Skip to main content

Wandersalon #11: Louis Henderson (Filmscreening)

Pressemitteilung   •   Feb 12, 2019 13:09 CET

Zeichnung: Stefan Marx

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich zur nächsten Ausgabe unserer Veranstaltungsreihe Wandersalon am Dienstag, den 19. Februar 2019, ein.

Louis Henderson entwickelt seine filmischen Erzählungen und Installationen in langen Recherchephasen vor Ort. Reale und fiktive Narrationen verwebt er dabei cineastisch miteinander. Für viele seiner Arbeiten ist das Kino Inspirationsquelle und Bezugspunkt. Kein Wunder also, dass der britische Künstler in seiner Wandersalon-Ausgabe einen Film zeigen möchte, der für ihn besonders wichtig ist, anstatt ausschließlich die eigene Arbeit zu präsentieren. Im endstation.kino in Bochum-Langendreer zeigen wir „Handsworth Songs“ (1986) des Black Audio Film Collective – einen Film, der viele formale und inhaltliche Aspekte vereint, die Louis Henderson interessieren. Der Dokumentarfilm setzt sich mit den Aufständen in Handsworth, Birmingham im Sommer 1985 auseinander. Aus Protest gegen institutionellen Rassismus und die hohe Arbeitslosigkeit gingen Hunderte auf die Straße – bis die Aufstände eskalierten. Der Film ist eine experimentelle Collage aus Bildfragmenten und Popmusik und verweigert sich einer bestimmten Lesart, ähnlich wie auch die Ursachen für die Proteste sehr unterschiedlich und vielschichtig waren.

Ausgehend von „Handsworth Songs“ gibt der Künstler einen Einblick in seine eigene Arbeit.

Wann

19. Februar 2019, 19 Uhr

Wo

endstation.kino, Wallbaumweg 108, 44894 Bochum

Der Eintritt ist kostenlos.

Im Anhang finden Sie weitere Informationen.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Hemmleb
Volontär Presse/Marketing

Wandersalon – die Veranstaltungsreihe zum Ruhr Ding findet in unregelmäßigen Abständen an verschiedenen Orten statt. Künstler*innen und -gruppen, die sich aktuell mit Urbane Künste Ruhr im Austausch befinden, stellen in diesem Rahmen ihre Projekte vor. Eingeladen werden aber auch andere Spezialist*innen, Wissenschaftler*innen und Theoretiker*innen, die Interessantes zu berichten haben, und deren Poesie, Ideen und kritische Überlegungen sich für eine öffentliche Diskussion eignen.

Urbane Künste Ruhr ist eine vielgestaltige, dezentrale Institution für Gegenwartskunst im Ruhrgebiet. Sie initiiert Projekte im öffentlichen Raum, Ausstellungen, Residenz-Programme und Veranstaltungen, oft in Zusammenarbeit mit lokalen und internationalen Kooperationspartnern.

Neben Ruhrtriennale, Tanzlandschaft Ruhr und Chorwerk Ruhr ist Urbane Künste Ruhr ein Teil der Kultur Ruhr GmbH mit Sitz in Bochum, deren Gesellschaftler und öffentliche Förderer das Land Nordrhein-Westfalen und der Regionalverband Ruhr sind.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument