Skip to main content

Per App geht’s ab

Pressemitteilung   •   Jul 11, 2019 10:39 CEST

Mit der App kann man auf Schatzsuche in Kloster Chorin gehen. Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann.

Per App geht’s ab

Mit dem Smartphone auf Tour durch Brandenburg

Die kleinen nützlichen Programme fürs Smartphone sind schon lange nicht mehr wegzudenken. Sie erleichtern uns bei vielen Dingen den Alltag. Und auch bei der Ausflugsplanung sind sie auf dem Vormarsch und geben zahlreiche anregende Tipps für eine rundum schöne Tages- oder Mehrtagestour nach Brandenburg.

Kloster-Chorin-App: Das ehemalige Zisterzienserkloster in Chorin gehört zu den bedeutendsten Baudenkmalen der frühen Backsteingotik in Brandenburg. Wegen seiner faszinierenden Architektur, inmitten der wald- und seenreichen Region des UNESCO-Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin im Barnimer Land zählt das Bauwerk zu den beliebtesten Ausflugszielen im Land. Die App beantwortet die wichtigsten Fragen zum Baudenkmal. Nach einer kurzen Einführung werden bei jeder Station zu einer Frage drei Antworten zur Auswahl gestellt. Nach der erfolgreich absolvierten Schatzsuche können sich die Gäste einen kleinen Gewinn an der Kasse abholen. Mit neuen 3D-Bildern kann das Backsteingebäude seit Mai dieses Jahres noch genauer studiert werden. Hier geht’s zur App: über den App-Store oder Google-Play sowie das Stichwort „Kloster Chorin 3D“, www.kloster-chorin.org

Lauschtour-App: Von August 2019 an gibt’s Fontane auf die Ohren. Dann heißt es mit der Lauschtour-App auf Entdeckungen rund um den Schwielowsee gehen und unter anderem Fontanes Eindrücken von seinem Aufenthalt in dieser Region lauschen. Vorgestellt werden insgesamt zehn Orte, die mit Theodor Fontane, Albert Einstein und dem Großen Kurfürsten in Verbindung stehen. Zu hören sind Anekdoten, Beschreibungen, Geschichten und Interviews rund um die prominenten Persönlichkeiten am Schwielowsee. Die „Lauschtour im Ohr“ bietet ein ganz besonderes Erlebnis dieser Landschaft, die durch die Brille Fontanes erzählt wird. Hier geht’s zur App: über den App-Store oder Google-Play sowie das Stichwort „Lauschtour Schwielowsee“, www.schwielowsee-tourismus.de

Welterbe-App Buchenwälder: Wenn uns die Natur eine so einmalige nacheiszeitliche Schöpfung wie den Buchenwald Grumsin beschert, ist dies der UNESCO schon einen Weltnaturerbe-Titel wert. Die App bietet eine Welterbe- Route durch den Buchenwald Grumsin sowie auf den Aufenthalt zugeschnittene Karten und Service- Informationen. Durch den Weltnaturerbe-Titel steht der Grumsin auf einer Stufe mit der Serengeti in Tansania oder dem Grand Canyon in den USA. Hier geht’s zur App: über den App-Store oder Google-Play sowie das Stichwort „Buchenwald“, www.weltnaturerbe-grumsin.de

Digital durch Seenland Oder-Spree - MeinSOS-App: Begleitet vom Clustermanagement Tourismus, von der Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH und dem Seenland Oder-Spree als einer der Pilotregionen entwickelte die hubermedia GmbH die Software von „MeinBrandenburg“. Von dieser gibt es nun auch eine individualisierte Seenland-Oder-Spree-Version, eine Art App. In der „MeinSOS“ App bekommen Gäste, aber auch Einheimische tolle Tipps für Ausflüge, Restaurants und Veranstaltungen. Mit verschiedenen Filtermöglichkeiten können Angebote z. B. nach Interessen, gutem/ schlechtem Wetter etc. ausgespielt werden. Über sog. Merklisten ist es möglich, verschiedene Angebote und Ausflugstipps abzuspeichern, um sich seinen individuellen Reiseplan zu erstellen.
Hier geht’s zur App http://bb.reisen/gg73+ (wer in der Region unterwegs ist kann auch einfach den QR-Code scannen)

