Skip to main content

SportScheck betritt vier WanderFestivals

Pressemitteilung   •   Mai 18, 2016 10:10 CEST

Rügen überrascht als vielseitige Wanderegion

Die Premieren der WanderFestivals waren ein voller Erfolg. Über 1.000 Wanderer sind vergangenes Jahr in Oberstdorf und Bad Schandau auf Tour gegangen. In diesem Jahr geht SportScheck noch weiter: Die Wanderserie betritt neuen Boden im Ostseebad Binz auf der Insel Rügen sowie der italienischen Region Trentino am Molvenosee und wird auf insgesamt vier Events ausgebaut. Die 12 Stunden-Wanderung hat sich als Highlight herauskristallisiert.

„Wir sind absolut zufrieden mit den beiden Pilotveranstaltungen des WanderFestivals“, erklärt Bernd Leuschner, Eventleiter von SportScheck. „In Bad Schandau und Oberstdorf haben wir insgesamt über 1.000 Teilnehmer für das Thema Wandern begeistern können. Manche sind z.B. von der Lüneburger Heide, bei Hamburg, eigens für die 12 Stunden-Tour nach Oberstdorf angereist. Vor allem die durchaus sportlichen 12 Stunden-Wanderungen sind sehr gut angenommen worden und offensichtlich ein attraktives Format für junge Zielgruppen. Diese Touren waren jeweils mit rund 250 Wanderern ausgebucht.“

Für die zweite Runde der WanderFestivals sind die Routen der Langstreckenwanderungen in Bad Schandau (Sächsische Schweiz) und Oberstdorf (Allgäu) überarbeitet und eine weitere Schleife eingebaut worden. „Wer die Herausforderung sucht“, so Leuschner, „kann nach 12 Stunden die zusätzliche Schleife laufen und so deutlich mehr Höhenmeter machen und sein Naturerlebnis auf extrem spannende 16 Stunden verlängern.

Felsformationen und Kreideküsten
Knackig dürfte die neue 42 km Tagestour in den Trentiner Dolomiten sein. „Die neue 12 Stunden-Wanderung wird die Teilnehmer auf ca. 2200 Höhenmetern noch weiter fordern“, ist sich Bernd Leuschner sicher. „Es lag nahe im Rahmen des OutdoorTestivals eine große Tageswanderung durch die spektakulären Brenta Dolomiten auf der Hochebene Paganella anzubieten. Auch wenn es hier sicher sehr sportlich zugeht, legen wir bei all unseren Touren höchsten Wert auf Sicherheit und das Erlebnis in dieser prächtigen Natur.“

Im Kontrast zu Allgäuer Almwiesen, Felsformationen der Sächsischen Schweiz oder den Dolomiten wirkt das neue WanderFestival in Binz auf der Insel Rügen nicht unbedingt wie eine klassische Wanderregion. „Viele Besucher unterschätzen Rügen als Wanderregion und denken an Meer, Strand und plattes Land bevor sie uns zum ersten Mal besuchen“, weiß Rügen-Marketingleiterin Caren Bakker. „Auf Rügen angekommen, merken die Urlauber dann aber ganz schnell, dass Deutschlands größte Insel eine unglaubliche landschaftliche Vielfalt bietet: das mondäne Seebad, die steife Meeresbrise am kilometerlangen Sandstrand, historische Leuchttürme, der Nationalpark Jasmund mit dem Hochuferweg entlang der Kreideküste, auf dem man direkt an der Steilküste mehr als 100 Meter über der Ostsee steht und den atemberaubenden Ausblick bis zum Horizont genießen kann. Und natürlich die unter dem Schutz der UNESCO stehenden alten Buchenwälder – ein Weltnaturerbe.“

Vom flachen Windland im Norden bis zu den sanften Hügeln umgeben von Bodden und Ostsee im Süden auf der Halbinsel Mönchgut bis zur imposanten Kreideküste im Osten auf Jasmund und den stillen Boddengewässern auf Westrügen biete diese Insel laut Bakker viele imposante Landschaften, die einerseits erfahrenen Wanderern einmalige Erlebnisse garantiere, aber z.B. bei der 12 Stunden-Wanderung aufgrund der reduzierten Höhenmeter auch für Einsteiger im Langdistanzwandern sehr gut geeignet sei.

