Skip to main content

Für mehr Lust statt Arbeitsfrust - Kurzurlaub.de schickt Mitarbeiter in Kurzurlaub

Pressemitteilung   •   Jul 30, 2019 12:51 CEST

Das Kundenservice Team im Team- Camp in der Türkei, vorne Teamleiterin Sabrina Lutzke mit ihren Mitarbeitern Ivonne Bleeck und Thom Seibert

Arbeitnehmer in Deutschland sind schwer zufriedenzustellen. Nach einer Studie der Jobbörse Randstad, die erst im Frühjahr veröffentlicht wurde, ist die Zufriedenheit der Mitarbeiter in Deutschland so stark, wie in keinem anderen Land gesunken. Laut Studie, die in 30 Ländern durchgeführt wurde und für die in Deutschland 400 Mitarbeiter aus unterschiedlichen Branchen befragt wurden, sind nur 65 Prozent der Befragten mit ihrem Job zufrieden.

Für Kurzurlaub.de ist Mitarbeiterzufriedenheit elementar. Die Crew der engagierten Urlaubsmacher arbeitet mit großer Leidenschaft und Begeisterung für Kurzreisen, die Spaß machen, der Erholung und Entspannung dienen und gerne auch das eine oder andere Abenteuer bereithalten.

Geschäftsführer David Wagner sagt: „Wir sind und bleiben neugierig auf alles, was uns umgibt und schaffen u. a. auch deshalb gerne Auszeiten für unsere Mitarbeiter. Einmal im Jahr geht es für jede Abteilung in ein einwöchiges Team-Camp ins Ausland.“

Ein weiterer Grund, warum die engagierten Schweriner Urlaubsmacher ihren Mitarbeitern dienstlichen Urlaub verordnen, ist die Mitarbeiterfürsorge. Zudem legt die Nr. 1 für Kurz - und Arrangementreisen Wert darauf, dass alle Mitmacher frei, zielgerichtet und kreativ arbeiten. Deshalb schafft man größtmögliche Handlungs- und Entfaltungsspielräume. Ein Ortswechsel unterstützt diesen Gedanken. Dafür stellt Kurzurlaub.de 25.000 € pro Jahr zur Verfügung.

Entsprechend der Firmenphilosophie werden bei Planung der Reise keine Vorgaben von oben gegeben. Wohin es geht und wie das Arrangement aussieht, entscheiden die Mitarbeiter selbst. Mit im Gepäck haben sie eine gemeinsam anzupackende Herausforderung. Eine spezielle Aufgabe, für deren Lösung im Tagesgeschäft nicht ausreichend Zeit bleibt.

David Wagner erläutert: „Entwicklung ist für uns zentral, sowohl für das Team als auch das Produkt. In einer anderen Umgebung, fernab der alltäglichen Arbeitsroutine, werden Horizonte verrückt. Da der Markt Dynamik und Geschwindigkeit vorgibt und unsere Mitarbeiter tagtäglich hervorragendes leisten, ist uns zudem wichtig, für aktive Regenerationsphasen zu sorgen. Beiden Wünschen tragen wir mit den Team-Camps Rechnung. “

Ob IT Abteilung, Kundenservice oder Hotelierbetreuung, die Mitarbeiter schätzen die gemeinsame Auszeit. Sabrina Lutzke, Teamleiterin vom Kundenservice: „Hier bekommen wir nicht nur viel Input durch neue Eindrücke und Erfahrungen. Die gemeinsamen Erlebnisse bringen uns auch menschlich noch dichter und stärken unseren Zusammenhalt. Das motiviert uns alle enorm.“

Für Thomas Reuter, Leiter der IT-Abteilung, und seine Mannschaft geht es bald das fünfte Mal auf Tour. Für ihn bedeuten die Auszeiten vor allem Entwicklung und Zentrierung:

„Im Alltagsgeschäft tragen wir alle den hochkomplexen tagtäglichen Erfordernissen Rechnung. Da bleibt nur wenig Zeit für rechts und links, geschweige für das tiefe Durchdringen besonderer, spezieller Gebiete im Bereich der IT. Im Team-Camp hingegen ist für derartiges Raum. Man erfährt mehr über seine Kollegen und über die jedem eigene, ganz individuelle Arbeitsweise. Einer arbeitet schnell, agil und flexibel. Der andere ist tiefenanalytisch und fundiert dabei, benötigt aber mehr Zeit. In der Folge kann ich bei künftigen Projekten dem noch besser Rechnung tragen und darauf noch besser eingehen. Das führt zu effizienteren Arbeitsabläufen und schnelleren Problemlösungen. Das freut und motiviert uns dann in der täglichen Arbeit und natürlich freut’s auch unseren Chef.“

Die IT Spezialisten haben ihre Arbeitsaufgabe festgeschrieben und auch die Urlaubsgarderobe steht. In fünf Wochen geht es in den gemeinsamen Kurzurlaub. Diesmal nach Neapel, an den Fuß des Vesuvs.

Als Nr. 1 für Kurz -und Arrangementreisen in Deutschland hat Kurzurlaub.de Ende des letzten Jahres den Außenstandort Berlin mit eigenem Akquise -und Produktmanagement eröffnet. Im März erfolgte die Übernahme der Nr. 1 in Österreich Kurzurlaub.at und eine weitere Niederlassung in Wien. Waren es 2018 noch 20 Mitarbeiter, dürfen sich mittlerweile 50 Angestellte Kurzurlauber nennen. Damit folgen die Mecklenburger der Devise: „Alles auf Expansion und Ausweitung der Reisekompetenz auf die deutschen Anrainerstaaten. “ Im vergangenen Jahr konnten die engagierten Urlaubsmacher einen Reiseumsatz von 70 Millionen Euro vermitteln. Auch in diesem Jahr können sich die Schweriner über TOP Ergebnisse freuen und peilen ein Umsatzwachstum von 50 Prozent an.Kurzurlaub.de ist ein Service der Super Urlaub GmbH, die ihren Sitz in Schwerin hat.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument