Skip to main content

Anpacken in Gumbinnen - Louisenlunder Hilfsprojekt in Russland

Blog-Eintrag   •   Jun 06, 2019 15:37 CEST

Gemeinsam mit Schulkameradin Antonia, Alt-Schüler Rick Moysich, Stiftungsmitarbeiter Heiko Mewes und Projektleiter Wolfgang Tirs beteiligten sich Geeske und Zoe an einem Hilfstransport in die knapp 30.000 Einwohner große Stadt in Kaliningrad. Die Tour vom 6. bis 15. April war die mittlerweile achte der Stiftung Louisenlund nach Gussew und das Interesse an der Teilnahme ist Jahr für Jahr groß unter den Schülern. 

Die Louisenlunder Schülerin Geeske hat Ihre persönlichen Eindrücke dieser Fahrt nun niedergeschrieben:

Am 6. April, zu Beginn der Osterferien, brachen wir mit einem Lundbus vollgepackt mit Sachspenden, Koffern und Proviant in Richtung Russland auf. In diesem Jahr fuhren wir mit einer verhältnismäßig kleinen Gruppe, bestehend aus drei Schülerinnen, einem Altlunder und zwei Betreuern, nach Gusev.

Am ersten Tag unserer Reise fuhren wir von Louisenlund bis Bietikow. Dort, nicht weit von der polnischen Grenze entfernt, wurden wir, wie auch schon die Reisegruppen in den Jahren zuvor, herzlich auf dem Gut der Familie von Arnim-Reitzenstein empfangen. Gemeinsam mit Frau von Arnim-Reitzenstein und ihrer Tochter verbrachten wir den Nachmittag auf dem Steg eines nahegelegenen Sees. Nachdem wir später zu Abend gegessen hatten, ließen wir den Tag am Kamin ausklingen. Frau von Arnim-Reitzenstein erzählte uns, wie es früher auf Louisenlund einmal war, und wir lernten uns alle bei ein paar Spielen gegenseitig besser kennen. Den ganzen Text lesen...

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.