Skip to main content

Eine 16 h-Tour auf Deutschlands größter Insel

Pressemitteilung   •   Okt 12, 2016 10:31 CEST

Die Premiere des WanderFestivals in Binz auf Rügen startet am 15. Oktober.

Die Premiere des WanderFestivals in Binz auf Rügen startet am 15. Oktober 2016 um 5 Uhr in der Früh. Über 200 zumeist junge Wanderer werden mit SportScheck und Jack Wolfskin aufbrechen und Deutschlands größte Insel entdecken. Die 12 Stunden-Wanderung hat sich innerhalb der WanderFestival Serie als Highlight herauskristallisiert. Eine knackige Schleife zur 16 Stunden-Wanderung steht als Herausforderung zur Wahl. Das bedeutet 61 km Natur - in allen Variationen.

Das WanderFestival fand bisher in Oberstdorf, Bad Schandau und Molveno statt. Im Kontrast zu Allgäuer Almwiesen, Felsformationen der Sächsischen Schweiz oder den Brenta-Dolomiten wirkt die Premiere des WanderFestivals in Binz auf der Insel Rügen nicht unbedingt wie eine klassische Wanderregion. „Viele Besucher unterschätzen Rügen als Wanderregion und denken an Meer, Strand und plattes Land bevor sie uns zum ersten Mal besuchen“, weiß Rügen-Marketingleiterin Caren Bakker.

„Auf Rügen angekommen, merken die Urlauber dann aber ganz schnell, dass Deutschlands größte Insel eine unglaubliche landschaftliche Vielfalt bietet“, so Bakker weiter. „Das mondäne Seebad, die steife Meeresbrise am kilometerlangen Sandstrand, historische Leuchttürme, der Nationalpark Jasmund mit dem Hochuferweg entlang der Kreideküste, auf dem man direkt an der Steilküste mehr als 100 Meter über der Ostsee steht und den atemberaubenden Ausblick bis zum Horizont genießen kann. Und natürlich die unter dem Schutz der UNESCO stehenden alten Buchenwälder – ein Weltnaturerbe.“

Im Rahmen des vierten Rügener Wanderherbstes, bei dem 70 kostenfreie Aktivangebote u.a. geführte Wanderungen, Radausflüge, Vorträge, Fototouren und Laufveranstaltungen stattfinden, startet am 15. Oktober um 5 Uhr in der Früh das erste WanderFestival. „Der Kern des Wochenendes sind die 12 und 16 Stunden Wanderungen“, erklärt Bernd Leuschner, Eventleiter von SportScheck. „Einerseits ist die 12 Stunden-Wanderung aufgrund der reduzierten Höhenmeter von 346 im Aufstieg und 480 m im Abstieg auch für Einsteiger im Langdistanzwandern sehr gut geeignet, andererseits bedeutet die 16 Stunden-Wanderung mit 61 km auch für geübte Wanderer und ihre Ausrüstung eine ordentliche Herausforderung.“

Noch vor Sonnenaufgang geht es im Nationalpark Jasmund los. Die Route der 12 h-Wanderung führt von Hagen, durch Sassnitz, die Küste entlang durch Binz in die Granitz und nach 48 km wieder zurück zum Ostseebad in Binz. Nach ca. 43 km trennen sich die beiden Routen der 12 h bzw. 16 h-Touren. Besonders Ambitionierte können noch weiter an der Küste entlang bis nach Sellin, Seedorf und nach Binz statt durch die Granitz laufen und kommen so auf insgesamt 16 Stunden und beachtliche 61 Kilometer.

