Skip to main content

Louisenlund betreibt zukünftig Landwirtschaft

Blog-Eintrag   •   Nov 08, 2019 17:57 CET

Auf der Ackerfläche neben der Waldkapelle Louisenlund herrschte in dieser Woche reges Treiben. Louisenlunder Schüler zogen dort drei Tage lang Furchen, setzten Pfähle und pflanzten Bäume und Sträucher und bereiteten die Fläche für eine landwirtschaftliche Nutzung vor. Denn, ab der kommenden Saison wird Louisenlund wieder Landwirtschaft betreiben – syntropisch und nachhaltig.

In das Vorhaben werden Schüler von Beginn an aktiv eingebunden. Los ging es mit einem dreitägigen Workshop. Zur theoretischen und praktischen Vorbereitung hat Ernst Götsch, Agra-Visionär der syntropischen und regenerativen Landwirtschaft Schülern und Mitarbeitern in Vorträgen und Workshop seine Ideen und Ansätze nähergebracht. Gemeinsam haben sie einen Projektplan entwickelt, um in der kommenden Saison, auf der an die Waldkapelle Louisenlund angrenzenden Ackerfläche syntropische und regenerative Landwirtschaft betreiben zu können. Dabei erläuterte der Agra-Experte, welche Pflanzen auf dem Feld eine Gesellschaft bilden sollten und wie sie beschnitten werden müssen, damit die Erträge üppig ausfallen – ohne dabei Düngemittel einsetzten zu müssen.

Agra-Pionier Ernst Götsch erläutert syntropische Landwirtschaft

Gemeinsam mit Götsch ging es aber auch bereits ganz praktisch mit Schaufel und Hacke ans Werk: gesetzt wurden Obstbäume, Himbeere, Stachelbeere und Kirsche. Zum Abschluss pflanzten Viertklässler einen sogenannten Nachhaltigkeitsbaum. Die Esskastanie überragt die restlichen Bäume der Ackerfläche und steht symbolisch für den Start einer syntropischen und nachhaltigen Landwirtschaft in Louisenlund.

Mit dem Projekt stärkt Louisenlund den erzieherischen Schwerpunkt einer Beschäftigung mit der Landwirtschaft weiter und sensibilisiert junge Menschen für einen nachhaltigen Umgang mit der Natur.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.