Skip to main content

Bewerbungsfrist des Paulaner Salvator-Preises endet in Kürze

Pressemitteilung   •   Feb 15, 2017 10:00 CET

München, 15.02.2017 – Im Dezember 2016 startete die Paulaner Brauerei die Ausschreibung für den ersten „Paulaner Salvator-Preis“. Der mit insgesamt 80.000 Euro dotierte Förderpreis soll gezielt gesellschaftliches Engagement in München stärken und Projekte anstoßen, die das Leben und das Miteinander in der Stadt verbessern. Bis zum 8. März können noch Ideen eingereicht werden.

Der Paulaner Salvator-Preis steht unter dem Motto „Wir fördern die besten Ideen für München“. Er ist nicht als nachträgliche Ehrung, sondern als Anschubfinanzierung gedacht, um neue Projekte zu ermöglichen. Bewerben können sich Einzelpersonen ebenso wie gemeinnützige Organisationen oder sozial ausgerichtete Unternehmen.

Jahresthema: „Türen öffnen“

Der Preis, der dieses Jahr als Pilotprojekt startet, soll künftig einmal jährlich vergeben werden und steht jeweils unter einem Jahresthema, das die hochkarätig besetzte Jury mit Vertretern des Unternehmens, der Stadtverwaltung, sozialer Organisationen und der Wissenschaft festlegt. In diesem Jahr lautet das Thema „Türen öffnen“: Gesucht werden Ideen und Projekte, die helfen, jenen Menschen Zugänge zur Stadtgesellschaft zu ermöglichen, die einsam sind oder denen es schwerfällt, am gesellschaftlichen oder kulturellen Leben der Stadt teilzuhaben. Dies können beispielsweise ältere Menschen sein ebenso wie Menschen mit Migrationshintergrund, Alleinerziehende, Erwerbslose und Menschen mit Behinderung, alteingesessene und neue Münchner.

Ideen können unter www.paulaner-salvator-preis.de eingereicht werden. Die Einreichungsfrist endet am 8. März 2017, dann beginnt der weitere Auswahlprozess.

Der Fördergedanke prägt schon die Bewerbungsphase des Preises: Bewerber, die im ersten Schritt überzeugt haben, erhalten die Möglichkeit, an einem Workshop teilzunehmen, um dort ihre Ideen mit Fachexperten zur finalen Bewerbung weiterzuentwickeln. Über die endgültige Auswahl der besten Projekte sowie die Verteilung des Preisgeldes auf ein bis maximal acht Projekte entscheidet die Jury.

Bei der Bewertung spielen unter anderem der gesellschaftliche Nutzen, die Wirksam- und Umsetzbarkeit sowie die langfristige Perspektive des Projekts eine große Rolle.

Der oder die Gewinner des ersten Paulaner Salvator-Preises werden Mitte 2017 im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung bekanntgegeben, vorgestellt und ausgezeichnet. Nach der Auszeichnung startet die Förderphase, die maximal ein Jahr währt.

Weitere Informationen zum Preis finden Sie unter www.paulaner-salvator-preis.de.

Jury-Mitglieder des Paulaner Salvator-Preises:

  • Christian Boenisch, Geschäftsführer des Arbeiter-Samariter-Bund München/Oberbayern
  • Dr. Dominik B. Domnik, CFO Social Entrepreneurship Akademie
  • Alexandra Schörghuber, Vorsitzende des Stiftungsrats der Schörghuber Unternehmensgruppe und Hauptgesellschafterin der Paulaner Brauerei
  • Roland Tobias, Vorsitzender der Geschäftsführung der Paulaner Brauerei
  • Prof. Dr. Martina Wegner, Professorin für Angewandte Sozialwissenschaften an der Hochschule München
  • Bud A. Willim, Sozialreferat München

Über
Paulaner GmbH & Co. KG

Die Paulaner Brauerei GmbH und
Co. KG ist eine der großen Münchner Traditionsbrauereien und gehört zur
Paulaner Brauerei Gruppe. Seit 1634 steht Paulaner für beste Braukunst und
bayerisches Lebensgefühl und ist bekannt unter dem Claim „Gut – besser –
Paulaner“. Die Paulaner Brauerei Gruppe vereint die Marken Paulaner,
Hacker-Pschorr, Auer Bräu, Hopf und Thurn und Taxis. Geschäftsführer sind
Roland Tobias (Sprecher), Dr. Stefan Lustig, Heinrich Müller, Andreas Steinfatt und Sebastian Stobl. Weitere Informationen finden Sie hier:
www.paulaner.de

Angehängte Dateien

Word-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar