurden im Vorfeld des 9. Oktober 2019 sechs Lichträume geschaffen. Das Fortschreiten des Lichtes spiegelte so das Fortschreiten der Ereignisse ’89 wider. Prägnante Forderungen des Herbstes ’89 bildeten die Themen für die Eröffnungen der sechs Lichträume und machten die zeitgeschichtlichen Aspekte und ihre Wurzeln unmittelbar erlebbar. 

Leipzig im September 1989: Woche für Woche versammelten sich mehr Menschen auf dem Leipziger Nikolaikirchhof, um nach dem montäglichen Friedensgebet öffentlich gegen das SED-Regime zu protestieren. Der SED-Staat reagierte mit Polizeigewalt und Verhaftungen. Am 9. Oktober demonstrierten trotz großer Ängste mehr als 70 000 Bürger mit den Rufen „Keine Gewalt!“ und „Wir sind das Volk!“ entlang des Leipziger Innenstadtrings. Tausende reisten extra nach Leipzig, um sich anzuschließen. Stasi und Polizei konnten der Menge nichts mehr entgegensetzen. Die Staatsmacht zeigte sich machtlos. Das Ende des sozialistischen Systems war nicht mehr aufzuhalten. Der 9. Oktober wurde zum Schlüsseldatum für die deutsche und die europäische Geschichte. Nur einen Monat später, am 9. November 1989, fiel die Mauer.

Hinweis: Für Fragen rund um das Lichtfest steht Medienvertretern am 9. Oktober von 16 bis 18 Uhr ein Info-Counter im Atrium Königsbau (Grimmaische Straße 29/Zugang über Lukas Bäckerei oder Goethestraße 1) zur Verfügung. Zu bestimmten Zeitfenstern sind Interviews mit Beteiligten und Organisatoren des Lichtfestes möglich (siehe Anhang "Informationen für Medienvertreter"). 

Weitere Informationen: www.lichtfest.leipziger-freiheit.de

Exklusive Nachrichten - aktuelle Pressetexte - attraktive Fotos - soziale Netzwerke: NEWSROOM

Folgen Sie uns hier: www.leipzig.travel/NEWSROOM

Angehängte Dateien

PDF-Dokument