Skip to main content

Telefonbuchverlag Potsdam startet weihnachtliche Spendenaktion für „Hilfe für Familien in Not“

Pressemitteilung   •   Dez 07, 2015 09:46 CET

Der Telefonbuchverlag Potsdam nimmt das diesjährige Weihnachtsfest zum Anlass, die Stiftung „Hilfe für Familien in Not – Stiftung des Landes Brandenburg“ zu unterstützen. Über ein kurzweiliges Online-Spiel können Kunden und Geschäftspartner die Spendensumme des Telefonbuchverlag Potsdam erhöhen. Einen Startbetrag von 2.000 Euro legt das Unternehmen bereits zugrunde.

Als Partner für seine Weihnachts-Charity hat der Telefonbuchverlag Potsdam in diesem Jahr die Stiftung „Hilfe für Familien in Not – Stiftung des Landes Brandenburg“ ausgewählt. Die gemeinnützige Stiftung eröffnet in Not geratenen Familien neue Perspektiven durch schnelle und unbürokratische finanzielle Unterstützung.

Unter dem Motto „Sie spielen, wir spenden“ lädt der Telefonbuchverlag Potsdam dieser Tage Kunden und Geschäftspartner ein, an einem eigens eingerichteten, weihnachtlichen Puzzle-Spiel teilzunehmen. Die hierbei erzielten Punkte werden vom Telefonbuchverlag Potsdam in eine Geldsumme umgewandelt und zu 100 Prozent an „Hilfe für Familien in Not“ gespendet. Während der Verlag die Aktion mit einem Startbetrag von 2.000 Euro anlaufen lässt, bestimmen nun die Spieler, wie hoch die endgültige Spendensumme des Verlags ausfallen wird.

„Danke für die tolle Idee“, freut sich Ute Tenkhof, Stiftungsratsvorsitzende der Stiftung. „Es ist nicht selbstverständlich, dass sich Unternehmen über ihre eigentliche Geschäftstätigkeit hinaus für das Gemeinwohl engagieren. Aktionen wie diese geben uns die Möglichkeit, Brandenburger Familien in Not auch weiterhin finanzielle Hilfen zu geben, um Kinderbekleidung und –möbel zu beschaffen, Wohnraum zu erhalten, Ausbildung zu unterstützen oder in anderen Notsituationen zu helfen.“

Dr. Ute Engel, Vertriebsleiterin des Telefonbuchverlag Potsdam, ist ebenfalls begeistert. „Als eng mit der Region verbundenes Unternehmen liegt es uns seit jeher am Herzen, soziale Verantwortung insbesondere in unserem direkten Umfeld wahrzunehmen“, sagt sie. „Wir hoffen, dass unsere Kunden an der Weihnachtsaktion Spaß haben werden und am Ende ein ordentliches Sümmchen für diese wertvolle Stiftung zusammenkommt.“

Der aktuelle Stand der erzielten Spendensummer lässt sich jederzeit auf der Website des Sutter Telefonbuchverlags unter www.telefonbuchverlag-potsdam.de/xmas einsehen.


Foto: Tabea Kemme, Turbine Potsdam Abwehrspielerin und Botschafterin der Stiftung, präsentierte am 1. Dezember 2015 das Spendenspiel des Telefonbuchverlag Potsdam und legte selbst Hand an.

Gruppenfoto (v. l.): Marlies Kuhl (Geschäftsführerin der Stiftung „Hilfe für Familien in Not“), Ute Tenkhof (Stiftungsratsvorsitzende), Tabea Kemme (Abwehrspielerin von 1. FFC Turbine Potsdam)

Über den Telefonbuchverlag Potsdam

Mit den bekannten Verzeichnissen Das TelefonbuchDas ÖrtlicheGelbe Seiten sowie einer breiten Palette an Onlinemarketing-Lösungen stellt der Telefonbuchverlag Potsdam im westlichen Brandenburg erfolgreiche Verbindungen zwischen Privatpersonen, Verbrauchern und Gewerbetreibenden her. Die individuelle und bedarfsgerechte Beratung von kleinen und mittleren Unternehmen steht dabei seit jeher im Mittelpunkt.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar