Skip to main content

Resumé: Zahlen und Fakten für das erste Quartal 2018

Pressemitteilung   •   Apr 11, 2018 15:05 CEST

Tallink Silja| Silja Serenade

Die AS Tallink Grupp hat ihre Statistik über den Passagier- und Gütertransport für das erste Quartal 2018 veröffentlicht. Demnach verzeichnete der Konzern in dem Zeitraum 1.930.449 beförderte Passagiere, das entspricht 0,5 Prozent weniger im Vergleich zum Vorjahr. Gleichzeitig ist die Zahl der transportierten Gütertransporteinheiten mit 90.687 Stück im ersten Quartal 2018 erheblich gewachsen und liegt um 8,2 Prozent höher als im Vergleichszeitraum 2017. Einen Anstieg verzeichnete auch die Zahl der im ersten Quartal beförderten Passagierfahrzeuge, die mit 222.370 Fahrzeugen um 2,3 Prozent höher lag als in den ersten drei Monaten des Vorjahres.

Veiko Haavapuu, der Geschäftsführer für Finanzen der Tallink Grupp, kommentiert die Statistiken wie folgt: „Die Fahrgastzahlen stiegen im ersten Quartal 2018 auf fast allen unseren Strecken, mit Ausnahme der Routen zwischen Finnland und Schweden, wo die an einem Schiff durchgeführten Nachrüstungs- und technische Arbeiten dazu führten, dass die Strecke Turku-Stockholm fast zehn Wochen lang statt von üblicherweise zwei nur von einem Schiff bedient wurde. Daher kam der Rückgang der Fahrgastzahlen auf dieser speziellen Route nicht unerwartet. Ungeachtet des Gesamtrückgangs der Fahrgastzahlen um 0,5 Prozent ist positiv anzumerken, dass unsere Routen Estland-Schweden und insbesondere Lettland-Schweden sich sehr gut entwickeln und die Passagierzahlen steigen.“

„Die positivste Entwicklung im ersten Quartal war der Anstieg der Gütertransporteinheiten auf allen unseren Strecken, die mit 90.687 Einheiten 8,2 Prozent über dem ersten Quartal 2017 lagen. Die meisten Einheiten wurden erneut auf unserer Strecke Estland-Finnland transportiert, wo die Zahl der transportierten Gütertransporteinheiten in den ersten drei Monaten dieses Jahres um 12,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum anstieg. Den größten Zuwachs bei den Gütertransporteinheiten verzeichnete die Route Lettland-Schweden mit einer Steigerung um 62,6 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2017. Solche deutlichen Zuwächse haben natürlich immer besondere Gründe. In diesem Fall waren dies der Einsatz eines zweiten Schiffes auf der Strecke Lettland-Schweden im Dezember 2016 sowie die geplanten Renovierungs- und technischen Arbeiten an den beiden Schiffen der Route Lettland-Schweden im ersten Quartal 2017. Dies bedeutet, dass sich die Route Anfang 2017 noch in einer Erholungsphase befand“, erklärte Haavapuu. „Hervorzuheben ist auch der Zuwachs bei der Anzahl der transportierten Passagierfahrzeuge auf fast allen unseren Routen um insgesamt 2,3 Prozent, da wir im Gesamtjahr 2017 bei dieser Zahl einen geringfügigen Rückgang gegenüber 2016 verzeichneten. Die Zahl der transportierten Passagierfahrzeuge lag im ersten Quartal 2018 sogar höher ist als die entsprechende Zahl für Q1 2016“, so Haavapuu abschließend.

Die Tallink Silja GmbH ist eine Tochter der AS Tallink Grupp, der führenden Fahrgastreederei der Ostsee. Mit einer Flotte von 11 Kreuzfahrtfähren befördert sie auf sechs Routen jährlich über 9,5 Millionen Passagiere. An 365 Tagen im Jahr werden Häfen in Stockholm, Helsinki, Turku, Tallinn, Riga und den Aland-Inseln angefahren. 

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar