Skip to main content

Die wichtigsten Technologie-Investitionen im Jahr 2013 treffen zukünftige Anforderungen

Pressemitteilung   •   Feb 11, 2014 09:16 CET

Im vergangenen Jahr  tätigte  Lesjöfors erhebliche Investitionen in neue Technologien. Optimale Produktlosgrößen für jedes Projekt sind immer das Ziel. Die enge Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen von Lesjöfors trägt wesentlich zum Erfolg bei.

Ein gutes Beispiel für eine der vielen Investitionen, im Jahr 2013 ist ein neues Härte- und Temperier-System für die Herstellung von heiß gewickelten Schraubenfedern, für rund 10. Millionen SEK. Auch in der Technologie für Fahrwerksfedern, wurden bedeutende Investitionen für rund 25. Millionen SEK in der besten verfügbaren Technologie getätigt, um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden. Der Maschinenpark in der Slowakei wird um neue Druckmaschinen und Federwickelmaschinen erweitert um der wachsenden Nachfrage, vor allem der deutschen Kunden, zu erfüllen. Diese Investitionen belaufen sich auf rund 15. Millionen SEK.

„Wir aktualisieren ständig unseren Maschinenpark in unseren Unternehmen, um die bestmögliche Qualität zu wettbewerbsfähigen Konditionen zu gewährleisten. Es ist ein sehr wichtiger Teil der Erfolgsstrategie von Lesjöfors", sagt Kjell-Arne Lindbäck, CEO der Lesjöfors Group.

Einzigartige Kompetenz durch interne Zusammenarbeit

Alle Lesjöfors Unternehmen arbeiten kontinuierlich an Produktentwicklungsprojekten, deren Ziel die optimalsten Produktlösungen für alle Kunden sind. Eine wichtige Frage ist, wie Lesjöfors die Produkteigenschaften in ihren eigenen Prozessen, verbessern kann.

„Unsere gemeinsame Erfahrung und Kompetenz, die dank unseres umfangreichen Netzwerks von Technikern erheblich sind, ist ein kontinuierlicher Zugewinn für unsere Kunden. Das ist eine Stärke, die nur wenige andere unserer Mitbewerber bieten können“, sagt Kjell-Arne Lindbäck.

Starke Leistungen trotz des Konjunkturzyklus

Die Wirtschaftsaussicht zeigt eine unberechenbare Situation, aber insgesamt hat die Lesjöfors Gruppe sich sehr gut im Jahr 2013, mit einem steigenden Anteil von neuen Projekten, entwickelt. Lesjöfors bleibt stark, und die Stärke  wird insbesondere verwendet, um die allgemeine technische Kapazität des Konzerns sowohl in Ausstattung und Know-How zu sichern.

CSR ganz oben auf der Tagesordnung

CSR (Corporate-Social-Responsibility) ist ein wichtiger Teil der Unternehmensstrategie und der  im Laufe des Jahres eine Politik wurde, die von allen Unternehmen der Gruppe angenommen und angewendet wird.  Lesjöfors arbeitet aktiv darauf hin, seine „negativen Auswirkungen“ auf die Umwelt mit ehrgeizigen Zielen und konkreten Aktionsplänen zu reduzieren. Die meisten Unternehmen der Gruppe werden nun Umweltzertifiziert und innerhalb der nächsten paar Jahre werden alle Firmen dieselben Standards erreicht haben.

Herr Lindbäck ist mit dem vergangenen Jahr zufrieden, sieht aber trotzdem neue Ziele in der Zukunft die zu beachten sind:

„Wir danken all unseren Kunden für die gute Zusammenarbeit und Ihre Zufriedenheit, mit unserer Qualität, Kompetenz und Service, diese sind zugleich unsere stärksten Motivatoren. Wir können immerzu verbessern und es ist unser Ziel, noch bessere Lösungen für Ihr Produkt zu liefern.“


Lesjöfors ist einer der führenden Federnlieferanten mit internationalen namenhaften Kunden. Die Produkte werden in vielen Märkten, unterschiedlicher Branchen nachgefragt. Das Sortiment an Federn (z.B. Druckfeder), Stanz- und Biegeteile ist sehr umfangreich, wobei einer der größten Auswahl an Standardfedern mit kundenspezifischen Problemlösungen des Bereiches High Tech verbunden werden. Lesjöfors hat sowohl Fertigungs- als auch Vertriebsniederlassungen in mehreren europäischen Ländern und China.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar