Skip to main content

Schweizer fliegen auf Sylt

Pressemitteilung   •   Mai 07, 2014 12:46 CEST

SMG und ISTS setzen Kooperation mit railtour suisse fort // Anzahl der Schweizer Gäste fast verdoppelt

Die im vergangenen Jahr neu eingeführte Direktflugverbindung in die Schweiz wurde in diesem Jahr auf zwei wöchentliche Flüge ausgeweitet. Bis 26. Oktober fliegt airberlin jeden Samstag und Sonntag direkt von Zürich nach Sylt und zurück. Für die Sylt Marketing Gesellschaft (SMG) und den Insel Sylt Tourismus-Service (ISTS) Grund genug, die im vergangenen Jahr gestartete Kooperation mit dem renommierten Schweizer Reiseveranstalter railtour suisse fortzusetzen. „Gemeinsam können wir auf dem für uns so wichtigen Schweizer Markt wichtige Impulse setzen und ein umfassendes Paket an Marketingmaßnahmen umsetzen“, so SMG-Geschäftsführer Moritz Luft.

In der Schweiz sorgen momentan vor allem diverse Werbeaktivitäten im Großraum Zürich für Aufmerksamkeit. So werden Reisende im An- und Abfahrtsbereich des Zürcher Hauptbahnhofs mit einem riesigen Banner auf die Destination Sylt aufmerksam gemacht. Im Bahnhofsgebäude werden in den nächsten Wochen außerdem 10-Sekunden-Sylt-Spots auf 60 Quadratmeter großen E-Boards laufen. Busse fahren mit Sylt-Werbung durch die Zürcher Innenstadt und in der Tram lenken Sylt-Hänger die Aufmerksamkeit der Fahrgäste auf sich. Landesweit werden in den railtour suisse-Reisebüros sogenannte Double-Screens und Mini-Strandkörbe aufgestellt.

Auch die PR-Maschinerie läuft auf Hochtouren. Im April fand auf Einladung von railtour suisse und Sylt Marketing eine Pressekonferenz in Zürich statt. Die 20 teilnehmenden Journalisten ließen sich vor allem in Sachen Flugverbindungen und Highlights auf den aktuellen Stand bringen. Regelmäßige Presseaussendungen in der Schweiz sowie zahlreiche Einzelpressereisen sorgen außerdem für eine flächendeckende Präsenz in den Schweizer Medien. Schließlich müsse man die Insel gespürt haben, um über sie schreiben bzw. sie gut verkaufen zu können, so Luft. Getreu diesem Motto besuchten Mitte April 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der railtour suisse-Reisebüros die Insel. Drei Tage lang hatte die 16-köpfige Delegation Gelegenheit, sich selbst ein Bild von Sylt zu machen. Im Zentrum der von der SMG organisierten Stippvisite standen die Besuche bei den zwölf Sylter Hotels, die von railtour suisse vermarktet werden.

Die Aktivitäten auf dem Schweizer Markt tragen erste Früchte. „Die Flüge zwischen Zürich und Sylt sind gut ausgelastet, einzelne Termine sogar schon ausgebucht“, so Mike Jacob, Key Account Manager von railtour suisse. Das zeigt sich auch in absoluten Gästezahlen. Zählte Westerland im Jahr 2012 noch 943 Gäste aus der Schweiz, durfte die Inselmetropole im vergangenen Jahr bereits fast die doppelte Anzahl (1728) Schweizer Gäste begrüßen. Ähnlich die Steigerung der gesamtinsularen Zahlen. Im Jahr 2012 kamen insgesamt 3058 Schweizer Gäste auf die Insel, im vergangen Jahr zog es bereits knapp 5000 Eidgenossen nach Sylt. Auch die Zahl der Übernachtungen hat sich von 21.640 auf über 31.000 im Jahr 2013 erhöht. Und 2014? Mike Jacob wagt eine Prognose: „Sylt wird für die Schweizer die neue Trenddestination 2014!“

(c) Sylt Marketing - Railtour-Expedition

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar