Skip to main content

SOS-Kinderdörfer entwickeln mit TÜV Rheinland Leitlinien und Prüfverfahren für elternfreundliche Arbeitgeber

Pressemitteilung   •   Jul 09, 2014 10:00 CEST

Köln - Die SOS-Kinderdörfer Global Partner und der TÜV Rheinland haben gemeinsam Leitlinien und ein Prüfverfahren entwickelt, das die Grundlage für ein familienfreundlicheres Arbeitsumfeld legt. Angesichts des demographischen Wandels und des damit verbundenen Fachkräftemangels stehen viele Unternehmen auf der Suche nach jungen Talenten und erfahrenen Fachkräften verstärkt im Wettbewerb. Oft haben die umworbenen Mitarbeiter eine Familie und legen großen Wert darauf, ihre Elternrolle mit ihrem Berufsleben in Einklang zu bringen – zum Wohle der Kinder. Entsprechend wichtig ist es für die Arbeitgeber, diese Anforderungen zu berücksichtigen und ein angemessenes Arbeitsumfeld zu schaffen. „Elternfreundlichkeit ist eine der zentralen Bewerberanforderungen. Daher haben wir dieses Thema in unseren Standard und Zertifizierungsprozess „Ausgezeichneter Arbeitgeber“ integriert“, erklärt Arne Spiegelhoff, Projektleiter bei TÜV Rheinland.

Das Modul „Elternfreundlichkeit“ ist eines der Bestandteile des Prüfzeichens „Ausgezeichneter Arbeitgeber“ von TÜV Rheinland. Neben dem obligatorischen Grundmodul, mit dem zertifizierte Unternehmen eine solide und ganzheitliche Personalarbeit nachweisen, können Unternehmen weitere Schwerpunkte bei der Prüfung setzen. Im Zusatzmodul „Elternfreundlichkeit“ werden beispielsweise die angebotenen Arbeitszeitmodelle im Hinblick auf das Thema „Elternschaft“ analysiert, aber auch strukturelle Aspekte wie die Berücksichtigung von Familienplanung und Elternschaft im Rahmen der Personalbedarfsplanung geprüft. Im Rahmen des Audits vergewissern sich die TÜV Rheinland-Auditoren, ob sich hinter den einzelnen Maßnahmen ein ganzheitliches Konzept verbirgt, das über die Personalprozesse systematisch umgesetzt wird. Nur so kann Elternfreundlichkeit als strategischer Wert im Unternehmen etabliert und gelebt werden.

Bei der inhaltlichen Entwicklung des Zusatzmoduls haben die SOS-Kinderdörfer Global Partner den TÜV Rheinland intensiv unterstützt. Die praxisnahe Expertise der SOS-Kinderdörfer, die auf der Betreuung von 60.000 Kindern und der Beschäftigung von über 6.000 hauptamtlichen SOS-Müttern fußt und die große Erfahrung von TÜV Rheinland in der Prüfung von Managementsystemen haben sich harmonisch ergänzt. Das Resultat der Zusammenarbeit ist die inhaltliche Spezifikation des Zusatzmoduls zum „Ausgezeichneten Arbeitgeber“. Dieses definiert klare Anforderungen zum Thema „Elternfreundlichkeit“ in allen Bereichen des Personalwesens. „Für SOS-Kinderdörfer ist es das übergeordnete Ziel, Kindern ein liebevolles Zuhause zu geben. Die Arbeit mit Eltern ist daher für uns von elementarer Wichtigkeit. Da das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie hierbei ein zentraler Baustein ist, war es für uns nur logisch an der Entwicklung des TÜV Rheinland-Standards mitzuwirken“, erläutert Sabine Fuchs, CEO bei SOS-Kinderdörfer Global Partner.
Nach erfolgreichem Auditverfahren erhalten die Unternehmen das TÜV Rheinland-Prüfzeichen, mit dem sie verdeutlichen, dass ihr Unternehmen für ein elternfreundliches Arbeitsumfeld steht.

Mehr Informationen zu dem Standard „Ausgezeichneter Arbeitgeber“ und dem Zusatzmodul „Elternfreundlichkeit“ finden Interessenten auch im Internet unter: www.tuv.com/ausgezeichneter-arbeitgeber

Das Thema „Elternfreundlichkeit“ bildet auch bei dem von SOS-Kinderdörfer Global Partner GmbH  initiierten „Think! Like a Mother? Summit 2014“ den Schwerpunkt.
Information und Anmeldung zum Summit 2014 auf: www.mother-summit.de

________________________________________________________________
TÜV Rheinland ist ein weltweit führender unabhängiger Prüfdienstleister mit über 140 Jahren Tradition. Im Konzern arbeiten 18.000 Menschen in 66 Ländern weltweit. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von über 1,6 Milliarden Euro.
Die unabhängigen Fachleute stehen für Qualität, Effizienz und Sicherheit von Mensch, Technik und Umwelt in fast allen Lebensbereichen. TÜV Rheinland prüft
technische Anlagen, Produkte und Dienstleistungen, begleitet Projekte und Prozesse für Unternehmen. Die Experten trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und Branchen. Dazu verfügt TÜV Rheinland über ein globales Netz anerkannter Labore, Prüf- und Ausbildungszentren. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. www.tuv.com im Internet.

Ansprechpartner für redaktionelle Fragen:
Antje Golbach, Presse, Tel.: 0221/806-4465
Die aktuellen Presseinformationen erhalten Sie auch per E-Mail über presse@de.tuv.com sowie im Internet: www.tuv.com/presse und www.twitter.com/tuvcom_presse

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die SOS-Kinderdörfer sind eine unabhängige soziale Organisation, die 1949 von Hermann Gmeiner ins Leben gerufen wurde. Seine Idee: Jedes verlassene, Not leidende Kind sollte wieder eine Mutter, Geschwister, ein Haus und ein Dorf haben, in dem es wie andere Kinder in Geborgenheit heranwachsen kann. Aus diesen vier Prinzipien ist eine global agierende Organisation entstanden, die sich hauptsächlich aus privaten Spenden finanziert. Sie ist heute mit 549 SOS-Kinderdörfern und mehr als 1.800 SOS-Zusatzeinrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Jugendeinrichtungen, Ausbildungs- und Sozialzentren, Krankenstationen, Nothilfeprojekte und der SOS-Familienhilfe in 133 Ländern aktiv. Weltweit unterstützen die SOS-Kinderdörfer rund 1,5 Millionen Kinder, Jugendliche und Familien. Die SOS-Kinderdörfer Global Partner betreuen als 100-prozentige Tochtergesellschaft der SOS-Kinderdörfer weltweit sozial engagierte Firmen und Konzerne in CSR-Fragen sowie bei Auswahl und Umsetzung sozialer Projekte.
www.sos-globalpartner.org
www.sos-kinderdoerfer.de

Ansprechpartner zu diesem Thema:
Sabine Fuchs
Geschäftsführerin SOS-Kinderdörfer Global Partner
Tel. 089/159 867 602
sabine.fuchs@soskd.org
www.mother-summit.de
www.sos-globalpartner.org

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.