Skip to main content

Der spanische Fotograf Daniel Beltrá gewinnt den Prince’s Rainforests Project Award

Pressemitteilung   •   Apr 17, 2009 10:00 CEST

Die Preisverleihung fand am Donnerstag, den 16. April 2009 im französischen Cannes statt.

Der spanische Fotograf, der heute in Seattle lebt, konnte sich gegen die starke Konkurrenz von Kollegen durchsetzen, die zu den besten Umweltfotografen der Welt zählen. Er erhält eine voll finanzierte Fotoreise zur Dokumentation von drei Regenwaldregionen der Erde. Im Auftrag des Prince’s Rainforests Project und Sony Eco wird er die Regenwaldregionen drei Monate lang bereisen.

Das von Seiner Königlichen Hoheit dem Prinzen von Wales gegründete Prince’s Rainforests Project (PRP) würdigt die Bedeutung, die die Regenwälder im Zusammenhang mit dem Klimawandel weltweit haben und will Konsens in der Frage herstellen, wie ihre Abholzung verlangsamt und zum Stillstand gebracht werden kann. Das Bewusstsein für die dringende Notwendigkeit zum Schutz der Regenwälder, ihrer Bevölkerung und Ressourcen wächst. Gemeinsam mit anderen staatlichen und regierungsunabhängigen Initiativen will das Projekt für die Regenwald-Nationen eine Lösung finden, um die Abholzung zu beenden und erreichen, dass lebende Bäume wertvoller werden als tote. Darüber hinaus will das Projekt über dieses Thema informieren, öffentliches Interesse wecken und breite Unterstützung für das Bestreben gewinnen, die Regenwälder ins Zentrum jeder zukünftigen Strategie zur Eindämmung des Klimawandels zu stellen.

In einer Videobotschaft am Abend der Preisverleihung sagte Seine Königliche Hoheit der Prinz von Wales: „Fotografien können die wahre Situation auf fesselnde Weise schildern, und wahr ist: Wenn wir den Kampf gegen die Abholzung der Tropenwälder verlieren, dann verlieren wir den Kampf gegen den Klimawandel.“

Daniel Beltrá sagte zur Bekanntgabe seines Awards: „Es ist eine ungeheure Ehre, bei den Sony World Photography Awards den Preis in der Kategorie Prince's Rainforests Project zu gewinnen. Zudem ist es eine fantastische Chance, in einem Team höchst qualifizierter Experten arbeiten zu können, die sich ganz dem Schutz der tropischen Regenwälder verschrieben haben. Gegen die Zerstörung dieser Wälder anzugehen ist eine der wirkungsvollsten Möglichkeiten, die Kohlendioxidemissionen und die globale Erwärmung zu bekämpfen. Die Initiative, die Seine Königliche Hoheit der Prinz von Wales in dieser Angelegenheit ergreift, kann uns allen ein Beispiel sein. Ich hoffe, dass meine Fotos auf höchst überzeugende Weise demonstrieren werden, wie dringend notwendig es ist, die tropischen Regenwälder dieser Erde zu bewahren.“

Daniel Beltrá hat sich in den letzten 20 Jahren mit Fotos zum Thema Natur und Umweltschutz einen Namen gemacht. Seine Bilder, die die rapiden Veränderungen unseres Planeten zeigen, sind in zahlreichen renommierten Zeitschriften und Zeitungen auf der ganzen Welt erschienen. Beltrá begann seine Laufbahn als Fotograf bei der spanischen Nachrichtenagentur EFE und wurde dann Korrespondent für die Agentur Gamma in Spanien. 2001 siedelte er in die USA über, wo er heute von Reportage by Getty Images vertreten wird.

„Seit zwei Jahrzehnten dokumentierten Daniels Bilder die Zerstörung uralter Wälder, Völker, Ozeane, Tier- und Pflanzenarten sowie der Ozonschicht und werfen so ein Schlaglicht auf die verheerenden Auswirkungen, die Eingriffe des Menschen auf den Planeten haben“, sagte Tom Stoddart, Vorsitzender des PRP-Preisverleihungskomitees. „Daniels leidenschaftliches Engagement und Talent zu informieren sowie sein künstlerischer Blick machen ihn zum idealen Empfänger dieser außerordentlich prestigeträchtigen und bedeutenden Auszeichnung.“

Die PRP Awards, die das zentrale Umweltthema der diesjährigen Sony World Photography Awards ergänzen, stehen auch Amateurfotografen offen. Eine Auswahl der besten Bilder in der Amateurklasse wird derzeit im Rahmen des Festival @ Sony World Photography Awards in Cannes ausgestellt. Zudem werden das Prince’s Rainforests Project und Sony die Bilder im Laufe des Jahres für eine Reihe von Initiativen verwenden, die der Vermittlung ihrer gemeinsamen Umweltbotschaft dienen sollen.

Umweltverantwortung ist seit vielen Jahren wesentlicher Bestandteil des Unternehmensethos von Sony. Die Partnerschaft zwischen den Sony World Photography Awards und dem Prince’s Rainforests Project fügt sich nahtlos in die Initiativen und Projekte des Sony Eco-Umweltprogramms ein.

„Durchgängiges Ziel dieser Partnerschaft ist es, die Fotografie zu nutzen, um das Bewusstsein für die Folgen des Klimawandels zu erhöhen“, erklärte Emily Young, General Manager, Environmental Communications, Sony Europe. „Die Fotografie ist das ideale Medium, um die unvergleichliche Schönheit unserer Umwelt vor Augen zu führen und ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass sie für kommende Generationen bewahrt werden muss. Wir freuen uns außerordentlich über das Ergebnis dieser Awards und darüber, dass wir den Gewinner in dieser Kategorie dabei unterstützen können, die massive Entwaldung auf unserer Erde zu dokumentieren und ihre Auswirkungen auf den allgemeinen Klimawandel aufzuzeigen.”