Skip to main content

Geld aus dem Ausland

Pressemitteilung   •   Aug 06, 2015 11:03 CEST

Investoren aus Europa, Amerika und Asien kaufen deutsche Immobilien zu Milliarden-Euro-Beträgen.

Köln, 6. August 2015 – Der Anteil ausländischer Investoren auf dem deutschen Immobilienmarkt ist in der ersten Hälfte dieses Jahres weiter gestiegen. Dabei treten neue Akteure auf den Plan, darunter viele aus Asien. Einen Überblick gibt das Fachmagazin immobilienmanager in seiner aktuellen Ausgabe 8-2015.

Gut die Hälfte der 24 Milliarden Euro, die in der ersten Hälfte dieses Jahres in deutsche Gewerbeimmobilien investiert wurden, stammten von internationalen Anlegern. Im Segment der Portfolios betrug ihr Anteil sogar 85 Prozent.

Das Potenzial Deutschlands nehmen zunehmend auch Anleger wahr, die bisher überhaupt nicht in Deutschland investiert waren. Das belegen einige spektakuläre Transaktionen der letzten Zeit. So übernahm der französische Shoppingcenter-Gigant Klépierre den niederländischen Konkurrenten Corio mitsamt seiner deutschen Einkaufszentren.

Und das Bürohochhaus Trianon in Frankfurt am Main ging an die North Star Realty Finance mit Hauptsitz in New York. Diesen Investor hatte niemand aus der Frankfurter Immobilienwelt auf der Rechnung.

Die aktuelle Ausgabe von immobilienmanager erscheint ab dem 5. August online und als Printausgabe. Das eMagazine ist unter www.immobilienmanager.de/immobilienmanager/emagazine.html zu finden, die App für iPhone und iPad gibt es im App-Store.

Die Fachzeitschrift immobilienmanager:

Das Magazin für Entscheider in der Immobilienbranche erscheint seit 1991 zehn Mal im Jahr. Ergänzt wird das Angebot durch Editionen und Special-Beilagen mit regionalen oder thematischen Schwerpunkten. Der Preis für ein Jahresabonnement im Inland beträgt 165,- Euro inkl. MwSt. und Versand. Bestellhotline: Telefon: 0221-5497-169, E-Mail: service@immobilienmanager.de.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy