Skip to main content

Life Forestry zur 1. Deutschen Sachwert Konferenz: Holz ist ein „Stabilitätsgarant“

Pressemitteilung   •   Mai 06, 2014 11:07 CEST

Stans (CH)/Berlin, 06.05.2014. Kaum eine Anlageklasse hat in den jüngsten Jahren mehr Wachstum verzeichnet als Sachwerte. Ob Immobilien, Gold, Holz oder wertvolle Gemälde, die Suche nach einer physisch greifbaren, wertstabilen Geldanlage bewegt institutionelle wie private Anleger. Dieses Thema steht auch im Zentrum der 1. Deutschen Sachwert Konferenz am 9. Mai 2014, einem neuen Forum für Anbieter und Fachexperten der europäischen Sachwertbranche, das von Life Forestry unterstützt wird. 

Veranstalter ist der Deutsche Sachwert- und Finanzverband mit Sitz in Berlin, der sich als Deutschlands führender Branchenverband mit breitem Bezug auf Sachwerte versteht. Sachwerte unterscheiden sich von klassischen Finanzprodukten wie Investmentfonds oder Unternehmensanleihen dadurch, dass die Investoren nicht nur einen Rechtsanspruch, sondern einen physischen Wert erwerben. Die als besonders wertstabil und wenig spekulativ geltenden Sachwerte umfassen ein breites Spektrum von traditionellen und modernen Themen, die von Immobilien, Gold und Ackerland bis zu nachwachsenden Rohstoffen wie Holz reichen. Die Life Forestry Switzerland AG unterstützt den Deutschen Sachwert- und Finanzverband seit der Gründung als Fördermitglied, um das Fachwissen rund um den Sachwert Holz auch in der Fachwelt in die Breite zu tragen.

„Holz hat innerhalb der Sachwertegemeinschaft eine Sonderstellung: Es ist besonders wertstabil und kann, je nach Holzsorte und Anbauregion, gleichzeitig sehr attraktive Renditen erwirtschaften“, erläutert Lambert Liesenberg, Geschäftsführer des Edelholzproduzenten Life Forestry. An der 1. Deutschen Sachwertkonferenz am 9. Mai werden zahlreiche profilierte Experten teilnehmen, darunter der aus Presse und Fernsehen bekannte Finanzexperte Claus Vogt. 


Die Life Forestry Switzerland AG ist einer der führenden Anbieter von Direktinvestments in Teakbäume der höchsten Plantagen-Qualitätsstufe. Die Kunden erwerben Eigentum an Baumbeständen in Costa Rica und Ecuador, die nach 20-jähriger Pflege geerntet und verkauft werden. Durch strengste professionelle Standards bei der Auswahl der Anbaugebiete und dem forstwirtschaftlichen Anbau wird eine Holzqualität erreicht, die sich im internationalen Holzmarkt mit Teakholz aus Naturwäldern messen kann. Life Forestry bekennt sich konsequent zur Bewirtschaftung nach den Prinzipien des FSC® (Forest Stewardship Council®). Zahlreiche Teak-Plantagen sind bereits oder werden noch zertifiziert. Über eine GPS-Vermessung der Plantagen und der einzelnen Parzellen kann der Standort der Bäume jederzeit bestimmt werden. Teakholzinvestments von Life Forestry stehen für eine hohe finanzielle Performance in Verbindung mit einem messbaren ökologischen und sozialen Mehrwert.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar