Skip to main content

Havana Club International Cocktail Grand Prix 2016 – Marian Krause und Lars Bender mixen für Deutschland auf Kuba

News   •   Mai 19, 2016 10:00 CEST

Ticket für Kuba: Gratulation von Christian Balke, Brand Ambassador von Havana Club (rechts) an Marian Krause (links) und Lars Bender (Mitte). (Quelle: Pernod Ricard Deutschland)

Köln, 19.05.2016. Vom 30. Mai bis 4. Juni steht Havanna wieder ganz im Zeichen internationaler Cocktail-Kultur. Die weltweit besten Bartender aus über 40 Nationen treffen sich zum internationalen Cocktail Grand Prix von Havana Club im Wettstreit um die kreativste Cocktail-Kreation. Erstmalig 1996 ins Leben gerufen, zählt der Wettbewerb zu den begehrtesten Veranstaltungen der internationalen Bartender-Szene. Das Motto der mittlerweile 11. Ausgabe lautet „Havana Fusion“. Für Deutschland treten Lars Bender aus der Kölner Suderman Bar sowie Marian Krause, Inhaber des ShakeKings, ebenfalls in Köln, an. Beide sicherten sich 2015 und 2016 im deutschen Vorentscheid bei der Bartender-Competition Academia del Ron ihr Ticket für Kuba.

„Havana Fusion“ – Ein Mix aus Kuba und Individualität

Im Mittelpunkt des Havana Club International Cocktail Grand Prix 2016 steht Kuba – mit seiner facettenreichen, landestypischen Kultur und seiner geschichtsreichen Bedeutung für die internationale Bartender-Szene. Insbesondere die Hauptstadt Havanna ist mit ihren weltberühmten Bars und dem einzigartig pulsierenden Leben der Inbegriff internationaler Cocktail-Kultur. Die Stadt ist geprägt von einer Vielzahl an kulturellen Einflüssen – zum Beispiel aus Südamerika, Afrika und Spanien, um nur einige Wichtige zu nennen. Mit dem Motto „Havana Fusion“ greift Havana Club diesen multikulturellen Spirit Havannas auf. Die Challenge für die Teilnehmer lautet, diesen in ihre Cocktail-Kreationen einfließen zu lassen, anhand von Insel-eigenen Zutaten gepaart mit einer individuellen Note, etwa einem selbst kreierten Twist.

Marian Krause und Lars Bender mixen für Deutschland

Marian Krause und Lars Bender freuen sich sehr darauf, Deutschland auf Kuba zu vertreten. „Für mich geht ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung. Ich wollte schon immer die legendären Bars Havannas besuchen und hautnah erleben, wie die Bartender der Stadt ihre Klassiker mixen und ihren Gästen servieren – ein Stück kubanische Cocktail-Kultur, das ich vor Ort in mich aufsaugen und verinnerlichen werde”, so Lars Bender. Marian Krause ergänzt: „Es ist eine Ehre, beim Havana Club Cocktail Grand Prix antreten zu dürfen – mit Bartendern aus den besten Bars der Welt. Ich freue mich darauf, mich im Herzen Havannas vom einzigarten Spirit Kubas zu einer neuen Cocktail-Kreation inspirieren zu lassen.”

Marian Krause überzeugte bereits bei der Academia del Ron 2015 mit seinem Gewinner-Drink „Evoke Memories“ – eine gelungene Symbiose aus Havana Club 7 Años, frischem Limettensaft, Lillet Blanc und hausgemachten Wald-Honig-Sirup, und sicherte sich damit seinen Platz für das Finale für den diesjährigen Grand Prix in Havanna. 2016, in der geschichtsträchtigen Villa Rheinperle Duisburg, war es dann Lars Bender, der den Wettbewerb für sich entschied und als zweiter Finalist für Deutschland nach Kuba reisen darf. Für seinen Sieger-Cocktail „Lágrima“ mixte er mit Havana Club Selección de Maestros, Belsazar Rosé Vermouth, The Bitter Truth Chocolate Bitters, einem Spritzer Himbeergeist und einer eigenen Kokosnuss-Reduktion eine einzigartige Drink-Kreation.

Veranstaltungsprogramm mit hochkarätiger Besetzung

Die Teilnehmer des Havana Club Cocktail Grand Prix erwartet ein abwechslungsreiches Programm aus intensiven Workshops mit hochkarätiger Besetzung zu den Themen Rum- und Cocktail-Kultur sowie ein exklusiver Besuch in der Havana Club Destillerie, bevor sie schließlich in die Competition starten. Kuratiert wird der Wettbewerb von den preisgekrönten Drink-Historikern und Autoren Jared Brown und Anistatia Miller, die mit 36 erfolgreich publizierten Büchern, darunter „Cuban Cocktails”, zu den Koryphäen der Cocktail-Szene zählen. Zur internationalen Expertenjury gehören Hidetsugu Ueno aus der High Five Bar in Tokio, Renato 'Tato' Giovannoni aus der Bar Floreria Atlantico in Buenos Aires, Thanos Prunarus aus der Baba au Rum Bar in Athen, Alejandro Bolivar aus der legendären El Floridita Bar in Havanna, Scotty Schuder aus dem Dirty Dick’s in Paris sowie der Vorjahressieger des Grand Prix, Andy Loudon. Schirmherr ist Dave Broom, International Wine & Spirits Communicator des Jahres 2013.

Vom Grand Prix zum Havana Club Botschafter

Dem diesjährigen Sieger winkt erstmalig ein globales Rum-Projekt: er kreiert einen eigenen Havana Club Rum und veröffentlicht ein begleitendes Buch über seine Inspirationen. Als Botschafter reist er mit Havana Club auf internationale Messen und Rumfestivals, wie bereits Vorjahressieger Andy Loudon, den in diesem Jahr Gäste des Bar Convent in Berlin sowie des London Rum Fest live erleben konnten. In den angesagten Bars Havannas und Londons gehört sein Gewinner-Drink „Rosa Blanca“ von 2014 bereits zum Repertoire. Der Gewinner sichert sich außerdem einen Juryplatz beim nächsten Havana Club Cocktail Grand Prix 2018. Für den Genuss gibt es eine echte Rarität: eine Flasche Havana Club Máximo Extra Añejo.

Weitere Informationen:

Academiadelron.de

Havana-club.com

Facebook.com/hc.AcademiadelRon

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar