Skip to main content

„Leipziger Tourismuspreis 2016“ geht an RasenBallsport Leipzig und Prof. Ulf Schirmer

Pressemitteilung   •   Dez 02, 2016 15:53 CET

Volker Bremer (LTM GmbH) überreicht Michael Drotleff (RB Leipzig) den „Leipziger Tourismuspreis 2016“. Daniela Undeutsch (Sächsische Weinkönigin 2016) und Soraya Kohlmann (Miss Sachsen 2017) gratulieren

Der Fußballverein RasenBallsport Leipzig (RB Leipzig) ist der Gewinner des „Leipziger Tourismuspreises 2016”. Diesen Ehrenpreis schreibt die Leipzig Tourismus und Marketing (LTM) GmbH seit 2002 jährlich aus. Zusätzlich wurde die Auszeichnung an eine Persönlichkeit vergeben, die sich in besonderem Maße für die Entwicklung des Tourismus in Leipzig verdient gemacht hat. Die Jury wählte Prof. Ulf Schirmer, Intendant und Generalmusikdirektor der Oper Leipzig, zum Gewinner in dieser Kategorie.

Volker Bremer, Geschäftsführer der LTM GmbH, gab die Preisträger am 30. November 2016 im Kunstkraftwerk Leipzig vor rund 150 Repräsentanten aus Politik, Kultur, Wirtschaft und Tourismus bekannt. In der Laudatio zur Siegerehrung von RB Leipzig sagte er: „Mit ihrem beispiellosen Aufstieg in kürzester Zeit von der Regionalliga in die 1. Bundesliga hat die junge Mannschaft Leipzig als Sportstadt wieder aufgewertet. RB Leipzig hat mehr für die Außenwirkung im Jahr 2016 getan, als jedes andere Unternehmen. Nicht nur, dass Leipzig seitdem fast jedes Wochenende zur besten Sendezeit im Fernsehen vertreten ist, sondern auch die anreisenden Profimannschaften und tausende Fans aus ganz Deutschland sind neue Gäste der Stadt, von denen viele in Leipziger Hotels übernachten. Außerdem wirbt der Verein durch sein Engagement in der Nachwuchsgewinnung sowie durch sein Fairplay für ein positives Gesamtbild.“ Michael Drotleff, Leiter Marketing & Sales bei RB Leipzig, nahm den Preis entgegen: "Die Bundesliga bewegt viele Menschen. Dass wir den Tourismuspreis bekommen, macht uns sehr stolz. Wir wollen gern unseren Beitrag leisten, noch mehr Menschen in diese wunderbare Stadt zu holen."

In der Kategorie Persönlichkeiten wurde Prof. Ulf Schirmer ausgezeichnet. Der Generalmusikdirektor übernahm 2011 als Intendant die Oper Leipzig und trug wesentlich dazu bei, dass Leipzig weltweit als Wagner-Stadt wahrgenommen wird. Zu seiner Wahl äußerte sich Volker Bremer: „Nach vierzigjähriger Abstinenz wurde ‚Der Ring des Nibelungen‘ im April 2016 vollendet. Der erste komplette Zyklus der Mythentetralogie wurde im Mai 2016 an vier aufeinanderfolgenden Tagen aufgeführt. Diese Meisterleistung fand bei Publikum und Presse großen Anklang. Für das deutschlandweit einmalige Ereignis reisten 45 Prozent der Besucher aus dem nicht deutschsprachigen Ausland an. Die Oper Leipzig ist national und international wieder zu einer wahrnehmbaren Größe für Musikfreunde geworden. Auch die Besucherzahlen stiegen von 2012 bis 2016 um rund 18 Prozent von 155 000 auf 182 000.“ Der Preisträger freute sich: "Als Musiker schaut man auf musikalische Preise wie den Echo. Mit diesem Preis habe ich nicht gerechnet - ich bin gerührt. Die Auszeichnung zeigt, dass sich künstlerisches Tun und wirtschaftliches Denken nicht ausschließen", so Prof. Ulf Schirmer. 

In der Kategorie Unternehmen wurde der zweite Preis an den 100. Deutschen Katholikentag Leipzig e.V. vergeben. Mit dem Leitwort „Seht, da ist der Mensch“ lud das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) im Mai 2016 zu über 1.000 Veranstaltungen nach Leipzig ein, darunter Podiumsdiskussionen, Workshops, Ausstellungen, Konzerte und Gottesdienste. Knapp 40.000 Menschen nahmen an den Feierlichkeiten teil, davon über 1.000 Gäste aus dem Ausland.