Finowkanal-App: Der Finowkanal ist mit seinen zwölf historischen handbetriebenen Schleusen ein Erlebnis der besonderen Art. Schließlich führt diese Tour entlang der ältesten künstlichen Wasserstraße Deutschlands zu den interessantesten Plätzen der Industriegeschichte Brandenburgs. Zu diesen Wahrzeichen der Industrielandschaft im Finowtal zählt zum Beispiel der 1954 errichtete Montagekran „Eber“. Mittlerweile funktionslos geworden, wurde er für die Landesgartenschau Eberswalde saniert und im Jahr 2002 mit einer Aussichtsplattform versehen, der heute im Familiengarten steht. Weil der seit 2007 unter Denkmalschutz stehende Finowkanal zudem gänzlich Sportbooten vorbehalten ist, lässt sich hier die idyllische und ursprüngliche Landschaft besonders gut in Ruhe genießen. Alternativ lässt sich der Finowkanal auch per Fahrrad über den Treidelweg erkunden.
Hier geht’s zur App: www.finowkanal-industriekultur.de

Brandenburg-App: Urlaub und Tagestouren durch Brandenburg sind auch mobil erlebbar: und zwar mit der Brandenburg-App. Sie bietet die Möglichkeit, Touren durch Brandenburg zu planen und unterwegs die nächstgelegenen Sehenswürdigkeiten, gastronomischen Angebote, Radrouten oder Unterkünfte zu recherchieren. Die App ermöglicht zudem das Routing auf dem touristischen Radwegenetz Brandenburgs mit dem iPhone oder Android-Phone. Ebenfalls möglich ist das Routing auf dem Wandernetz von Openstreetmap sowie das Routing für die Anfahrt mit dem PKW auf dem Google-Netz. Darüber hinaus sind die in der App gespeicherten touristischen Informationen und die heruntergeladenen Karten auch offline verfügbar und bleiben damit auch bei schlechtem Netzempfang zugänglich. Hier geht’s zur App: über den App-Store oder Google-Play sowie das Stichwort „Brandenburg“, www.reiseland-brandenburg.de/brandenburg-app

DB-Ausflug-App: Brandenburg per Smartphone entdecken kann man ebenso mit der App DB-Ausflug von DB Regio Nordost. Hier gibt es mehr als 250 Ausflugstipps zum Stöbern – vom Badeausflug bis Fahrradtour, von Stadtrundgang bis Wellness, von Tagesausflug bis Kurztrip – und alle Ziele sind komfortabel mit den Länder-Tickets der DB erreichbar. Hier geht’s zur App: über den App-Store oder Google-Play sowie das Stichwort „DB Ausflug“, www.dbausflug.de

Weitere Ausflugstipps unter:www.reiseland-brandenburg.de www.facebook.com/reiselandbrandenburg

Die TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH wurde 1998 gegründet. Als Destination-Management-Organisation ist die TMB für die langfristige und nachhaltige Positionierung sowie Entwicklung und Vermarktung der touristischen Angebote im Land Brandenburg verantwortlich. Hierzu zählt insbesondere die Markenführung der touristischen Marke Brandenburg und der damit verbundene Markenprozess. Die Gesellschafter der TMB sind das Land Brandenburg (59 Prozent), die Vereinigung Brandenburgischer Körperschaften zur Förderung der Brandenburgischen Tourismuswirtschaft GbR (36 Prozent) und die Berlin Tourismus & Kongress GmbH (visitBerlin) (5 Prozent).

TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH,  Am Neuen Markt 1 – Kabinetthaus, 14467 Potsdam

Telefon: +49 (0)331 29873-0 | Telefax: +49 (0)331 29873-73
service@reiseland-brandenburg.de | www.reiseland-brandenburg.de

Amtsgericht Potsdam HRB 11403 | Ust-IdNr. DE194533636 Vorsitzender des Aufsichtsrates: Staatssekretär Hendrik Fischer | Geschäftsführer: Dieter Hütte

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.