Der Wolf wandert mit
„Dass wir unsere langjährige, enge und sehr partnerschaftliche Zusammenarbeit mit SportScheck jetzt mit einem weiteren WanderFestival auf Rügen fortsetzen, freut uns nach dem erfolgreichen Debut 2015 in Bad Schandau und Oberstdorf sehr“, erklärt Markus Bötsch, Chief Sales Officer vom Hauptpartner und Presenter Jack Wolfskin. „Wandern auf Rügen? Nicht ohne Grund, denn dieses Nordlicht komplettiert mit vielseitigen Naturerlebnissen und einer echten sportlichen Herausforderung in Form der 12 bzw. 16-Stunden Wanderung die WanderFestival-Serie. Als Deutschlands führende Outdoor-Marke und Leadmarke im Bereich ‚Wandern‘ bei SportScheck haben wir für dieses Jahr zusammen wieder ein attraktives Paket geschnürt, dass viele Wanderer begeistern wird.“

Alle 12 bzw. 16-Stunden-Wanderer werden von staatlich geprüften Bergführern der SportScheck Berg- und Skischule und lokalen Wanderführern begleitet. Die Teilnehmer können sich in ausgewählten Hütten bzw. an Verpflegungsstellen auf der Wanderroute stärken. Wanderausrüstung wie Wanderschuhe, Rucksäcke oder Trekkingstöcke sind bei den WanderFestivals ausleihbar. An den Samstagabenden können die Wanderer hier auch ihre Tagestour bei musikalischer Unterhaltung, spannenden Outdoor-Vorträgen und Filmen ausklingen lassen. Sonntags stehen bis zu fünf zusätzliche Highlight-Touren aus der Region zur Auswahl, die zusätzlich zur 12 h- / 16 h-Wanderung oder auch individuell als Tagesausflug buchbar sind. Neben einer Wanderkarte erhalten die ersten 400 angemeldeten 12 h- / 16 h-Wanderer einen Tagesrucksack vom Hauptpartner Jack Wolfskin (in Molveno stattdessen ein Funktionsshirt).

Doch Vorsicht! Ein WanderFestival kann auch körperlich anspruchsvoll sein. Lohnend ist es bei den Impressionen und dem Glücksgefühl allemal. Die Teilnehmerplätze bei den WanderFestivals sind limitiert. Die ersten Online-Anmeldungen sind bereits auf www.sportscheck.com/event/ eingegangen. Die Teilnahmegebühr der 12 h- / 16 h-Wanderung (inkl. aller Leistungen) beträgt 40 Euro (in Molveno 50 Euro). 

Termine:
Molveno (9. Juli) – 12 Stunden-Wanderung
Bad Schandau (17. bis 18. September) - WanderFestival
Oberstdorf (1. bis 2. Oktober) - WanderFestival
Rügen (15. bis 16. Oktober) - WanderFestival

Über SportScheck

SportScheck ist Deutschlands führender Sportfachhändler (nach Umsatz). Das Sortiment ist im Web, im Mobile Shop, via Shopping-App, per Katalog und stationär in 20 Filialen erhältlich. Die Firmenzentrale des 1946 von Otto Scheck gegründeten und seit 1991 zur Otto Group gehörenden Unternehmens ist in Unterhaching bei München. Das Geschäftsjahr 2015/16 wurde mit einem Netto-Umsatz von 319 Mio. Euro abgeschlossen. Rund 1.600 Mitarbeiter sind derzeit bei SportScheck beschäftigt. „Unsere Mission ist Menschen zusammen zu bringen, die einen aktiven, sportlichen Lebensstil führen möchten und SportScheck zu einem authentischen Treffpunkt für das Erlebnis Sport zu machen“, erklärt Markus Rech, Vorsitzender der Geschäftsführung von SportScheck.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy