Skip to main content

Scania auf der BUS2BUS 2019 mit nachhaltigen und urbanen Lösungen

Pressemitteilung   •   Feb 01, 2019 10:00 CET

Der Scania Citywide LF als batteriebetriebener Elektrobus im Praxistest in der nordschwedischen Stadt Östersund.

Scania Deutschland präsentiert auf der BUS2BUS vom 19. bis 21. März 2019 nachhaltige Fahrzeuglösungen und moderne Dienstleistungen, die den Busunternehmen für den Einsatz in Städten und Vororten bereits heute zur Verfügung stehen: vom Scania Interlink CNG bis hin zu Scania Fleet Care für mehr Effizienz. 

Koblenz, 1. Februar 2019: Scania Deutschland, Anbieter von nachhaltigen Buslösungen und Services, informiert anlässlich der Messe Bus2Bus in Berlin über das nachhaltige Produkt- und Serviceangebot für den urbanen Bereich. In Halle 26, Stand 222, dreht sich alles um alternative Antriebslösungen, modernen Stadtverkehr und Serviceangebote für mehr Effizienz.

Scania Busse: ausgelegt für alternative Kraftstoffe

„Bereits heute stehen unseren Buskunden zahlreiche nachhaltige und umweltbewusste Fahrzeuglösungen zur Verfügung, die sich durch individuelle Dienstleistungen optimieren lassen“, sagt Luc Moulin, Direktor Verkauf Busse, Scania Deutschland Österreich. „Dazu gehören Antriebslösungen beispielsweise für Erdgas und Biogas. Mit Erdgas lassen sich bis zu 15 Prozent CO2 einsparen, mit Biogas bis zu 90 Prozent. Auf dem Weg zu einem nachhaltigen Verkehrssystem hat Scania bereits heute schon zahlreiche alternative Antriebslösungen verfügbar, die einen aktiven Beitrag für mehr Klimaschutz leisten.“


Scania Elektrobusse in Östersund

In der nordschwedischen Stadt Östersund hat Scania seit 2017 batteriebetriebene Elektrobusse im Praxistest, drei Niederflurbusse Scania Citywide LF. „Auswertungen zeigen, dass die Verfügbarkeit der Elektrobusse bei ca. 97 Prozent liegt. Dies ist ein gutes Ergebnis, denn Zuverlässigkeit ist neben Nachhaltigkeit für uns und unsere Kunden ein wichtiges Kriterium für Effizienz und Geschäftserfolg“, so Luc Moulin.

Scania Fleet Care: für Busse in Bestzustand

Buskunden können die Effizienz ihrer Fahrzeuge weiter steigern, indem sie geeignete Dienstleistungen für ihre Busflotte nutzen. Scania Fleet Care bietet die beiden Module Serviceplanung und Flottenauswertung an, die einzeln genutzt werden können, aber erst zusammen ein optimales Ergebnis erzielen. Scania Fleet Care Manager kümmern sich um die Koordinierung der Busflotte und die Wartungsplanung – unabhängig von Alter und Marke der Busse. Eine Leistungsanalyse hilft, Betriebsstörungen und ungeplante Standzeiten zu vermeiden und Wartungstermine werden auf die gesetzlich vorgeschriebenen Fahrzeuguntersuchungen abgestimmt.

Scania Fleet Care bietet Kunden auch zusätzliche Leistungen an, wie strategische KPI-Berichterstattung, Management von Unfallschäden oder Wartungsdienste auch außerhalb der üblichen Öffnungszeiten.

Scania Driver Services

Mit Scania Driver Services beispielsweise lassen sich Kraftstoffverbrauch und ungeplante Werkstattaufenthalte reduzieren. Das Scania Fahrer Eco-Modul liefert Rückmeldungen zum individuellen Fahrverhalten in Echtzeit, sodass der Fahrer seinen Fahrstil permanent optimieren kann. 

Scania Leasing mit Serviceleistungen

Bei Scania Leasing mit Serviceleistungen können Buskunden das Fahrzeug nutzen, ohne eine langfristige Übernahmeverpflichtung einzugehen. Zu den Serviceleistungen gehören die Kilometer-Abrechnung, die Rücknahme des Fahrzeugs und optional die GAP-Versicherung.

Gezahlt werden konstante monatliche Raten für die Nutzung, die Beträge richten sich nach der Laufzeit des Vertrags und der Kilometerlaufleistung. Bei Vertragsende gibt der Kunde das Fahrzeug an den Leasinggeber zurück. Die Bilanzierung erfolgt somit beim Leasinggeber. Für den Kunden bedeutet dies eine bilanzneutrale Finanzierung.

Kunden gehen keine Restwert- und Verwertungsrisiken ein. Dies bedeutet klar kalkulierbare Cashflows aufgrund fixer und transparenter Kosten.

Scania bietet folgende Kraftstoff- und Antriebslösungen für Omnibusse an:

- Diesel
- Biodiesel
- Diesel-Hybrid
- Biodiesel-Hybrid
- Biogas
- Erdgas
- batteriebetriebene Elektrobusse

„Scania Busse stehen für umweltfreundliche Personenbeförderung. Gemeinsam mit unseren Dienstleistungen reduzieren sie CO2- und Geräusch-Emissionen und leisten einen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit“, so Luc Moulin.

Hier erfahren Sie mehr über die batteriebetriebenen Scania Citywide Niederflurbusse in Östersund.

Interessiert an der Bedeutung von Biokraftstoffen? Hier gelangen Sie zur Scania Pathways Studie.

Über Scania

Scania gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Transportlösungen. Gemeinsam mit unseren Partnern und Kunden treiben wir den Umstieg auf ein nachhaltiges Transportsystem voran. 2017 lieferten wir 84.500 Lkw, 8.300 Busse sowie 8.500 Industrie- und Marinemotoren an unsere Kunden aus. Der Umsatz betrug in Jahr 2017 mehr als 119 Milliarden SEK (12,2 Milliarden Euro), wobei circa 20 Prozent davon auf Serviceleistungen entfielen.

Scania wurde 1891 gegründet und beschäftigt heute weltweit etwa 49.000 Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern. Forschung und Entwicklung befinden sich in Schweden sowie an den Standorten Brasilien und Indien. Die Produktion findet in Europa, Lateinamerika und Asien statt, regionale Produktionszentren befinden sich in Afrika, Asien und Eurasien. Scania gehört zur Traton Group.  

Scania Deutschland verzeichnete 7.221 neu zugelassene Scania Lkw im Jahr 2017 und damit einen Marktanteil von 11,3 Prozent. Der Umsatz der Scania Deutschland Gruppe betrug 2017 1.102 Millionen Euro.

Scania Österreich verzeichnete 1.275 neu zugelassene Scania Lkw im Jahr 2017 und damit einen Marktanteil von 16,7 Prozent.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.