Wanderer belohnt die Insel mit imposanten Landschaften: Vom flachen Windland im Norden bis zu den sanften Hügeln umgeben von Bodden und Ostsee im Süden auf der Halbinsel Mönchgut bis zur imposanten Kreideküste im Osten auf Jasmund und den stillen Boddengewässern auf Westrügen. Ziel der Wanderstrecken ist stets das Ostseebad Binz, wo auf der Expo Area ein buntes Rahmenprogramm für Unterhaltung und Informationen rund ums Thema Wandern sorgt. Die 16 h-Wanderer werden gegen 21 Uhr erwartet. „Das schönste sind die Gesichter bei Zielankunft“, resümiert Bernd Leuschner, „wir sehen viele erschöpfte aber glückliche Wanderer.“

Jack Wolfskin schnürt Ausrüstungspaket

„Als Deutschlands führende Outdoor-Marke und Leadmarke im Bereich ‚Wandern‘ bei SportScheck haben wir für dieses Jahr zusammen wieder ein attraktives Paket geschnürt, das viele Wanderer begeistern wird“, erklärt Markus Bötsch, Chief Sales Officer vom Hauptpartner und Presenter Jack Wolfskin. Neben einer Wanderkarte erhalten die ersten 400 angemeldeten 12 h- / 16 h-Wanderer einen Tagesrucksack von Jack Wolfskin.

Zudem wird der langjährige und enge Partner von SportScheck auf der ExpoArea Rucksäcke und Wanderbekleidung zum Ausleihen zur Verfügung stellen sowie durch Interviews und Gewinnspiele für Informationsaustausch und Spannung sorgen. Weitere Partner bieten Wandersocken und Smartwatches zum Ausleihen an.

Der Outdoor-Vortrag der Extrem-Bergsteiger Philipp Moser & Chris Romeike (Hiking4) von ihren Grenzerfahrungen im wilden Pakistan beginnt am Samstag ab 19.00 Uhr im Großen Saal im Haus des Gastes(Eintritt frei). In einem beeindruckenden Film- und Diavortrag berichten sie von ihren alpinistischen Expeditionen und daraus entstandenen Hilfsprojekten.

Alle Touren auf Rügen werden von regionalen Guides begleitet. Die Teilnehmer können sich in ausgewählten Verpflegungsstellen auf der Wanderroute stärken. Neben den Langstreckenwanderungen stehen am Samstag drei und am Sonntag zwei Halbtages- und Tagestouren von 14 bis 23 km auf Jasmund, Wittow, Ummanz und in der Granitz auf dem Programm, die individuell buchbar sind. Jede Strecke kann mitsamt Profil online auf das Smartphone geladen und zur Offline-Navigation in einer App (Outdooractive) verwendet werden.

Die Teilnehmerplätze bei den WanderFestivals sind limitiert. Online-Anmeldungen und Informationen zum Event (mitsamt Tipps und Packliste) sind auf www.sportscheck.com/event/ zu finden. Die Teilnahmegebühr der 12 h- / 16 h-Wanderung (inkl. aller Leistungen: Ausrüstung, Guide, Verpflegung, Wanderkarte etc.) beträgt 40 Euro, die Halbtagestouren starten ab 15 Euro und die Tagestouren ab 25 Euro. Die Akkreditierung und Ausgabe der Startunterlagen erfolgt am Freitag, dem 14. Oktober, im Ostseebad Binz. Anmeldungen sind auch vor Ort kurzfristig noch möglich. 

Über SportScheck

SportScheck ist Deutschlands führender Sportfachhändler (nach Umsatz). Das Sortiment ist im Web, im Mobile Shop, via Shopping-App, per Katalog und stationär in 20 Filialen erhältlich. Die Firmenzentrale des 1946 von Otto Scheck gegründeten und seit 1991 zur Otto Group gehörenden Unternehmens ist in Unterhaching bei München. Das Geschäftsjahr 2015/16 wurde mit einem Netto-Umsatz von 319 Mio. Euro abgeschlossen. Rund 1.600 Mitarbeiter sind derzeit bei SportScheck beschäftigt. „Unsere Mission ist Menschen zusammen zu bringen, die einen aktiven, sportlichen Lebensstil führen möchten und SportScheck zu einem authentischen Treffpunkt für das Erlebnis Sport zu machen“, erklärt Markus Rech, Vorsitzender der Geschäftsführung von SportScheck.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar