Skip to main content

Tallink Grupp verbindet die ersten beiden Schiffe im Hafen von Stockholm mit Landstrom, um die Umweltbelastung zu verringern

Pressemitteilung   •   Jun 19, 2019 10:08 CEST

Landstromanlage im Hafen von Stockholm

Seit dieser Woche nutzt die Tallink Grupp Landstrom, um zwei seiner Schiffe, Silja Serenade und Silja Symphony, mit Strom zu versorgen, während sie im Hafen sind. So möchte das Unternehmen die Umweltbelastung der Schiffe verringern und die Luftverschmutzung in den nordischen Hauptstädten, die von Tallink Silja angefahren werden, zu minimieren. Die Schwesternschiffe Silja Symphony und Silja Serenade verkehren auf der Strecke Helsinki-Stockholm und steuern seit Februar dieses Jahres die Nutzung der Landstromanschlussanlage an. Das sind die ersten Schiffe, die an die neue Anlage angeschlossen werden, mit dem Ziel die Umweltbelastung durch die Schiffe im Ostseeraum zu minimieren.

Auch die Schiffe Baltic Queen und Victoria I, die auf der Route Tallinn-Stockholm verkehren, wurden bereits mit der Landstromanschlussausrüstung ausgestattet und werden diese bald testen. Die Nutzung der Landstromversorgung wird anschließend schrittweise eingeführt, sobald sie verfügbar ist. Die anderen Schiffe des Unternehmens, die den Stockholmer Hafen besuchen, werden 2020 und 2021 folgen.

Der Stockholmer Hafen ist derzeit einer der wenigen Häfen in der Ostseeregion, der über einen Landstromanschluss für im Hafen liegende Schiffe verfügt. Die Anlage ermöglicht es Schiffen, die sich im Hafen befinden, Landstrom über Kabel zu beziehen. Die Nutzung von Landstrom ermöglicht es den Schiffen, den Einsatz der Schiffsgeneratoren deutlich zu reduzieren und so die Emissionen der Schiffe im Hafen erheblich zu senken.

Paavo Nõgene, CEO von Tallink Grupp, kommentierte zum Start der Landstromverbindung für Schiffe:

„Wir freuen uns sehr, dass eine umfangreiche Zusammenarbeit mit dem Hafen von Stockholm und der Stadt Stockholm zu diesem bedeutenden Fortschritt bei unseren Bemühungen um eine Verringerung der Umweltauswirkungen der Schifffahrt geführt hat. Solche Projekte werden nicht über Nacht durchgeführt und erfordern große Investitionen sowie persönlichen Einsatz und Engagement aller Beteiligten. Es ist jedoch klar, dass Schritte wie diese unternommen werden müssen, und Tallink Grupp unternimmt alles, um umweltfreundlichere Lösungen zu finden, mit Hightech- und innovativen Unternehmen mit großartigen Ideen zusammenzuarbeiten und identifizierte Ansätze effektiv umzusetzen. Bereits heute arbeiten wir eng mit den Häfen von Helsinki und Tallinn zusammen, um solche Systeme in Zukunft auch in diesen Häfen zu implementieren.“

„Nachhaltigkeitsthemen sind von entscheidender Bedeutung für die Zukunft der Schifffahrt, nicht zuletzt im Herzen Stockholms. Wir freuen uns daher besonders, dass Tallink Silja die neu errichtete Landstromversorgung im neuen Värtapier in Anspruch genommen hat und unsere Umweltanreize nutzen kann. Dies sind große und schwierige Themen, die keine Partei alleine angeht. Der einzige Weg nach vorne ist die Zusammenarbeit in Richtung gemeinsamer Ziele “, fügte Thomas Andersson, CEO von Port of Stockholm, hinzu. 

Die Tallink Silja GmbH ist eine Tochter der AS Tallink Grupp. Die AS Tallink Grupp ist der führende Passagier- und Gütertransportdienstleister im nördlichen Ostseeraum. Das Unternehmen besitzt 14 Schiffe und verkehrt unter den Marken Tallink und Silja Line auf sieben verschiedenen Routen. Darüber hinaus betreibt die Gruppe vier Hotels - drei in Tallinn und eins in Riga. die AS Tallink Grupp beschäftigt mehr als 7.400 Mitarbeiter in sechs Ländern. Mit ihren Fähren verreisten 2018 über 9,7 Millionen Passagiere. Die AS Tallink Grupp ist an der Tallinner Börse seit 2005 und an der Nasdaq-Börse Helsinki seit 2018 notiert.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.