Der dritte Platz ging an den Kanupark Markkleeberg. Auch in der 10. Saison konnte die bedeutende Sportstätte ihre Nutzerzahlen steigern: Knapp 25.000 Freizeitsportler erlebten das Wildwasserabenteuer. Etwa 450.000 Gäste besuchten die Wildwasseranlage am Markkleeberger See. Davon partizipieren auch viele umliegende Tourismusanbieter.

In der Kategorie Persönlichkeiten wurde mit dem zweiten Platz Prof. Dr. Friedrich-Wilhelm Mohr gewürdigt. Der Direktor der Klinik für Herzchirurgie im Herzzentrum Leipzig hat als international renommierter Arzt und Wissenschaftler nicht nur wesentlich den Ruf Leipzigs als Medizinstandort gestärkt, sondern auch zehntausende Menschen aus aller Welt als Kongressteilnehmer und Patienten nach Leipzig gebracht. Als Vorstand der Deutschen Stiftung für Herzforschung hatte er einen Anteil daran, dass die 46. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie vom 13.-16.02.2016 mit rund 5.000 Teilnehmern in Leipzig tagte.

Drittplatzierter wurde André Kaldenhoff. In seiner Funktion als Bereichsleiter des Congress Center Leipzig akquiriert er seit Jahren nationale und internationale Kongresse, Tagungen und Konferenzen für Leipzig. Im Jahr 2016 hat er die Positionierung Leipzigs im nationalen und internationalen Kongressmarkt fortgeführt. Weiterhin erfolgte im letzten Jahr die erfolgreiche Eröffnung der KONGRESSHALLE am Zoo in Leipzig. Gemeinsam mit der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH und 50 Partnern engagiert er sich in der Kongressinitiative Do-it-at-leipzig.de, die mit innovativen Ideen und Projekten wie „Verborgenes Leipzig“ neue Zielgruppen erschließt.

Die Nominierung der einzelnen Unternehmen und Persönlichkeiten für den „Leipziger Tourismuspreis 2016“ erfolgte über die Teilnehmer der Veranstaltungsreihe „Tourismusfrühstück“. Insgesamt waren zehn Unternehmen und neun Personen nominiert. Bei den Nominierungen musste es sich um außergewöhnliche Leistungen handeln, die den Tourismus in Leipzig und der Region vorangebracht haben und eine hohe Medienwirkung erzielten. Aus den bis zum 21. Oktober 2016 eingereichten Vorschlägen wählte eine Jury von fünf Stadträten sowie zehn Marketingfachleuten aus Tourismus, Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft die Preisträger aus.

Gewinner "Leipziger Tourismuspreis" 2002-2016:

Kategorie: Unternehmen/Institutionen

2016: RasenBallsport Leipzig
2015: Vineta auf dem Störmthaler See
2014: Wave-Gotik-Treffen
2013: Kuratorium Richard-Wagner-Jahr 2013
2012: THOMANA 2012
2011: Zoo Leipzig GmbH
2010: Bach-Museum Leipzig
2009: Initiative „Tag der Friedlichen Revolution - Leipzig 9. Oktober 1989“
2008: Marktamt der Stadt Leipzig - Leipziger Weihnachtsmarkt
2007: Leipziger Messe GmbH - Games Convention
2006: a cappella - Festival für Vokalmusik
2005: Leipzig Erleben GmbH
2004: asisi Panometer Leipzig GmbH - 8848 Everest 360°-Ausstellung
2003: Bewerberteam Olympia 2012
2002: Zoo Leipzig GmbH

Kategorie: Persönlichkeiten

2016: Prof. Ulf Schirmer
2015: Oliver Zille
2014: Jörg Müller
2013: Yadegar Asisi
2012: Prof. Dr. Wieland Kiess

Das Kunstkraftwerk Leipzig im Stadtteil Lindenau war erstmals Veranstaltungsort des "Leipziger Tourismuspreises". Das 1963 erbaute Gaswerk wurde nach der Sanierung dieses Jahr als außergewöhnliche Kultureinrichtung eröffnet und hat sich zu einem Zentrum für zeitgenössische Kunst, Design und Kommunikation entwickelt. Im Anschluss an die Preisverleihung bot die Firma ENK Leipzig mit ihrem Catering den rund 150 Gästen einen Augen- und Gaumenschmaus. Kontakt: www.kunstkraftwerk-leipzig.com und www.enk-leipzig.de

Informationen zum „Leipziger Tourismuspreis“: www.leipzig.travel/tourismuspreis

Einen Beitrag von LEIPZIG FERNSEHEN gibt es hier: http://bit.ly/2ggXG4z

Redaktion: Andreas Schmidt, Luise Karwofsky und Laura Gruner

Exklusive Nachrichten - aktuelle Pressetexte - attraktive Fotos - soziale Netzwerke: NEWSROOM

Folgen Sie uns hier: www.leipzig.travel/NEWSROOM