Skip to main content

Contentmarketing: dmexco Trend 2014

Blog-Eintrag   •   Sep 23, 2014 18:18 CEST

Schon im Vorfeld der dmexco 2014, die vom 10. bis 11. September in Köln stattfand, wurde im Rahmen einer Befragung unter Digitalexperten klar, dass ein wichtiger Trend im Onlinemarketing Content-Marketing sein wird. Content-Marketing hatte damit das Thema Mobile Marketing, das 2013 noch führend war, überholt.
Die Zukunft liegt online auch im TV.  “Online-Video ist der größte Wachstumsbereich in unserer Gruppe.“, so Anke Schäferkordt von RTL.

Entering new dimensions – neueste Trends aus Realtime Targeting, Big Data und Datenschutz, Marketing Automation, Responsive Webdesign und Native Advertising wurden ebenfalls diskutiert.

Es sollen kluge Texte geschrieben werden, nicht nur zum Selbstzweck sondern mit dem Ziel, Leads zu generieren. Ein ausgeklügeltes SEO ist dabei nicht unwichtig ebenso wie stärker geschulte Journalisten, die Inhalte und nicht nur Keyword-optimierte Texte verfassen.

In der Medienwelt wird Native Advertising oft als Schleichwerbung verschrieen. Laut einer Studie von Yahoo werden Native Ads häufiger wahrgenommen, insbesondere im Mobile Bereich. Auch Plan.Net-Geschäftsführer Manfred Klaus sprach davon, dass Werbung stärker in den Content hinkommen müsse, aber der Kunde von den werbetreibenden Unternehmungen nicht im Unklaren über den Absender gelassen werden sollte. Transparenz und Selbstbestimmung werden als Lösung gefordert: der Kunde will Werbung selbst wählen. Laut einer Studie von Gruner und Jahr Media Sales stehen 60 % der Onlinenutzer Native Ads positiv gegenüber und würden sie nutzen. 

Auf dem Content Summit spricht sich Stan Sugarman für Editorial Content aus, der allerdings dem Qualitätsansatz entspricht. "Große Marken kommen auf uns zu und bitten uns um das Verpacken und Erzählen ihrer Botschaften bis hin zur Distribution... Was unseren Marken nicht wehtut, können wir gern erzählen, es muss jedoch in unser Medienumfeld harmonieren." 

Die AGOF spricht von Markenfürsprechern, deren Meinung bei 61% der Befragten einer Studie beim Kauf von Produkten und Services berücksichtigt werden. 

Content-Marketing hat das klare Kriterium der Nützlichkeit. Denn nur hilfreiche und glaubwürdige Inhalte werden vom Empfänger aufgenommen. Es lohnt sich daher für Unternehmen in Journalisten und damit in qualitativ hochwertigen Inhalt zu investieren. Vor allem vor dem Hintergrund des harten Wettbewerbs sollte hier nicht gespart werden, da guter Content in Verbindung mit einer nachhaltigen Strategie zukünftig über die Marktanteile entscheiden wird.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy