Skip to main content

VeliQ nimmt Änderungen im Managementteam vor

Pressemitteilung   •   Sep 02, 2014 09:20 CEST

Barendrecht (NL) Boston (USA) und Frankfurt am Main (D)- 01. September 2014 – VeliQ kündigt Änderungen im Managementteam an. Am 1. August ist Alex Bausch, Gründer von VeliQ, mit sofortiger Wirkung als CEO von VeliQ zurückgetreten. Alex Bausch: "Ich bin sehr stolz darauf, was VeliQ in kurzer Zeit erreicht hat. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, die Verantwortung neuen Leuten zu übertragen. Ich werde mich weiterhin mit den Themen befassen, die mir am Herzen liegen, und mich auf die Produktvision fokussieren."

Ron van Bijsterveld wurde im Juni 2013 als Chief Technology Officer eingestellt. Edgar Jager, der von SAP gekommen ist, wurde zu einem früheren Zeitpunkt in diesem Jahr zum Executive Vice President Worldwide Sales ernannt. Van Bijsterveld und Jager werden VeliQ als CEOs gemeinsam leiten.

"In meiner Vision steht VeliQ aufgrund der kürzlich eingegangenen Partnerschaften mit Großunternehmen wie KPN, Portugal Telecom, Oi, Canopy und Vimpelcom kurz vor dem großen internationalen Durchbruch", so Jager.

Das Managementteam setzt sich neben Van Bijsterveld und Jager wie folgt zusammen: Ronald Wanink (Chief Technology Officer), Richard Pikaar (Chief Services Officer) und Joachim de Sterke (Chief Financial Officer). Das Managementteam wird durch den Aufsichtsrat unterstützt, der aus folgenden Personen besteht: Kim Wiencken (General Partner beim dänischen Unternehmen Northcap) und Peter Arensman (Geschäftsführer Finanzen bei BAS Consultancy). Alex Bausch wird als Berater eng mit dem Unternehmen verbunden bleiben.

Nachdem das Wachstum von VeliQ in den vergangenen zwei Jahren in jedem Quartal um mehr als 30 % gestiegen ist, wird erwartet, dass das Unternehmen diesen Kurs auch unter der Leitung von Van Bijsterveld und Jager in den nächsten Quartalen unverändert fortsetzt. "In der kommenden Zeit wird sich VeliQ weiterhin darauf konzentrieren, gemeinsam mit seinen Partnern Lösungen für Mobilität und Cloud Service Management zu entwickeln. All unsere Partner nutzen unsere Plattform für einen anderen Zweck. Durch den Fokus auf unsere Partner sind wir gemeinsam mit ihnen in der Lage, aufgrund unserer enormen Bandbreite an Kunden und Branchen passende Lösungen zu bieten", sagt Van Bijsterveld.



Über VeliQ

Die ‘Consumerization of IT’ (CoIT) zwingt die Unternehmen dazu, ihr Verhältnis zum Einkauf und zum Management von IT-Geräten und -Dienstleistungen neu zu überdenken. IT-Lieferanten sehen sich mit diesen Bedürfnissen der Verbraucher konfrontiert und suchen bei der Entwicklung von neuen Lösungen nach einem Alleinstellungsmerkmal, wobei die Stärke ihres aktuellen (Multilevel-)Vertriebsmodells unverändert bleibt. Die oben genannten Bedürfnisse, die sich unter den Nennern cloud enablement und channel enablement zusammenfassen lassen, sind ein Synonym für MobiDM. MobiDM ist die Plattform, die VeliQ seit 2010 ihren Partnern in der Telekom- und Cloudbranche (Betreibern, Mobilfunkdiscountern (MVNO), Wiederverkäufern im Mobilfunkbereich mit zusätzlicher Wertschöpfung (VAR), Vertreibern von Clouddiensten, Cloudserviceprovidern und Systemintegratoren) bereitstellt. MobiDM umfasst die folgenden Funktionen: Channel Management, Service Management, Identity Management, Sicherheitsmanagement und Gerätemanagement. MobiDM bildet die Grundlage, auf der Partner Angebote für spezifische Marktsegmente und spezifische Kundenbedürfnisse entwickeln. VeliQ liefert ihren Partnern nicht nur eine Plattform, sondern stellt ihnen auch seine Verkaufs-, Marketing- und Integrations-Expertise zur Verfügung. Die Mission von VeliQ lautet: Empowering Mobile Partners. Der Hauptsitz von VeliQ befindet sich in den Niederlanden. VeliQ unterhält auch Niederlassungen in Deutschland und in den USA. Damit unterstützen wir unsere Partner, die weltweit aktiv sind, u. a. KPN, CGI, Oi, Canopy, T-systems, Portugal Telecom und Vimpelcom.

Weitere Informationen finden Sie unter www.veliq.com.


Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar