Skip to main content

STRABAG AG übernimmt alle Anteile an STRABAG SIA in Lettland

Pressemitteilung   •   Okt 20, 2016 13:44 CEST

Copyright: STRABAG
  • STRABAG AG stockt 82,02%-Beteiligung auf 100 % auf
  • STRABAG SIA ist eine der größten Verkehrswegebaufirmen in Lettland

Die Kölner STRABAG AG hat die restlichen 17,98 % der Anteile an der STRABAG SIA übernommen und ist nunmehr deren einzige Gesellschafterin. Die erworbenen Anteile waren zuletzt in der Hand von Mitgründerinnen und Mitgrün­dern des lettischen Unternehmens. Die STRABAG AG festigt damit ihre Präsenz und Geschäftsaktivitäten im Baltikum.

Die STRABAG-Gruppe ist in Lettland im Hoch- und Tiefbau seit 2004 aktiv tätig. Im Jahre 2011 hatte die STRABAG AG die lettische Verkehrswegebaufirma SIA „Šlokenbeka” erworben, deren Firmen­bezeichnung 2012 in STRABAG SIA geändert wurde. Bis zur jetzt erfolgten Übernahme der Anteile betrug die Beteiligung der STRABAG AG an STRABAG SIA 82,02%.

„STRABAG SIA gilt in Lettland als einer der Marktführer im Verkehrs­wegebau und beschäftigt rd. 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Jahr 2015 erreichte der Umsatz des Unternehmens 21,3 Mio. €, es wurden 25 Bauvorhaben fertiggestellt und 113 km staatliche Verkehrswege saniert, darunter z. B. ein 20 km langer Streckenab­schnitt der A 9 Rīga–Liepāja. STRABAG SIA war zudem an der Vorfeld-Sanierung des internationalen Flughafens Riga beteiligt, die die Erneuerung der Betondecke umfasste.

Zu den größten aktuellen Bauvorhaben zählen die Deckensanierun­gen der Staatsstraßen A 10 und P 73 auf einer Strecke von rund 22 km sowie die Erneuerung der Regionalstraße P 128 zwischen Sloka und Talsi.

Die Erfolgsgeschichte der STRABAG AG, Köln, begann im Jahr 1923. Heute gehört das Unternehmen zum Konzernverbund der österreichischen STRABAG SE und erwirtschaftet als Marktführerin im deutschen Verkehrswegebau eine Jahresleistung von mehr als 4 Mrd. €. Täglich setzen sich rd. 11.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbei­ter dafür ein, erstklassige Bauleistungen anzubieten, die weit über den klassischen Straßenbau hinausgehen. Dabei setzt die STRABAG AG auf die Digitalisierung ihrer Arbeitsprozesse und bildet in ihren Einheiten die gesamte Wertschöpfungskette im Bau von Infrastrukturanlagen ab: von der digitalen Planung über die Baustoffge­winnung und -produktion, den Bau der Projekte bis hin zur Wartung und Unterhaltung durch eigene Straßenbetriebsdienste. Weitere Informationen unter www.strabag.de

Die STRABAG SIA ist eine der größten Verkehrswegebaufirmen in Lettland und im Bau, in der Sanierung und Instandsetzung von Verkehrsflächen, Plätzen, Sonderbauten sowie Sport- und Freizeitanlagen tätig. Das Unternehmen verfügt zudem über in drei eigene Werke zur Herstellung von Asphalt in den Landkreisen Tukums, Iecava und Ludza. Im Jahr 2015 betrug der Umsatz des der STRABAG SIA rd. 20 Mio. € bei durchschnittlich 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument