Skip to main content

Tipps und Tools für einen effektiven Content-Redaktionsplan

Blog-Eintrag   •   Jan 17, 2017 09:48 CET

Regelmäßig guten Content zu produzieren ist nicht nur schwer, sondern braucht auch viel Zeit. Großartige Ideen einzufangen und zu recherchieren, auf Deadline zu produzieren und einen Text in einen Erfolgsversprecher für Ihr Unternehmen zu verwandeln, erfordert gute Organisation. Die folgenden fünf Schritte und Tool-Empfehlungen für die Erstellung eines Redaktionsplanes werden Ihnen und Ihrem Team helfen, intuitiver und effektiver bei der Content-Produktion zu sein:

1. Recherche und Ideen

Nutzen Sie wöchentliche Team- und Kundenmeetings, um Themen zu diskutieren und Feedback zu den Lesewünschen Ihres Publikums zu erhalten. Teamübergreifende Meetings sind besonders sinnvoll. Ein Meeting mit einem Sales-Mitarbeiter kann Ihnen beispielsweise Infos über die Bedürfnisse und aktuellen Herausforderungen Ihrer Top-Kunden geben.

Online-Tools können Ihnen helfen, den Prozess rund um Ihr inhaltliches Brainstorming zu planen und zu analysieren, welcher Content funktioniert. Um immer up-to-date mit den Branchentrends zu sein, bieten sich Keyword-Suchen auf Plattformen wie Buzzsumo oder Moz an, die Ihnen zeigen, wie erfolgreich ein Thema durch Social Sharing oder in der organischen Suche von Suchmaschinen ist.

Indem Sie Ihre favorisierten Blogs und Websites auf Feedly in Kategorien gruppieren, haben Sie immer den Überblick, welche Themen gerade brandaktuell in Ihrer Branche sind. Plattformen wie Medium, LinkedIn und Reddit sind großartig, um Trends rund um Themen und Ideen von Meinungsführern zu beobachten. Quora gibt Ihnen einen exzellenten Einblick darüber, was Ihre Zielgruppe über ein bestimmtes Thema wissen möchte.

2. Schreiben und Redigieren

Wenn Sie nun eine lange Liste voller großartiger Ideen haben, wird es Zeit für die Umsetzung. Beginnen Sie mit der Headline oder einer kurzen Zusammenfassung für einen Post – und wundern Sie sich nicht, wenn der erste Entwurf nicht gleich perfekt wird. Nehmen Sie kostenfreie Angebote wie ContentIdeator und CoSchedule’s Headline Analyzer zu Hilfe, um Ihre Headline zu optimieren.

Wenn Sie in Echtzeit zusammenarbeiten müssen oder ein zeitversetztes Feedback von einem Co-Autoren benötigen, eignet sich Google Docs hierfür bestens. Zwei Apps helfen Ihnen, während des Schreibens den Text zu optimieren: Vergessen Sie leser-un-freundliche Sätze mit der Hemingway App. Und Refly Editors weist Sie auf peinliche Rechtschreibfehler hin, bietet aber auch praktische Orga-Hilfen.

Kommen Sie während des Schreibens einmal nicht weiter, ist AnswerThePublic vielleicht ein nützlicher Helfer. Die App zeigt genau, mit welchen Schlagworten Ihr Publikum Ihr aktuelles Thema sucht.

3. Grafiken und Bilder

Artikel mit Bildern, Grafiken und Videos bekommen bis zu 90% mehr Beachtung als Texte ohne visuelle Darstellungen. Außerdem werden sie bis zu 40% häufiger in sozialen Medien geteilt. In unserem früheren Blogbeitrag „Do It Yourself - Vier Tools zum Erstellen visueller Inhalte“ haben wir Ihnen bereits viele nützliche Tools vorgestellt.

Aber kennen Sie schon diesen GIF-Hack? Ersetzen Sie „www.“ in der URL eines YouTube-Videos mit dem Wort „gif“, um coole Animationen Ihrer beliebtesten Videoclips zu erstellen. Ersetzen Sie beispielsweise diese URL https://www.youtube.com/watch?v=F2na8Zc19hc&t=3s durch diese https://gifyoutube.com/watch?v=F2na8Zc19hc&t=3s. Wenn Sie ein Produkt oder eine Dienstleistung bekannter machen möchten, kann sich diese Anwendung positiv auf die Reichweite Ihrer Videos auswirken und ein bestimmtes Feature oder eine Botschaft hervorheben.

4. Verbreitung

Die digitale Welt eröffnet endlose Möglichkeiten zur Promotion und wir wissen alle, wie aufwendig und zeitintensiv es werden kann, alle gleichzeitig nutzen zu wollen. Eine Checkliste für die standardmäßigen Abläufe bei einer Veröffentlichung vereinfacht diesen Prozess. Checklisten für die Phase nach der Veröffentlichung können sehr hilfreich sein, um sicherzustellen, dass Ihr Content häufig in sozialen Medien geteilt und via E-Mail an relevante Kontakte gesendet wird. Auch Personen, die Sie in Ihrem Post erwähnen, können die Reichweite positiv beeinflussen: Vergessen Sie nicht, diese durch eine gute Kontaktpflege und Querverweise einzubeziehen. 

Wenn Ihr Content fertig ist, ist Mynewsdesk Ihre digitale PR-Plattform mit allen Funktionen, die Sie brauchen, um mit vielseitigem Content zur richtigen Zeit die richtigen Personen zu erreichen. Lehnen Sie sich zurück und entspannen Sie sich, während Ihr Content sich in sozialen Medien verbreitet und per E-Mail Ihre Newsroom-Follower, relevante Medien- und Influencer-Kontakte sowie weitere Onlinekanäle erreicht.

5. Organisation und Zusammenarbeit

Der beste Weg, um Ihren Content-Plan organisiert und effizient zu halten, ist ein zentraler Ort, an dem Sie Ihre Themen planen, Dokumente und Bilder immer zur Hand haben und Fortschritte beobachten. Trello ist eine exzellente Wahl, da Sie beispielsweise Karten für jede einzelne Idee erstellen, Bilder als Kartentitel einfügen sowie Termine und Verteiler-Checklisten hinzufügen können – alles in Verbindung zu einem bestimmten Artikel oder Post. Nutzen Sie Evernote, können Sie die beiden Apps innerhalb von Trello verbinden, indem Sie das Evernote Power-Up zulassen. Mit dem Trello Calendar Power-Up kann jeder im Team sehen, wann Themen zur Veröffentlichung gelistet sind und dementsprechend vorbereitet werden müssen.

Nutzen Sie die Trello-Checklisten, um To-do-Listen zu erstellen. Beziehen Sie dabei alles ein, was Sie bedenken müssen. In Bezug auf das Schreiben könnte die Checkliste wie folgt aussehen: Titel, Header, Links, Bilder, Rückverweise, Keywords, externe Links, Rechtschreibprüfung, Korrekturlesen. Wiederholen Sie das Vorgehen für das grafische Design und die Verbreitung und Sie werden nie wieder etwas vergessen!

Wir könnten an dieser Stelle noch endlos viele Tipps geben, denn auch wir nutzen Trello für das Management unseres umfangreichen Redaktionskalenders. Weitere hilfreiche Infos finden Sie hier

Sie möchten sich um das Thema Content gar keine Sorgen mehr machen und stets interessante Stories für Ihren Newsroom bekommen? Dann ist unser neuer Service Mynewsdesk Create genau das Richtige für Sie! Noch bis zum 31. Januar können Sie Create zu unschlagbaren Kennenlernpreisen buchen.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar