Skip to main content

Neue Analysesysteme zum Schutz der Gesellschaft

Pressemitteilung   •   Jan 18, 2017 09:00 CET

Taucha, 18. Januar 2017 – Die jüngsten Anschläge und Anschlagsversuche in Deutschland und Europa haben verdeutlicht, wie unmittelbar betroffen die Bundesrepublik Deutschland und unsere Gesellschaft von diesen Phänomenen ist. Daher fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Vorhaben zur Entwicklung von Maßnahmen, welche der Verhinderung und Aufklärung von Terroranschlägen sowie der Identifizierung und Verfolgung der mutmaßlichen Täter dienen.

procilon beteiligt sich an einem internationalen Forschungsprojekt für ein ‚Flexibles, teilautomatisiertes Analysesystem zur Auswertung von Videomassendaten (FLORIDA)‘. Als Mitglied eines Verbundes und ausgewiesener Experte für intelligente IT-Sicherheitsplattformen und IT-Compliance, ist es die Aufgabe von procilon, potentielle Angriffsmöglichkeiten auf das System und wirksame Gegenmaßnahmen konzeptionell darzustellen. Darüber hinaus wird insbesondere die Anwendbarkeit kryptographischer Verfahren untersucht. Dabei lassen die Erfahrungen zur automatisierten Einhaltung von Datenschutz, Datensicherheit und Vertrauenswürdigkeit sowie die nach CC EAL 4+ VAN5 (Angriffspotential hoch) zertifizierte Softwareentwicklung der procilon innovative Beiträge zu FLORIDA erwarten.

Insgesamt handelt es sich bei FLORIDA um ein bilaterales Projekt, bei dem Forschungseinrichtungen, Universitäten und Unternehmen aus Österreich und Deutschland zusammenarbeiten. Gefördert wird das Projekt vom BMBF auf Basis der Bekanntmachung "Aspekte und Maßnahmen der Terrorismusbekämpfung" in Deutschland und in Österreich durch das BMViT. Als assoziierte Partner sind darüber hinaus unterschiedliche Polizeibehörden aus Österreich und Deutschland mit an Bord.

Neben den technischen Forschungen werden auch ethische und rechtliche Untersuchungen durchgeführt. Diese befassen sich primär mit der rechtskonformen, beweissicheren und ethisch vertretbaren Erhebung, Verarbeitung und Analyse der Bild- und Videomassendaten.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt hat das BMBF unter http://www.sifo.de/de/bewilligte-projekte-aus-der-bekanntmachung-aspekte-und-massnahmen-der-1767.html veröffentlicht.

Die procilon Unternehmensgruppe mit Sitz in Taucha bei Leipzig und Niederlassungen in Berlin und Dortmund ist ein führender Komplettanbieter von Public-Key-Infrastructure-Lösungen für Unternehmen, Institutionen und öffentliche Einrichtungen. Eigenentwickelte Software-Produkte sichern seit mehr als 15 Jahren digitale Identitäten und Kommunikationen ab und sorgen für rechtskonforme digitale Aufbewahrung wichtiger Daten.

Abgeleitet vom individuell geforderten Schutzbedarf realisiert procilon mit intelligenten Sicherheitsplattformen und modernsten Infrastruktur-Komponenten ein hohes Niveau der Informationssicherheit und die automatisierte Einhaltung von Datenschutz, Datensicherheit und Vertrauenswürdigkeit.

Das Produktspektrum reicht von einfacher Dokumentenverschlüsselung als Cloud-Service über Singnaturanwendungen, Access- und Identity-Management bis hin zukompletten Public Key Infrastrukturen für Vertrauensdiensteanbieter nach EU-eIDAS-Verordnung. Der Schutz digitaler Identitäten sowie der rechtskonforme, authentische und nachweisbare Austausch elektronischer Daten stehen ebenso im Fokus, wie die Erhaltung eines hohen Beweiswertes bei der Langzeitarchivierung. Vielfältige sichere Services aus der Cloud runden das Portfolio ab.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument