Skip to main content

Geheimtipp für kreative Badgestaltung: Grüne Oase

News   •   Feb 27, 2019 23:17 CET

Illustration: Björn Steinmetzler; Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft e.V. (VDS)

Zwei Entwicklungen begünstigen den Trend zu einem in Grün getunkten Badezimmer: Zum einen die Sehnsucht nach einer natürlichen Umgebung, in der die Natur als ursprüngliches Zuhause des Menschen empfunden werden kann. Zum anderen ist Grün eine Trendfarbe, die gerade in Kombination mit Pflanzen eine großartige Stimmung erzeugt. Die Kombination von verschiedenen Grüntönen ist zudem relativ unproblematisch. Mit Solitärprodukten, wie etwa einer freistehenden Badewanne, kann der Badgestalter ein deutliches Statement abgeben. Der Farbraum kann von einem geheimnisvollen Dunkelgrün für das eher edle und komfortable Badezimmer bis hin zu frischem Maigrün für die junge Familie reichen. Grün bildet zudem eine hervorragende Grundlage für spannende Geschichten, wie etwa Kombinationen mit großformatigen Mustern, floral bedruckten Tapeten, Fototapeten und einem kleinen Pflanzendschungel, der jedem Bad einen Hauch Exotik verleiht.

Sei es, weil uns die Farbe an eine Natur erinnert, die wir als Idylle anzusehen gelernt haben, sei es, weil wir es evolutionsbiologisch mit Nahrungsangebot und Deckung assoziieren – Grün wirkt auf die meisten Menschen beruhigend und anregend zugleich. Die Kombination unterschiedlicher Grüntöne wirkt natürlich, und leichte Disharmonien werden als weniger störend wahrgenommen, weil sie quasi im Blätterrauschen untergehen. Für ein zeitloses Baddesign sind die Varianten Dunkelgrün, Mintgrün und Seladongrün besonders attraktiv.

Mal fast durchsichtig, mal üppig – Grün ist ein Kombinationstalent, das genauso gut im Hinter- wie im Vordergrund stehen kann

Mit kräftigen Farben kombiniert wirkt Grün sehr exotisch. Gleichwohl wird Grün im Interior Design derzeit gerne als trendige Blickfangfarbe eingesetzt; doch während man für das Wohnzimmer schnell ein grünes Sofa findet, ist das Standardangebot an grüner Sanitärausstattung noch nicht so üppig wie der Dschungel, den sich manche in ihr Bad zaubern wollen. Hier ist es leichter auf den Farbroller sowie auf Möbelfronten, Fliesen oder Textilien zurückzugreifen.

Wer sich für ein eher buntes Bad entscheidet, findet frische Grüntöne, die sich in der Kombi mit Weiß und Primärfarben besonders jung und familienfreundlich ausnehmen. Edler wirkt Grün in dunklen Abtönungen, wenn es mit Rosé, Cognactönen oder Ockergelb kombiniert wird. Nicht nur edel, sondern auch frisch und modern wirkt das Bad, wenn die Trendfarbe Mint-Grün üppig eingesetzt wird – etwa an den Wänden – und mit Dunkelgrün auf Möbeln oder Fliesen kombiniert wird. Keramik sieht dazu sowohl in Weiß als auch in Schwarz gut aus, ebenso wie Metall in Schwarz, Gold oder Messing.

Besonders geeignet für den Einsatz im Badezimmer ist das in den letzten zwei Jahren im Interior Bereich in Mode gekommene Seladon-Grün - ein Graugrün, das nach dem mit olivgrüner bis blaugrauer Glasur überzogenen chinesischen Steinzeug benannt ist. Es wirkt fein und fast durchsichtig, erinnert an Glas und verleiht Räumen etwas Ätherisches. Holz erdet die Farbe, Weiß bringt sie zum Leuchten – eine ideale Kombi, gerade auch für kleine Bäder. Für zu starke Farbkontraste ist Seladon zu zart, dafür ist die Farbe für Muster und glänzende Goldakzente dankbar.

Pflanzenwelt fürs Badezimmer

Die Farbe Grün im Badezimmer bekommt mit dem Einsatz von Pflanzen Unterstützung. Zudem wird der wohnliche Eindruck verstärkt. Es gibt eine Vielzahl von Pflanzen, die sich für den Einsatz im Badezimmer eignen. Vor allem Pflanzen, die eine hohe Luftfeuchtigkeit und Temperatur benötigen, werden den neuen Standort im Badezimmer lieben. Pflanzen, die Wasser über ihre Blätter aufnehmen (z.B. Tillandsien), lassen sich gut als Ampelpflanzen dekorieren. Auch Farne sind subtropische Bedingungen gewohnt und eignen sich für den Einsatz im Badezimmer – hängende Farne bilden eine regelrechte Wand und können als Gestaltungselement in das Farbkonzept des grünen Bades integriert werden. Zusätzliche Farb-Tupfer bringt die Bromelie ins Bad. Und für das i-Tüpfelchen im Lifestyle-Bad ist die Orchidee sicherlich die erste Wahl. 

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.