Skip to main content

united-domains ist Marktführer in Europa bei den neuen Domain-Endungen

Pressemitteilung   •   Feb 07, 2014 09:47 CET

Mit einem Weltmarktanteil von 12 % ist united-domains Marktführer in Europa bei den neuen Domain-Endungen. International steht der Domain-Spezialist auf dem 2. Platz hinter dem US-amerikanischen Platzhirsch "GoDaddy". Am Mittwoch hat mit den ersten 7 neuen Top-Level-Domains, darunter .guru, .bike und .singles, die bisher größte Erweiterung des Internet begonnen. united-domains hatte dabei unter allen europäischen Registraren den erfolgreichsten Start. 

Bei der Einführung der neuen Adressendungen am 5. Februar 2014 erreichte die united-domains Gruppe eine Zuteilungsquote von 71 %. Das heißt: 71 % aller eingereichten verbindlichen Vorbestellungen konnten in erfolgreiche Domain-Registrierungen umgewandelt werden. Erfolgreich ist united-domains auch im Bereich Markenschutz: Sämtliche Webadressen, die Markeninhaber über united-domains bevorrechtigt beantragt haben, konnten registriert werden.

Weitere Informationen zu den neuen Domain-Endungen:
https://www.united-domains.de/neue-top-level-domain/

Die besten Adressen fürs Web: Die united-domains AG (www.united-domains.de) mit Sitz in Starnberg bei München ist mit mehr als 1,5 Millionen registrierten Domains und mehr als 250.000 zufriedenen Kunden einer der führenden Domain-Registrare in Europa. Zu ihren Kunden zählen renommierte Unternehmen wie Mövenpick, DEVK, Fielmann und E-Plus. Sie können Ihre Adressen aus mehr als 270 verschiedenen Domain-Endungen von .ag wie Antigua bis .za für Südafrika auswählen. Zudem bietet united-domains seit Anfang 2012 die Möglichkeit, Wunsch-Domains unter den neuen Domain-Endungen (new gTLDs) wie .web oder .shop kostenlos und unverbindlich in ihren Datenbanken vorzubestellen. Die united-domains AG wurde im August 2000 von Florian Huber, Alexander Helm und Markus Eggensperger gegründet und beschäftigt etwa 85 Mitarbeiter an den Standorten Starnberg und Boston (USA). Seit Anfang 2009 ist die United Internet Gruppe (1&1, GMX, WEB.DE u. a.) mehrheitlich an der united-domains AG beteiligt.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar