Skip to main content

Die Königsklasse im Interior Design: Farbharmonien sorgen für Atmosphäre im Bad

News   •   Feb 12, 2019 17:06 CET

Illustration: Björn Steinmetzler; Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft e.V. (VDS)

Wer spannungsvolle Farbkombinationen sucht, es aber weniger knallig haben möchte als im bunten Bad, wagt sich an die Königsdisziplin in der farbigen Badgestaltung: die Zusammenstellung mehrerer Farben, die ein harmonisches Gesamtbild ergeben.

Das farbharmonische Badezimmer ist ein kleines Kunstwerk, in dem Farbklänge und Farbharmonien den Eindruck eines durchkomponierten Gesamtkonzepts erwecken, in dem nichts dem Zufall überlassen bleibt – ein Bild der Perfektion, das je nach Leitfarbe und gewählter Tonart Wärme, Frische, Kühle oder Eleganz ausdrücken kann. Eine Inszenierung in Dur oder Moll, in der jeder Farbtupfer, jedes Stück Holz und jedes Handtuch sich ins große Ganze der Orchestrierung einfügen muss.

Für Ästheten, die ihre Wohnung als Ausdruck eines individuellen Lifestyles sehen und Freude am Einrichten mit Farbe haben, stellt ein in Farbharmonien gestaltetes Bad das Ideal dar. Wer sein Bad auch gerne immer wieder umgestaltet oder umdekoriert, sollte dabei eine möglichst neutrale Ausstattung entweder in dunklen oder hellen Neutraltönen wählen. Doch perfekt wird es erst, wenn auch Keramik bzw. Edelstahl oder Mineralguss, das in größerer Farbvielfalt erhältlich ist, sowie die Badmöbel in einem zum Farbkonzept passenden Grundton gewählt werden. Ein solches Badezimmer ist für jede Wohnung ein Schmuckstück. Vorbilder finden sich in professionell gestalteten Hotels und Gastronomiebetrieben, die häufig betont elegante oder thematisch motivierte Bäder haben. Wer dies zuhause nachahmen möchte, tut gut daran, sich an Vorbilder zu halten oder sich beraten zu lassen.

Ob Farbklang oder Farbharmonie – eine Leitfarbe sollte den Ton angeben

Farbklänge, die eine Kombination aus mehreren Farben bei gleicher Helligkeit und Qualität darstellen, sind dabei wohl am anspruchsvollsten und gleichzeitig individuellsten. Da steht vor einer blauen Wand schon mal ein senfgelbes Sofa mit blauen und kittfarbenen Kissen. Wie die Mode sind Farbklänge Geschmackssache und stoßen daher im übrigen Einrichtungsbereich auf weit enthusiastischere Aufnahme als im Badezimmer. Doch wo es gelingt, entsteht ein dezentes, geschmackvolles Bunt, das jedes Badezimmer zum individuellen Schmuckstück macht. Auf mehr Konsens bei der Badgestaltung stoßen Arrangements, die bestimmten Farbharmonien folgen. Dabei können Farbharmonien aus benachbarten Farbtönen (z.B. Blau- und Grüntönen), aus jeweils kalten (z.B. Blau- und Violetttönen) oder warmen (Orange-Gelb-Rot) Farbtönen, oder aus bunten und unbunten Farbtönen (z.B. verschiedene Blautöne in Kombination mit mehreren Taupe- und Grautönen) zusammengestellt werden. Ziel ist eine möglichst ausgewogene Komposition, die als angenehm empfunden wird, meist basierend auf Farbkreisen oder Farbwürfeln.

Farbklänge und Farbharmonien sind in allen Farbbereichen möglich. Wichtig für die Badgestaltung ist, dass dabei eine Farbe den Ton angibt und drei bis vier weitere Farben den harmonischen Eindruck unterstützen. Hier kommt es auf jede Farbnuance an, und die Produkt- und Materialwahl stellt höchste Ansprüche an den Badplaner. Programme und Apps unterstützen den Gestalter bei der Farbwahl (z.B. Capture CC von Adobe oder Colourpin II von NCS).

Mit der Collage-Technik Farbharmonien optimal abstimmen

Die Herausforderung für den ambitionierten Badplaner besteht darin, aus einem schier unüberschaubaren Farb- und Oberflächenangebot der Sanitärhersteller die passende Farbkombination zusammenzustellen. Um auch unterschiedliche Materialien, matte und glänzende Oberflächenvarianten oder Stoffe probehalber miteinander zu verbinden, bietet sich die Collage-Technik an. Hierbei werden alle wesentlichen Bestandteile, Farben und Materialien des neuen Badezimmers auf kleinem Raum (z.B. Din A3) arrangiert. So erhält auch der künftige Badnutzer einen Eindruck von der Farbwirkung seines neuen Zimmers. Zahlreiche Sanitärunternehmen bieten einen Musterservice an, um die gewählte Farbe vor Ort in der realen Umgebung beurteilen zu können. Auch die Lichtsituation hat einen großen Einfluss auf den Gesamteindruck. Sowohl natürliches als auch künstliches Licht und deren Mischung lassen Farben und Oberflächen anders wirken.

Inspiration findet man aber auch bei den Sanitärherstellern selbst. Die zahlreichen Einbaubeispiele bieten einen guten Überblick über das jeweils aktuelle Badezimmer-Design, und oft lassen sich die Planungen auf andere Raumgegebenheiten übertragen. Auch auf der ISH 2019 sind kreative und harmonische Inszenierungen zu finden – sowie viele neue Farben für das Private Spa.

  

Das von der Messe Frankfurt und der Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) veranstaltete Trendforum Pop up my Bathroom auf der ISH 2019 zeigt mit der Inszenierung „Colour Selection“, welche Möglichkeiten sich mit den aktuellen Farbtrends im Interior Design für den Sanitärbereich eröffnen.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.