Skip to main content

Sony World Photography Awards 2011: Die Juroren stehen fest

Pressemitteilung   •   Okt 21, 2010 10:30 CEST

Knapp drei Monate vor dem Einsendeschluss für die Sony World Photography Awards 2011 am 5. Januar 2011 (23.59 Uhr WEZ) gibt die World Photography Organisation (WPO) die diesjährigen Juroren bekannt.

Für jeden der drei Wettbewerbe der Sony World Photography Awards wurde eine Jury ausgewählt. Ein Komitee wird die Arbeiten in den Profi-Kategorien beurteilen, ein zweites widmet sich den Amateur-Kategorien und ein drittes den Beiträgen zum „Student Focus“ Wettbewerb.

„Wir sind begeistert von unseren Jury-Mitgliedern und ausgesprochen dankbar, dass die Awards von so herausragenden Persönlichkeiten der Foto-Community unterstützt werden“, so Astrid Merget, Creative Director, Sony World Photography Awards. „Ich wünsche sowohl der Jury als auch den Teilnehmern, die ihre Bilder dem Urteil hoch angesehener Experten der Fotoindustrie überlassen, viel Glück und Erfolg.“

Die WPA Ehrenjury des Profi-Wettbewerbs

Die Ehrenjury für die Profi-Awards ist mit insgesamt 12 einflussreichen professionellen Fotografen aus allen Teilen der Welt besetzt. Neben dem Vorsitzenden Francis Hodgson von der „Financial Times“, gehören ihr weitere hochkarätige Experten an – von den Bildredakteuren der „Vogue“ in Großbritannien und der Zeitschrift „The New Yorker“ bis hin zu Kuratoren und akademischen Mitarbeitern weltweit führender Institutionen aus dem Fotografiebereich. Alle Juroren sind Mitglieder der World Photographic Academy, die Teil der WPO ist.

Die Juroren werden die Beiträge für die 15 Kategorien des Profi-Wettbewerbs entsprechend ihres jeweiligen Fachgebietes beurteilen. Nachdem eine Entscheidung in den einzelnen Kategorien getroffen ist, werden die Jury-Mitglieder aus den 15 Gewinnern den Gesamtsieger auswählen. Dieser wird dann mit der Auszeichnung Sony World Photography Awards Professional Photographer of the Year geehrt und erhält den L’Iris d’Or.

Der Profi-Wettbewerb wendet sich an professionelle Fotografen, ambitionierte Amateure und Foto-Enthusiasten. Er ist in drei Bereiche unterteilt: Kommerzielle Fotografie, Fine Art sowie Fotojournalismus und Dokumentarfotografie. Die Teilnehmer müssen ein Portfolio mit mindestens drei und höchstens zehn Bildern einreichen, darunter dürfen sowohl bereits publizierte als auch unveröffentlichte Werke sein.

Die Juroren im Offenen Wettbewerb

Für die Bewertung in den zehn Amateur-Kategorien ist das Official Amateur Selection Committee zuständig. Bildprüfer von iStockphoto, der weltgrößten Bildagentur, werden aus den zahlreichen Amateur-Beiträgen die 50 besten in jeder Kategorie auswählen. Gemeinsam mit den iStockphoto-Mitarbeitern wählen dann zwei Foto-Experten von Sony und der Vorsitzende der Ehrenjury die Finalisten und den Gesamtgewinner aus. Der Gesamtgewinner wird mit dem Titel Sony World Photography Awards Amateur Photographer of the Year geehrt.

Die Jury des Student Focus Wettbewerbs

Die Jury für den dritten Wettbewerb, Student Focus, setzt sich ebenfalls aus Mitgliedern der Academy zusammen. Dazu zählen unter anderem Roger Tooth, Head of Photography bei „The Guardian“, und Eder Chiodetto, Foto-Kurator am Museum für Moderne Kunst in São Paulo. Die Student Focus-Jury wird die Beiträge der Hochschulstudenten bewerten, die Arbeiten zum diesjährigen Thema „Exposed“