Skip to main content

Attraktive Jobs bei Scania in Deutschland

Pressemitteilung   •   Apr 12, 2018 09:00 CEST

Scania möchte Mitarbeiter gewinnen und startet eine landesweite Rekrutierungskampagne.

Ob Mechatroniker für schwere Nutzfahrzeuge, Werkstattleiter oder Verkäufer: Scania Deutschland möchte Mitarbeiter gewinnen und startet jetzt eine landesweite Rekrutierungskampagne. 

Als Premiummarke unter den Nutzfahrzeuganbietern bietet Scania zahlreiche Möglichkeiten sich beruflich zu entwickeln, besonders in Zeiten, in denen sich jedes Berufsbild schneller verändert als noch vor zehn Jahren. 

„Mit unserer Personalkampagne möchten wir gute und engagierte Kandidaten für unser Unternehmen gewinnen“, erklärt Manuela Hohlin, Direktorin Human Resources, Scania Deutschland Österreich.

"Die Jobsuche hat sich verändert. Mitarbeiter wollen heute nicht unbedingt in der gleichen Position bleiben, in der sie einmal angefangen haben und deshalb interviewen wir in Videos einige Mitarbeiter, die sich bei Scania sehr positiv entwickelt haben", fährt Manuela Hohlin fort.

„Wir haben bei Scania sehr viel anzubieten. Unser Unternehmen ist geprägt von schwedischer Firmenkultur, wir leben flache Hierarchie, bieten unterschiedliche Fortbildungsprogramme und suchen Mitarbeiter, die über den Tellerrand denken und gern eigene Ideen einbringen“, beschreibt die Personaldirektorin weiter. „Wir unterstützen Mitarbeiter z. B. finanziell, wenn sie bereit sind für einen begrenzten Zeitraum in einer anderen Werkstatt zu arbeiten oder dafür umzuziehen. Als Konzern gebundenes Unternehmen bieten wir nicht nur nationale, sondern auch internationale Karrierechancen.“ 

Berufliche Entwicklung spielt bei Scania grundsätzlich eine große Rolle. So kann sich ein Meister über ein
2-jähriges Meisterprogramm zum Technischen Betriebsleiter, also zum Werkstattleiter, ausbilden lassen. Mechatroniker für schwere Nutzfahrzeuge können sich durch interne Fortbildungen zum Scania Servicetechniker qualifizieren. Quereinsteiger, die sich für den Beruf des Nutzfahrzeugverkäufers interessieren, können sich zu Beginn als Nachwuchsverkäufer ausbilden lassen und später zum Verkäufer aufsteigen.

Die Scania Personalkampagne läuft digital und in den sozialen Medien u .a. auf dem Youtube-Kanal von Scania Deutschland und auf anderen sozialen Medien, wie Facebook, Linkedin und Instagram. 

Scania bietet zahlreiche Entwicklungsmöglichkeiten, eine leistungsgerechte Vergütung, viele Sozialleistungen – wie für einen Konzern üblich – und einen tollen Teamgeist. "Wir würden uns freuen, wenn die neuen Filme dazu dienen, dass wir mehr Mitarbeiter in unserem Scania Team begrüßen können“, so Manuela Hohlin.

Freie Stellen finden Sie hier auf der Scania Webseite: www.scania.de/karriere


Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: 
Sandra Zirkel, Personalentwicklung, Scania Deutschland GmbH 
Tel. +49 (261) 897-7202 
E-Mail: sandra.zirkel@scania.de

Scania gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Transportlösungen. Gemeinsam mit unseren Partnern und Kunden treiben wir den Umstieg auf ein nachhaltiges Transportsystem voran. 2017 lieferten wir 84.500 Lkw, 8.300 Busse sowie 8.500 Industrie- und Marinemotoren an unsere Kunden aus. Der Umsatz betrug in Jahr 2017 mehr als 119 Milliarden SEK (12,2 Milliarden Euro), wobei circa 20 Prozent davon auf Serviceleistungen entfielen.

Scania wurde 1891 gegründet und beschäftigt heute weltweit etwa 49.000 Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern. Forschung und Entwicklung befinden sich in Schweden sowie an den Standorten Brasilien und Indien. Die Produktion ist in Europa, Südamerika und Asien konzentriert, regionale Produktionsstätten befinden sich in Afrika, Asien und Eurasien. Scania gehört zur Volkswagen Truck & Bus GmbH.

Scania Deutschland verzeichnete 7.221 neu zugelassene Scania Lkw im Jahr 2017 und damit einen Marktanteil von 11,3 Prozent. Der Umsatz der Scania Deutschland Gruppe betrug 2017 1.102 Millionen Euro.

Scania Österreich verzeichnete 1.275 neu zugelassene Scania Lkw im Jahr 2017 und damit einen Marktanteil von 16,7 Prozent.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar