Skip to main content

Tag der Tat: Santander Mitarbeiter krempeln die Ärmel hoch

Pressemitteilung   •   Jun 13, 2018 13:01 CEST

Eines der Santander-Teams in Aktion in der Einrichtung "Haus der kleinen Strolche" mit der Kindergartenleitung und Vertretern der Stadt Mönchengladbach.

Tag der Tat: Santander Mitarbeiter  krempeln die Ärmel hoch

  • Bundesweit 36 Einrichtungen profitieren von der Aktion
  • Santander übernimmt auch die Materialkosten der Vor-Ort-Hilfe

Mönchengladbach, 13. Juni 2018. Im Rahmen der "We are Santander"-Woche engagieren sich Santander-Mitarbeiter am "Tag der Tat" seit Jahren bei der Verschönerung von sozialen Einrichtungen in und um Mönchengladbach. Auch in diesem Jahr nehmen wieder etwa 180 Mitarbeiter aus allen Bereichen und Hierarchie-Ebenen der Bank an den unterschiedlichen Projekten teil. Innerhalb eines Tages führen die Freiwilligen unter anderem Malerarbeiten, Neubepflanzungen von Gartenanlagen oder der Aufbau von Spielhäuschen und -geräten durch.

Insgesamt werden bundesweit in 36 Kindergärten, Jugendeinrichtungen sowie andere soziale Einrichtungen verschönert – davon alleine 30 in MönchengladbachDer Fachbereich Kinder, Jugend und Familie freut sich, dass auch elf städtische Kindertagesstätten und ein Jugendzentrum zu den ausgewählten Projekten gehören, die heute (13. Juni) von den Santander-Teams auf Vordermann gebracht wurden. Santander unterstützt die Projekte nicht nur durch die Arbeitskraft der Mitarbeiter, sondern übernimmt auch die Materialkosten für Farbe, Holz und Werkzeuge.

Im "Haus der kleinen Strolche" an der Kruchenstraße, bedankten sich Mönchengladbachs Beigeordnete Dörte Schall und Bärbel Braun vom Fachbereich Kinder, Jugend und Familie der Stadt stellvertretend für alle Helferinnen und Helfer bei dem Santander-Team vor Ort: „Mit ihrem Einsatz sorgen Sie dafür, dass Wünsche der Kitas in Erfüllung gehen. Die Freude der Kinder ist der Lohn für Ihre Arbeit“, sagte Schall.

Lucie Schepputat, Mitarbeiterin Bereich Human Resources Santander, freut sich über die seit Jahren ungebrochene Bereitschaft bei Santander, sich an der Aktion zu beteiligen: „Es ist großartig, dass sich wieder so viele Mitarbeiter am ‚Tag der Tat‘ persönlich engagieren. Wie bereits in den vergangenen Jahren sind sie mit Feuereifer und Enthusiasmus dabei, wenn es darum geht, vor Ort zu helfen.“

Banco Santander (SAN.MC, STD.N, BNC.LN) ist eine Privat- und Geschäftskundenbank mit Sitz in Spanien und Präsenz in zehn Kernmärkten in Europa und Amerika. Santander ist gemessen am Börsenwert die größte Bank in der Eurozone. Im Jahr 1857 gegründet, verfügt Santander Ende 2017 über ein verwaltetes Vermögen (Einlagen und Investmentfonds) von 986 Milliarden Euro. Santander hat weltweit etwa 133 Millionen Kunden, 13.700 Filialen und rund 200.000 Mitarbeiter. 2017 erzielte Santander einen zurechenbaren Gewinn von 6,619 Milliarden Euro, eine Steigerung um 7 Prozent zum Vorjahreszeitraum.

Die Santander Consumer Bank AG gehört gemessen an der Kundenzahl zu den Top 5 der privaten Banken in Deutschland. Sie bietet Privatkunden umfangreiche Finanzdienstleistungen an. Das Institut ist in Deutschland außerdem der größte herstellerunabhängige Finanzierer in den Bereichen Auto, Motorrad, (Motor-)Caravan und auch bei Konsumgütern führend. Die hundertprozentige Tochter der spanischen Banco Santander hat ihren Sitz in Mönchengladbach. Weitere Informationen finden Sie unter www.santander.de.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument