Skip to main content

​Sport, Romantik, Tradition: Weihnachten in Ligurien

Pressemitteilung   •   Nov 09, 2016 10:45 CET

Der Weg des SciaccheTrail Vertikalrennens führt durch eines der größten Krippenspiele der Welt | Foto Credit: Photo Archive Agenzia „In Liguria“

165 Höhenmeter gewinnen die Teilnehmer des ersten Vertikalrennens am 10. Dezember 2016 in den Cinque Terre und laufen dabei durch das größte Krippenspiel der Welt. Ab 26. November hüllt sich die Küstenstadt Rapallo in weihnachtlichen Glanz und sorgt zusammen mit dem Rauschen des Mittelmeeres für eine besonders romantische Stimmung. Währenddessen regen in Genua jahrhundertealte Bräuche zum Nachdenken an.

Manarola: SciaccheTrail Vertical Race

Am 10. Dezember 2016 wird das erste SciaccheTrail Vertikalrennen in Manarola ausgetragen. Das Rennen ist mit 700 Metern Strecke zwar relativ kurz, dafür sind 165 Höhenmeter zu überwinden. Neben einer kontrastreichen Landschaft hat die Strecke – passend zur Vorweihnachtszeit – auch einen symbolischen Wert: Das Rennen startet am Meer und verläuft entlang der berühmten pastellfarbenen Häuser zur steilen Steintreppe. Die 300 unregelmäßigen Treppenstufen und Weingutterrassen führen direkt durch das große leuchtende Krippenspiel von Mario Andreoli bis zur Spitze des Bergs der drei Kreuze. Oben angekommen wird das größte Krippenspiel der Welt symbolisch von den 100 Läufern entfacht.

Das Rennen startet um 15:00 Uhr – der Startschuss fällt für die Läufer in Zeitintervallen von einer Minute. Eine Registrierung zum Event ist ab sofort via MySdam gegen eine Teilnahmegebühr von 25€ auf der Website http://vertical.sciacchetrail.com oder im Cinque Terre Trekking Shop in Manarola möglich. Ein Teil der Anmeldegebühr wird der Manarola Foundation gespendet um die Instandhaltung der Weinterrassen zu unterstützen.

Rapallo: Weihnachtsmannbüro mit Meerblick

Wenn es dem Weihnachtsmann im hohen Norden zu kalt wird, fliegt er zu seinem Zweitwohnsitz nach Ligurien. Denn hier wurden verschiedene Räumlichkeiten samt Mobiliar liebevoll maßangefertigt und dekoriert. So können Besucher das Arbeitszimmer samt Post, das Schlafzimmer sowie die Elfenwerkstatt und die Bettchen der Fabelwesen besuchen. Kinder können dem Weihnachtsmann auf seinem Thron selbst treffen und Wünsche für das Weihnachtsfest äußern. Ein Besuch des Weihnachtsmannhauses eignet sich somit ideal für Familien mit Kindern die in der Vorweihnachtszeit in die Welt des Weihnachtsfestes eintauchen möchten.

Weitere Informationen unter: http://bit.ly/XMasRapallo

Genua: Auf brennenden Lorbeeren fällt das Ausruhen schwer

Nach einer uralten Tradition, die im 14. Jahrhundert erstmals dokumentiert wurde, schenkt das genuesische Volk der Obrigkeit einen mit roten und weißen Schleifen verzierten Lorbeerstamm hinsichtlich der Weihnachtszeit und des bevorstehenden neuen Jahres. Der Baumstamm wird dann verbrannt – was wiederum als ein gutes Vorzeichen gilt. Die Zuschauer nehmen ein Stück der Kohle des Stammes als Amulett mit. Während die Zeremonie zwischenzeitlich unterbrochen worden war, wurde sie 1923 wieder vom Verein „A Compagna“ eingeführt, der sich dem Schutz der genuesischen Kultur und Tradition verschrieben hat. In der heutigen Version des Brauches übergibt der Vereinsvorsitzende als „Abt des Volkes“ den Stamm an den Bürgermeister der Stadt Genua. Der Brauch soll außerdem als Anreiz für Abt und Bürgermeister dienen, sich Gedanken über den „Stand der Nation“, die Perspektiven der Stadt sowie die allgemeine Situation zu machen. Weitere Informationen unter http://www.visitgenoa.it/de/der-confeugo

Über Ligurien
Ligurien liegt im Nordwestern Italiens, im Norden angrenzend an das Piemont, im Südosten an die Toskana und im Westen an Frankreich. Im Süden begrenzt das Tyrrhenische Meer die Region, welche sich in die vier Provinzen Imperia, Savona, Genua und La Spezia gliedert. Auf einer Fläche von ca. 5.400 Quadratkilometern erstrecken sich äußerst kontrastreiche Landschaften und Vegetationszonen. Die über 200 Kilometer lange Küste lässt sich unterteilen in die Riviera di Ponente und Riviera di Levante. Hügel- und Bergland sind den Ligurischen Alpen und dem Apennin zugehörig. Charakteristisch für Ligurien ist neben den an Steilküsten gelegenen verschachtelten Dörfern und malerischen Küstenorten die unberührte Natur im Hinterland. Badestrände, Wanderrouten, Bergpanoramen und italienische Kultur begeistern Familien, Naturfreunde und Ruhesuchende das ganze Jahr über bei vergleichsweise mildem mediterranem Klima. Während die Hauptsaison zwischen März und Oktober Urlauber mit hochsommerlichen Temperaturen an die Badestrände zieht, eignen sich Frühjahr und Herbst ideal für Aktivurlaube. Neben klassischen Sehenswürdigkeiten wie der Haupt- und Hafenstadt Genua, der spektakulären Steilküste Cinque Terre, den Gebieten der »Blumenriviera« und der Halbinsel Portofinoist Ligurien über die Grenzen hinaus bekannt für sein Olivenöl und das berühmte »Pesto alla genovese«. Die Regionale Agentur für Tourismus "in Liguria" fördert und vermarktet seit 1998 das regionale touristische Angebot im In- und Ausland.

Bildnachweis: Photo Archive Agenzia In Liguria

Hochauflösende Pressefotos sind auf Anfrage bei Moritz Schicht mschicht@aviareps.comerhältlich. Weitere Informationen zu Ligurien gibt es unter www.turismoinliguria.it.

Moritz Schicht
PR Manager
Regional Agency for Tourism Promotion "In Liguria"
c/o AVIAREPS Tourism GmbH

Josephspitalstr. 15
80331 Munich, Germany
Phone: +49 89 55 25 33-419
Fax: +49 89 55 25 33-489

Mail: mschicht@aviareps.com
Web:www.turismoinliguria.it

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar