Skip to main content

SYLVANIA FÜHRT KLASSENBESTE PUREFORM-LAMPE EIN

Pressemitteilung   •   Sep 17, 2014 10:25 CEST

Mit der Einführung der RefLED Superia ES50 375lm bringt Sylvania eine neue Generation von qualitativ hochwertigsten GU10-PureForm-LED-Lampen auf den Markt. PureForm-Lampen von Sylvania übertreffen die IEC-Norm und gleichen in Form, Größe und Profil einer Halogenlampe, sodass sie als Ersatzlampen in alle Leuchten passen.

Im Vergleich zu den Vorgängermodellen bieten die neuen PureForm-GU10-Lampen eine höhere Lichtausbeute, eine längere Lebensdauer und haben einen geringeren Strombedarf sowie eine höhere Effizienz von bis zu 68lm/W. Darüber hinaus verfügen die Lampen über die CoolFit-Technologie für ein besseres Wärmemanagement und können so auch in geschlossenen Leuchten verwendet werden.

„PureForm ist mehr als nur ein Merkmal, es verkörpert unser Design-Ethos bei Sylvania“, erklärt Co Braber, Geschäftsführer, Havells Sylvania Germany GmbH. „Wir wollen den Ersatz von traditionellen Lampentypen perfektionieren und sicherstellen, dass Kunden problemlos auf die neue Technologie umstellen können. PureForm spiegelt das Wesen der traditionellen Lampe in einem modernen Gewand wider und die neue RefLED Superia ES50 ist nur das erste Beispiel dafür.“

Mit der neuesten LED-Chip-Technologie und dem Know-how von Sylvania in der Produktentwicklung ist die neue RefLED Superia ES50 375lm die nächste Entwicklungsstufe der LED als Ersatz für die herkömmlichen energiefressenden Halogenlampen. Ihre Lebensdauer beträgt 50.000 Stunden in offenen Leuchten und 25.000 Stunden in geschlossenen Umgebungen; die Kosten für den Austausch sowie die Wartungskosten werden so drastisch reduziert. Sie verbraucht nur 5,5 W und verringert so den Energieverbrauch zu traditionellen Lampentechnologien um bis zu 90%. Damit amortisiert sie sich in nur sechs Monaten. Diese kompakte, langlebige und effiziente Lichtquelle bietet eine schnelle Kapitalrendite – bei der Qualität und Zuverlässigkeit, für die LED-Lampen von Sylvania bekannt sind.

Die RefLED Superia ES50 GU10 375lm (entspricht 54W) ist in einer Auswahl an Farbtemperaturen von 2700K und 3000K sowie 4000K und mit Ausstrahlungswinkeln von 25 oder 40 Grad erhältlich.

Die Lampen werden im hochmodernen Sylvania Werk im belgischen Tienen hergestellt und sind ein weiteres Beispiel für die Bestrebungen von Sylvania, die Grenzen der LED-Technologie weiter voranzutreiben. Sie sind Beweis für das Engagement des Unternehmens, Kunden die allerbesten LED-Qualitätslampen zu bieten. Für ein beruhigendes Gefühl sorgt außerdem die marktführende Garantiezeit von sechs Jahren.

Weitere Informationen unter www.sylvania-lamps.com. Dort ist auch einen Energiespar-Rechner zu finden, der zeigt, wie viel Energie durch den Lampenwechsel eingespart werden kann.



Über Havells Sylvania

Havells Sylvania ist Teil von Havells India Ltd., einem Konzern mit einem Umsatz in Milliardenhöhe. Mit 94 Niederlassungen und Vertretungen weltweit und über 8000 Mitarbeitern in mehr als 50 Ländern hat Havells seit seinen bescheidenen Anfängen in Delhi im Jahr 1958 ein rapides Wachstum zu verzeichnen. Havells betreibt 18 Werke in Indien, Europa, Lateinamerika und Afrika und stellt Produkte her, die in der ganzen Welt nachgefragt werden, darunter Schaltanlagen, Kabel, Stromleitungen, Lampen und Leuchten.

Havells Sylvania ist einer der führenden Anbieter von umfassenden Beleuchtungskonzepten für Industrie, Gewerbe und Bauwesen. Mit über 100 Jahren an Erfahrung in der Herstellung von Leuchtkörpern aller Art versorgt das Unternehmen sowohl den öffentlichen, gewerblichen wie auch den privaten Sektor mit modernsten Produkten und Systemen, und dies weltweit. Dabei strebt Havells Sylvania bei Produkten, Dienstleistungen und Beratung stets nach der höchstmöglichen Qualität. Weltweit entwickeln die Tochterunternehmen Concord, Lumiance und Sylvania erstklassige und energieeffiziente Lösungen für die individuellen Beleuchtungsbedürfnisse der Kunden.

Weitere Informationen unter: www.havells-sylvania.com


Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar