Skip to main content

Scania Jahresbericht 2017

Pressemitteilung   •   Mär 21, 2018 12:30 CET

Scania Jahresbericht, Januar - Dezember 2017

Zusammenfassung des gesamten Jahres 2017

  • Das Geschäftsergebnis, ohne Positionen, die die Vergleichbarkeit beeinträchtigen, betrug 12.434 Mio. SEK (10.124)
  • Das Geschäftsergebnis stieg auf 12.434 Mio. SEK (6.324)
  • Der Nettoumsatz stieg um 15 Prozent auf 119.713 Mio. SEK (103.927)
  • Der Cashflow stieg auf 5.701 Mio. SEK. (3.427) für Fahrzeuge und Dienstleistungen

    Kommentar des Vorstandsvorsitzenden Henrik Henriksson
    „Der Nettoumsatz von Scania stieg auf ein Rekordniveau von 119,7 Mrd. SEK, was einen Anstieg von 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. Lkw-Lieferungen erreichten einen Höchststand und die Nachfrage nach unserer neuen Baureihe war gut. Das höhere Volumen bei Fahrzeugen und Dienstleistungen wirkte sich positiv auf den Gewinn aus und wirkte ausgleichend auf die höheren Produktionskosten, die durch das Angebot doppelter Produktpaletten, Beschränkungen in der Versorgungskette und einen ungünstigen Marktmix entstanden sind. Das Geschäftsergebnis 2017 stieg auf 12,4 Mrd. SEK, was eine Betriebsergebnismarge von 10,4 % ergab. 2017 übertrafen die Fahrzeugbestellungen dank der neuen Lkw-Generation und unserer globalen Reichweite zum ersten Mal einen Wert von 100.000 Stück. Der Auftragseingang für Lkw stieg im Vergleich zum Vorjahr um 30 Prozent. Die starke Nachfrage nach Lkw setzte sich in weiten Teilen Europas fort. In Eurasien setzt sich der starke Aufschwung Russlands fort. Der Trend in Lateinamerika ist positiv und zeigt eine fortgesetzt gute Nachfrage in Argentinien und eine leichte Verbesserung in Brasilien. In Asien erhöhte sich die Nachfrage hauptsächlich im Iran und in China. Das Auftragsvolumen für Busse und Reisebusse stiegen um 11 Prozent, hauptsächlich im Zusammenhang mit den Geschäften mit Russland und dem Iran. Im Geschäftsbereich Motoren zeigten sich die Auftragsvolumen in allen Segmenten stark. Das Wachstum und der Umsatz beim Dienstleistungsvolumen stiegen auf ein Rekordniveau von 23,7 Milliarden SEK, was einen Anstieg von 10 Prozent (8 Prozent in der Landeswährung) bedeutet. Mit über 300.000 vernetzten Fahrzeugen ist Scania in der Lage, das Kundenangebot mit immer effizienteren Dienstleistungen für eine immer höhere Rentabilität zu verbessern. Der Bereich Finanzdienstleistung verzeichnete sein bisher bestes Geschäftsergebnis von 1,3 Millionen SEK, und die Kreditausfälle bleiben auf einem niedrigen Niveau. Die Einführung der neuen Lkw-Generation wurde fortgesetzt. Mit der Markteinführung von Lkw für den Güterfernverkehr, den Bau und seit Neuestem für den Stadtverkehr hat Scania alle Produkte der neuen Lkw-Familie enthüllt. Die neuen kraftstoffeffizienten Fahrzeuge bieten ein verbessertes Fahrverhalten, mehr Sicherheit, Ergonomie, Komfort und sogar eine bessere Gesamtwirt-schaftlichkeit. 2017 wurden über 13.000 Fahrzeuge der neuen Generation ausgeliefert. Mit einer durchschnittlichen fünfprozentigen Reduzierung im Kraftstoffverbrauch pro Fahrzeug ergibt dies bei den globalen CO2-Emissionen eine geschätzte Gesamtersparnis von über 30.000 Tonnen. Während des vierten Quartals führte Scania auch einen 13-Liter-Gasmotor mit 6-Zylindern speziell für den Güterfernverkehr ein und stellte seinen neuen Scania Citywide Niederflurbus mit reinem Elektroantrieb vor.“

  • Scania gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Transportlösungen. Gemeinsam mit unseren Partnern und Kunden treiben wir den Umstieg auf ein nachhaltiges Transportsystem voran. 2017 lieferten wir 84.500 Lkw, 8.300 Busse sowie 8.500 Industrie- und Marinemotoren an unsere Kunden aus. Der Umsatz betrug in Jahr 2017 mehr als 119 Milliarden SEK (12,2 Milliarden Euro), wobei circa 20 Prozent davon auf Serviceleistungen entfielen. Scania wurde 1891 gegründet und beschäftigt heute weltweit etwa 49.000 Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern. Forschung und Entwicklung befinden sich in Schweden sowie an den Standorten Brasilien und Indien. Die Produktion ist in Europa, Südamerika und Asien konzentriert, regionale Produktionsstätten befinden sich in Afrika, Asien und Eurasien. Scania gehört zur Volkswagen Truck & Bus GmbH. 

    Scania Deutschland verzeichnete 7.221 neu zugelassene Scania Lkw im Jahr 2017 und damit einen Marktanteil von 11,3 Prozent. Der Umsatz der Scania Deutschland Gruppe betrug 2017 1.102 Millionen Euro.

    Scania Österreich verzeichnete 1.275 neu zugelassene Scania Lkw im Jahr 2017 und damit einen Marktanteil von 16,7 Prozent.

    Kommentare (0)

    Kommentar hinzufügen

    Kommentar

    Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.