Skip to main content

Spitzen Ranking für innovative schwedische Rennwaagen im globalen Studenten Rennen

Pressemitteilung   •   Okt 02, 2012 12:13 CEST

Ingenieurstudenten der Chalmers Universität in Göteborg entwickelten während eines harten Wettbewerbs ein super Auto für das Rennen zwischen den weltbesten Universitäten. Ein Sieg und der dritte Platz ist ein wichtiger Verdienst für das morgige Rennen. Lesjöfors sponsert Fahrwerksfedern und wichtige Ratschläge.

Jährlich nimmt die Chalmers Universität of Technology in Göteborg an einem internationalen Wettbewerb teil, an denen mehr als 100 Universitäten weltweit partizipieren. Die Studenten haben die Aufgabe, ihre theoretischen Kenntnisse in die Praxis umzusetzen und entwickeln und bauen einen Rennwagen für den europaweiten Wettbewerb. Die Teilnehmer werden in drei Kategorien bewertet: Wirtschaft, Technik und dynamische Tests (Beschleunigung, Manöver Spuren und Langstreckenrennen).

„Jedes Jahr beginnen die viert Semester das Rennwagen Projekt. Zusätzlich zu den traditionellen Design- und Konstruktionsmodulen, erhalten wir Schulungen in Kooperation, richtige Partnersuche und Entwicklung von Material und Kosten um Projektkosten zu optimieren. So führt man die Studenten zu der Realität,“ sagt Ibrahim Bakirci, Student des Master-Studiengangs Automotive Engineering und Verantwortlicher für die Leistung des Rennwagens.

Die Wichtigkeit der Federung
Die Federung und Radaufhängung sind für ein Rennwagen unerlässlich. Deshalb wird mit Hilfe von Tests und Versuchen Kombinationen erstellt, denen viel Zeit und Mühe gewidmet wird, welche  jedoch dem Auto die besten Eigenschaften geben.
„Die Federung ist einer der wichtigsten Faktoren für den Erfolg im Rennsport, indem die Leistung des Fahrers mit der Oberfläche optimiert wird. Lesjöfors war in unserem Projekt fantastisch. Wir hatten Zugriff auf alle Erfahrungen und Experten und konnten jederzeit Ideen mit Ihnen diskutieren. Sie gaben uns auch die Möglichkeit Federn auszutauschen und verschiedene Stärken auszutesten. In kürze wurden Federn mit optimaler Stärke produziert und das nur wenige Tage vor dem Rennen, somit hatten wir die beste Startposition“, sagt Ibrahim Bakirci, Rennsport Ingenieur. 

Top Ergebnisse
Die Ergebnisse zeigten sich sofort. Während des Wettbewerbs in Großbritannien, an denen die meisten Universitäten teilnahmen, war das Chalmers-Team auf Platz 1. In Deutschland wo mehr wie 100 europäische Universitäten teilnahmen, kamen die Göteborg Studenten auf einen glaubwürdigen dritten Platz. Für die Universität sind diese Erfolgsgeschichten von Großer Bedeutung.

Sponsoring von Federn mit mehreren Zielen 
Die wiederkehrende Zusammenarbeit mit der Chalmers Universität ist für Lesjöfors sehr wichtig. „Wir bekommen die Gelegenheit zu zeigen, was unser Unternehmen tun kann, sowohl in der Technik als auch in der Kompetenz. Es verschafft uns ebenso die Möglichkeit wichtige Kontakte mit zukünftigen Kunden, Partnern oder Kollegen zu etablieren, sagt Niklas Pettersson, Verkäufer bei Lesjöfors Springs in Herrljunga, Schweden.

Lesjöfors ist einer der führenden Federnlieferanten mit internationalen namenhaften Kunden. Die Produkte werden in vielen Märkten, unterschiedlicher Branchen nachgefragt. Das Sortiment an Federn (z.B. Torsionfedern), Stanz- und Biegeteile ist sehr umfangreich, wobei einer der größten Auswahl an Standardfedern mit kundenspezifischen Problemlösungen des Bereiches High Tech verbunden werden. Lesjöfors hat sowohl Fertigungs- als auch Vertriebsniederlassungen in mehreren europäischen Ländern und China.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar