Skip to main content

STRABAG AG, Köln: Erhöhte Ergebnisprognose

Pressemitteilung   •   Feb 02, 2017 11:37 CET

Aufgrund einer besseren Geschäftsentwick­lung im letzten Quartal 2016 wird das Konzernergebnis des Kölner STRABAG AG-Konzerns im Geschäftsjahr 2016 voraussichtlich über den Erwartungen liegen. Aus heutiger Sicht erwartet der Vorstand des Unternehmens ein Konzernergebnis vor Steuern (EBT) von mindestens 130 Mio. Euro (Vorjahr: 119 Mio. Euro).

Diese Einschätzung beruht auf heutigen Erkenntnissen vor der Auf­stellung und Prüfung des Jahres- und Konzernabschlusses. Die endgültige Zahl hängt daher wesentlich von den weiteren Erkennt­nissen im Rahmen der Aufstellung, Prüfung und Billigung des Konzernabschlusses ab. Der testierte endgültige Konzernabschluss der STRABAG AG, Köln, wird Ende April 2017 beim Betreiber des Bundesanzeigers eingereicht und im Rahmen der jährlichen Bilanzpressekonferenz am 11.5.2017 vorgestellt.

Die Erfolgsgeschichte der STRABAG AG, Köln, begann im Jahr 1923. Heute gehört das Unternehmen zum Konzernverbund der österreichischen STRABAG SE und erwirtschaftet als Marktführerin im deutschen Verkehrswegebau eine Jahresleistung von mehr als 4 Mrd. €. Täglich setzen sich rd. 11.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbei­ter dafür ein, erstklassige Bauleistungen anzubieten, die weit über den klassischen Straßenbau hinausgehen. Dabei setzt die STRABAG AG auf die Digitalisierung ihrer Arbeitsprozesse und bildet in ihren Einheiten die gesamte Wertschöpfungskette im Bau von Infrastrukturanlagen ab: von der digitalen Planung über die Baustoffge­winnung und -produktion, den Bau der Projekte bis hin zur Wartung und Unterhaltung durch eigene Straßenbetriebsdienste. Weitere Informationen unter www.strabag.de

Angehängte Dateien

PDF-Dokument