Skip to main content

Im Rausch der Wellen: Die Insel in ihrem Element

Pressemitteilung   •   Sep 01, 2014 11:49 CEST

In Kampen präsentieren lässige Wellenreiter ihr Können auf dem Longboard und in Westerland trifft die internationale Windsurfelite aufeinander. Der September steht ganz im Zeichen des Surfsports.

Zum 14. Mal findet an Kampens Buhne16 das einzige Longboardfestival Deutschlands statt. Vom 10. bis 13. September treten hier passionierte Surferinnen und Surfer je nach Wellenlage an und zeigen was mit diesen speziellen Surfboards möglich ist. Artistisch wird es, wenn beliebte Manöver wie der „Nose ride“, der Surfer läuft bis zur Spitze des Brettes, präsentiert werden. Besucher und Teilnehmer aus ganz Europa beleben jedes Jahr den seit 1999 existierenden Event, der das beliebte Strandbistro Buhne16 für fünf Tage in eine Surferstation verwandelt. Am 12.09. wird zudem ab 20 Uhr die 8-fach ausgezeichnete Dokumentation „The Old, the Young & the Sea“ in der Westerländer Kinowelt vorgeführt. Am letzten Veranstaltungstag gibt es eine große Party mit Lifemusik von verschiedenen Akteuren. Weitere Informationen finden sich unter www.buhne16.de.


Vom 26. September bis 05. Oktober bieten dann die weltbesten Windsurfer wie Philipp Köster oder Daida Ruano spannende Wettkämpfe in den Disziplinen Wave, Freestyle und Slalom. Beim Davidoff Cool Water Windsurf World Cup wird um wichtige Punkte für den Weltmeistertitel und ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 120.000 € gesurft. Der Super Grand Slam ist somit der höchstdotierte Event innerhalb der PWA-Tour. Eine attraktive Flaniermeile mit diversen Attraktionen bietet der Brandenburger Strand in Westerland. Am Abend spätestens treffen Gäste und Surfer bei den beliebten Partys des Radiosenders N-JOY aufeinander. An beiden Wochenenden gibt es zudem vielversprechende Live-Acts. www.worldcupsylt.de

Weitere Infos rund um Sylt, den Surfsport und die Veranstaltungen finden sich auf www.sylt.de.

(c) Sylt Marketing -  Buhne_16_l_Sylt_Marketing_df25ebe1b4

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar